aufreg :: Mein erster Hund

aufreg

von Nadie(YCH) am 05. Dezember 2002 16:57

Hallo windü!

Da kann man doch nur hoffen, daß es sich um eine pubertäre Phase handelt, in der man das Mädel von allen möglichen Hunden fernhalten sollte.
Ist das traurig!
Wenn das Mädchen in ihrer pubertären Unsicherheit etwas braucht, was gefährlich aussieht, dann sollte sie es mit einem Vampir-Gebiß aus Plastik versuchen.

Versuch ihr bitte, jedweden Hund auszureden. Und bearbeite die Eltern!
Bange Grüße,

Nadie

von Nina mit TC(YCH) am 05. Dezember 2002 19:58

Hi!

Warum?

MfG Nina mit Tina & Chelsea

von Rosmarie(YCH) am 05. Dezember 2002 21:42


"also mit Pferden wird allgemein so umgegangen - ist zumindest meistens nicht total verpönt."

Im Ernst? Hab ich noch nie irgendwo gehört!

Rosmarie

von Kathi(YCH) am 06. Dezember 2002 05:40

: Warum?

weil die Eltern unbedingt hinter dem Gedanken einer Anschaffung stehen sollten! Denn in diesem Zusammenhang war es gemeint.

Gruß
Kathi

von josh(YCH) am 06. Dezember 2002 09:51

Hallo,

: Im Ernst? Hab ich noch nie irgendwo gehört!
Geh in einen relativ beliebigen Reitstall und schau einfach mal zu. Pferde sind Fluchttiere, die wie Hunde in hierarchischen Sozialordnungen leben. Die Ausbildung müßte also noch leichter als beim Hund über positive Besträkung möglich sein... was wird aber gemacht? Gebiß = permanente Schmerzandrohung; schon der kleinste Reitschüler bekommt die Gerte in die Hand (und lernt sie einzusetzen) etc. usw. Fast alles läuft über negative Konditionierung statt über positive.
Sogar der wirklich tolle "Flüsterer" Monty Roberts arbeitet mit teils sehr massiven Mitteln (Bsp.: Steigendes Pferd - er macht ihm ein Teil um, daß beim Steigen "Unannehmlichkeiten" verursacht, beim unten Bleiben lobt er und gibt dem Pferd Sicherheit. Das ist im Prinzip nichts anderes als ein Stachelhalsband für Pferde... usw.).
Ich verstehe nicht wirklich was von Pferden, insofern kann ich nicht wirklich beurteilen, ob eine komplette Ausbildung bei einem kräftemäßig so überlegenen Tier vollkommen ohne Schmerz und Zwang möglich ist (beim Hund ist es möglich, denke ich)... ob man nicht doch damit zumindest das Gelernte absichern muß... es gibt aber z. B. mittlerweile einige Reiter, die Clickern.

Liebe Grüße
josh



von Claudia aus Buchholz(YCH) am 06. Dezember 2002 10:12

Hallo Josh,
ich kann Dich, was den X-beliebigen-Reitstall betrifft, nur voll und ganz unterstützen. Dort müssen pro Tag so und so viele Reitschüler "durchgeschleust" werden, damit es sich rentiert. Dass die Pferde dann irgendwann keinen Bock mehr haben, dürfte verständlich sein. Tja und dann wird vom Reitlehrer die Gerte an kleinste Reiter ausgeteilt... damit sie ihr Pferd "beherrschen"... yawning smiley( Spreche da aus Erfahrung...
Andererseits meine ich, dass es möglich ist, ein Pferd ganz auf Vertrauen zu "konditionieren"... Sehe des öfteren eine Reiterin deren cooles Pferd ausschließlich mit einem Seil um den Hals geritten wird...
Wollte ich nur mal loswerden.
Viele Grüße
Claudia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 338, Beiträge: 4.031.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren