Hund in Mietwohnung :: Mein erster Hund

Hund in Mietwohnung

von Andrea(YCH) am 09. März 2001 14:36

Unsere Familie (2 Kinder 3J. u. 7J.)wünscht sich ein Hund.Wir wohnen
auf dem Land, in einer 5Zimmer-Mietwohnung.Vom Besitzer der Wohnung
haben wir die Erlaubnis zur Hundehaltung. Da wir nicht wissen, ob wir
irgendwann in den nächsten Jahren umziehen müssen, frage ich mich, ob
es überhaupt verantwortbar ist, einen Hund anzuschaffen.Findet man eine
Wohnung mit einem Hund, oder kommt es vielleicht auf die Grösse des
Hundes an?
Und Ihr, liebe Hundebesitzer, wohnt Ihr denn alle im eigenen Haus oder
Eigentumswohnung?


von Tina(YCH) am 09. März 2001 14:48

Hallo!

Ich würde nichts dagegen einwenden einen Hund in einer Mietwohnung zu halten... Ich wundere mich, daß du da einen unterschied zu einer Eigentumswohnung machst...?
Wir haben vorher mit meinem Hund in einem Haus gelebt, mußten aber aus familiären Gründen vor kurzem in eine ETW ziehen, sie hat 85m². Ich muß dazusagen, daß mein hund nun nicht gerade der Typ von Hund ist, der sich sehr agil in der Wohnung verhält, ist er zu haus schläft er meistens. Natürlich solltest du dir überlegen was für eine Rasse du dir anschaffen jkönntest, die nicht so vervös und bellfreudig sind. Meines erachtens nutzt der hund sowieso nicht das gesamte Haus, ein Garten ist natürlich ein Vorteil, aber wir müssen nun auch ohne auskommen, und der Hund liebt den Balkon, aber ich glaube das auch ein hund ohne Garten/Balkon unbedingt unglücklich ist. Ich würde es mir auf jedenfall schriftlich geben lassen das ihr den hund halten dürft... Außerdem mußt du dir im klaren sein, daß bei erhöhter lärmbelästigung durch den hund dieser abgeschafft werden muß, daß ist aber auch bei einer ETW nicht anders, beschließt die HAusgemeinschaft das der Hund zu laut ist, dann muß er auch weg (jedenfalls gibt es bei uns im Vertrag so eine Klausel). Vom Platz her denke ich ist es jedenfalls kein Problem, wichtig ist nur der tägliche Auslauf, der bei fast keiner Hunderasse unter 2 Stunden täglich liegen sollte. Ich finde es gibt nichts schöneres wenn du deinen Kindern ermöglichen kannst mit einem Hund (=Freund) aufzuwachsen. Sie können dadurch sehr viel von verantwortung lernen. Wenn eure gesamte Familie sich einen hund wünscht, dann würde ich mit diesen Traum erfüllen. Ich konnte ihn mir leider erst mit 19 Jahren erfüllen... Hätte als Kind sehr sehr gerne einen hund gehabt...Aber mein Vater... :-(
Nun gut, ich hoffe konnte dir weiterhelfen. Mach dir wegen der Wohnung keine Gedanken! Wenn es eine 5 Zimmerwohnung ist, dann kann sie ja nicht allzuklein sein! Lese am Besten viele Bücher vorab, um dich über die einzelnen Rassen zu informieren, denn schlißlich kannst du ja keinen aufgedrehten Kleffer gebrauchen ;-)
Es wird viele rassen geben, die sich mit deinen Vorstellungen decken!

Liebe Grüße, Tina

von Karin K.(YCH) am 09. März 2001 14:44

Hallo Andrea

Ich habe vor gut 2 Jahren eine Wohnung in der Stadt Zürich gesucht für mich mit meinen beiden Mittelgrossen Schnuffs - war kein Problem, habe bereits die erste Wohnung gekriegt. Später ist noch mein Freund mit seiner Hündin dazugekommen.
Irgendwann haben wir uns entschlossen für uns beide mit unseren "nur" noch 2 Hunden ein Einfamilienhaus zur Miete zu suchen, das war schon schwieriger. Allerdings schaut unser Budget auch nicht gerade rosig aus und so haben wir 1 Jahr lang gesucht. Viele Vermieter wollten keine Hunde - unsere beiden Kater wären kein Problem gewesen. Zum Glück wurden wir Ende letzten Jahres fündig und wohnen jetzt in einem ganz tollen EFH, mit wahnsinnig tollen Nachbarn.

Fazit: kommt bestimmt auf das Budget an, je enger der Gürtel geschnallt werden muss desto schwieriger ist es was geeignetes zu finden.

oder kommt es vielleicht auf die Grösse des Hundes an?

Die Grösse und das "Erscheinungsbild" haben bestimmt einen ziemlich grossen Einfluss!


Und Ihr, liebe Hundebesitzer, wohnt Ihr denn alle im eigenen Haus oder
Eigentumswohnung?

Wie gesagt gemietetes EFH.

Viel Glück

Karin K.


von Wilma u. Arno(YCH) am 09. März 2001 15:02

Hallo Andrea,

ich habe "nur" eine 63 qm Wohnung, allerdings ist der nächste Park nur ca. 5 min. entfernt. Das ist auch einer der Gründe, warum ich hier seit 11 Jahren wohne, obwohl einiges andere gegen die Wohnung spricht (für mich, nicht den Hund).
Ich habe bis Herbst eine Hündin gehabt, die ca- 40 cm hoch war. Ich hatte vorher auch überlegt, wie es wäre, wenn ich mir jetzt einen großen Hund hole und dann evtl. irgendwann umziehe.
Aber ich sage mir irgendwas geht immer. Ich kann mich in Bezug auf das Tier mit dem ich etliche Jahre lebe auch nicht danach richten wie es bei anderen ankommt. Und wenn Vermieter keinen Hund wollen, ist es eigentlich egal welche Rasse. Eine Bekannte von mir hatte vor Jahren herbe Probleme mit ihrem Dackelmischling eine Wohnung zu finden.
Wichtig ist meiner Meinung nach in Bezug auf Vermieter und Nachbarn, daß der Hund nicht negativ auffällt. D.h. möglichst wenig Bellen und in einem Mehrfamilienhaus würde ich ihn z. B. im Treppenhaus anleinen und auch dafür sorgen, daß er nicht vor der Haustür seine Geschäfte erledigt.
Wie hier schon gesagt wurde, ist es natürlich umso schwieriger wenn man (wie ich auch) wenig Geld hat, aber klar geht es. Ausnahmen sind hier sicherlich inzwischen die Listenhunde.
Ach ja einige Hunderassen z. B. HSH würde ich sicherlich nicht in der Wohnung halten aber ansonsten ist der Auslauf und die Beschäftigung ausschlaggebend und nicht die Größe des Wohnraumes.
Viele Grüße
Wilma u. Arno (der sich trotz 60 cm Größe sehr wohl fühlt hier)

von Susanne07(YCH) am 09. März 2001 15:53

Hallo Tina,

: Ich würde nichts dagegen einwenden einen Hund in einer Mietwohnung zu halten... Ich wundere mich, daß du da einen unterschied zu einer Eigentumswohnung machst...?

Grundsätzlich ist da ein sehr großer Unterschied: in einer Mietwohnung benötigst du eine Erlaubnis, in deiner Eigentumswohung nicht. (Klar, wenn der Hund Probleme macht, kann's auch mit der Eigentümerversammlung Probleme geben).
Das hast du doch selbst geschrieben!

Gruß, Susanne007

von Anna(YCH) am 09. März 2001 16:14

Hi,Andrea!
Eigentlich findet man schon eine Wohnung mit einem Hund. Wenn ihr euch einen Hund wünscht, dann wüsst ich was ihr mit ihm machen wollt. Wenn ihr mit eurem Hund auf Aufstellungen wollt, dann braucht ihr einen Hund mit Zuchtpapieren. Für Agility, sollte es vielleicht eine eher sportlichr Rasse sein ( muss nicht). Dieser kann auch ein Mischling sein. Oder wollt ihr ganz einfach einen lieben Familienhund. Das solltet ihr euch vor dem Kauf überlegen, sowie ob es Rüde oder Weibchen sein soll. Bei kleinen Kinder würde ich die Hündin empfelen, weil sie zährlicher und geduldsamer ist. Wollt ihr euren Hund von klein auf erziehen oder kannes auch schon ein erwachsener Hund sein??? Soll es ein reinrassiger hund sein oder kann es auch ein Mischling sein ( sind auch ganz liebe Hunde). Habt ihr noch andere Haustiere im Haus, dann solltet ihr auch auf die Rasse achten, damit es kein Jagdhund ist(nicht alle sind so). Denkt mal darüber nach.

Ich hoffe das euch geholfen habe, Tschau, Anni

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 338, Beiträge: 4.031.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren