Raus in die Freiheit ohne 2.Impfung? :: Mein erster Hund

Raus in die Freiheit ohne 2.Impfung?

von Syriebille(YCH) am 22. Februar 2003 00:15

Hi Attila,
mein Hund muß an die Stadt gewöhnt sein, soll auch mit/an gleichaltrigen
lernen.
28 Tage (bis Ende der 12. Woche) nur mit unseren 2 Dorfhunden und der Kirchenglocke reicht mir da einfach nicht!
Ich hatte mal einen nicht weiter sozialisierten Hund in Pflege und mit in die Stadt genommen. Der hatte solchen Stress dort, daß ich gleich wieder umgedreht bin!
Kommt immer drauf an, welche Rasse und wie der Hund später leben wird!

Zum Risiko wegen Impfungschäden oder wegen Verzögerung des 2. Impftermins wurde hier ja schon ausführlich diskutiert. Ist meiner Ansicht nach eben Abwägungssache!
Schade, daß es zu solchen Themen keine Statistiken in D gibt! Oder?
Gruß Sybille

von Attila(YCH) am 22. Februar 2003 08:45

Hi Sybille,

: mein Hund muß an die Stadt gewöhnt sein, soll auch mit/an gleichaltrigen
: lernen.
: 28 Tage (bis Ende der 12. Woche) nur mit unseren 2 Dorfhunden und der Kirchenglocke reicht mir da einfach nicht!

ich bin das ganz locker angegangen bei meinem Welpen. Für gewöhnlich gilt, daß die Gewöhnung an Umweltreize bis zur 20. Woche abgeschlossen sein soll. Da die Welpen noch neugierig auf alles losmarschieren, ist es kein Problem, sie in diesem Zeitraum an jegliche Geräuschkulisse zu gewöhnen. Dafür muß man auch nicht jeden Tag in die Stadt. Zwei, drei Spaziergänge in der nahegelegenen Kleinstadt, da war mein Hund schon eingewöhnt, und die Großstadt hat ihm auch nichts mehr ausgemacht. Er hat aber ohnehin ein gutes Nervenkostüm. Mein Altrüde ist so ein Beispiel für fehlende Sozialisation: kannte keinen Zug, keinen Bus, keinen LKW, als ich ihn übernahm. Bis heute fängt er wie irre an zu kläffen, wenn er einen Zug hört. Das bekomme ich auch nicht mehr weg.

Gruß, Attila

von JanaLPN(YCH) am 25. Februar 2003 14:59

Hallo Sybille,

ich kann dem, was du schreibst, nur zustimmen, außer vielleicht:

: ich habe bisher von keinem Todesfall durch zu frühes rausgehen in die Welt gehört)

Dann hörst du hiermit von deinem ersten Fall: Mir ist ein Welpe an Parvovirose verstorben. Das "Rausgehen" konnte aber nicht verhindert werden, da wir mitten in Berlins City wohnten. Heutzutage bin ich deshalb etwas vorsichtiger und handle es so wie von dir beschrieben.

Grüße

von Syriebille(YCH) am 25. Februar 2003 15:10

Hallo Jana,
wie schrecklich!!
Hatte der Kleine die erste Impfung beim Züchter bekommen? In welchem Alter?

In unserem Verein hatte auch mal ein Züchter viele, wenn nicht alle Welpen durch Parvo verloren! Ich weiß es nicht mehr genau! Und das war dann schon vor dem Rausgehen!!!
Für mich ist es wie immer: Vorsicht ist geboten, aber auch kein in Watte packen!
Ich werde zusehen, daß meine neue Kleine (hoffentlich bekomme ich bald eine!) ein gutes Abwehrsystem von sich aus bekommt! Inkl. wenig Stress, nur punktuell und dann Zeit zum abbauen! Und noch ein bißchen homöopathische Unterstützung! Mal sehen wie ich diese Gratwanderung hinbekomme!
Viele Grüße
Sybille

von JanaLPN(YCH) am 25. Februar 2003 15:21

Hallo Sybille,

: Hatte der Kleine die erste Impfung beim Züchter bekommen? In welchem Alter?

Er hatte noch gar keine Impfung. Mitleidsübernahme eines "Unfalls" im Alter von 7 Wochen. Die passive Impfung wollte ich ihm geben, aber da er von Anfang an Durchfall hatte, wollte der TA erst danach impfen. Nur "Danach" gab es nicht:-(.
:
: Ich werde zusehen, daß meine neue Kleine (hoffentlich bekomme ich bald eine!)

Was soll es denn nun werden?

Grüße - JanaLP + Nell (die zwar aus dem Welpenalter heraus, aber noch lange nicht erwachsen ist)

von Syriebille(YCH) am 25. Februar 2003 20:47

Hallo Jana,
unter den Umständen sehe ich den Grund des Todes auch nicht unter dem Aspekt Ursache Umwelt. Ohne Erstimpfung (exkl.Tollwut, wenn sie in dem Gebiet nicht vorkommt) würde ich auch nur im Garten bleiben! Und auch dann gibt es, denke ich, anfällige Zeiten. Dafür eben die Stärkung des allg. Immunsystems.

Zu meiner Rasseentscheidung: Da mir auf den div. Tierheimseiten bis heute keiner direkt ins Herz gesprungen ist, wird es eine Picardhündin werden.
Wo die Liebe hinfällt!;-) Aber erst mal eine bekommen ist schwierig! Meiner Einschätzung nach eine gefährdete Rasse! Naja, und meine Ansprüche an den Züchter sind auch noch entsprechend hoch! Ohne Kompromisse wird es nicht gehen!
Meine nächste Option ist gerade in der 6. Trächtigkeitswoche.

Viel Grüße
Sybille

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 338, Beiträge: 4.031.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren