aufs Pfötchen getreten :: Plaudereien um Hunde

aufs Pfötchen getreten

von Johanna am 05. Dezember 2006 23:09
Kenne ich. Wenn ich meiner Wutze versehentlich mal gegen oder auf die Zehen trete, schrecke ich sofort zurück und erschrecke furchtbar (der Knabe hat nunmal kleine Katzenpfoten). Er wedelt dann wie blöde und biedert sich bei mir an! Obwohl er ja nichts gemacht hat.

Im Gegenzug trampelt er mir auf Füssen und Beinen herum, als wäre es nichts ... :-o Ich sage dann immer nur "der unterste gehört mir" - dafür ernte ich aber immer nur ein breites Hundegrinsen :-)

von Nanja am 08. Dezember 2006 20:23
meiner, kennt mich trampel, also geht er immer aus dem weg! nein so schlimm auch nicht, aber wenn er im weg liegt sage ich moven und schon huscht er davon (hat er so seit welpenalter gelernt), wenn ich ihn mal nicht sehe schaut er mich grummelnt an und fällt mit einem laut hörbaren seufzer auf seine decke....
so nach dem motto kannst du nicht aufpassen?
gruß nanja

von Anonymus am 20. Dezember 2006 09:42
Das kenne wir auch.
Manchmal kann mein Hund nicht die Richtung erkennen in der ich gehe. Sie geht mir aus dem weg und kreuzt dabei den weg mit mir. Rums, glück das ich nichts in den Häden habe.
Aber heute beim Spatzieren gehen, bin ich Ihr ins Auge getretten. Beim "bei Fuß" laufen nimmt Sie den Rüssel runter aufem Boden, schnüffelt und dann passierte es.
Ich hatte mein Winterbutz an.... Sie blieb stehen als ich schaute, da setzte sie sich auch gleich und hatte das Auge zu, nach den motte "bohr ey, dass tut weh ey"
Es tat mir unheimlich leid, aber nun weiss sie das bei "bei fuss" der Rüssel oben bleiben muss.

PS: das Auge ist zum glück Okay !

Paula

von GabyGnadenlos am 04. Januar 2007 14:57
Guten Tag,

leider passiert das bei uns auch manchmal, vor allem, wenn man an de den Kühlschrank geht und einer der Hunde sich lautlos von hinten anschleicht und genau hinter einem steht, daß man beim zurückgehen (ist ja nur 1 Schritt) den Hund nicht bemerkt, er/sie jault dann auf, nimmt uns das aber nicht übel, denn ein echter Indianer kennt keinen Schmerz. :-)

von Merve am 04. Januar 2007 16:30
Hallo allerseits

Das ist auch schon passiert, dass ich ihm aufs Pfötli getrampelt bin. Mit Socken merkt man es schnell und kann wegtreten bevors ihm weh tut, aber mit Schuhen geht das schlecht, meist ists schon passiert... Aber bei uns ist es doch eher so, dass er uns auf die nackten Füsse trampelt (aua wenn ich nur schon dran denke). Der kennt nix, einfach drüber... Er hat da auch so ne Angewohnheit: wenn jemand nach Hause kommt, begrüsst er zuerst und dann streckt er sich (natürlich mit den Pfoten auf meinen Füssen*grml*) und zieht die Pfoten laaaaangsam und mit voller Kraft zurück *aua*... Das kann ich nicht ausstehen, aber was solls, er kann bestimmt auch einige Sachen nicht ausstehen, zum beispiel wenn ich ihn so fest knuddle, dass er fast keine Luft mehr bekommt winking smiley
Natürlich könnte ich es ihm abgewöhnen, aber ich möchte ihm seine Ausstreckszenen lassen, hehe...
Ich weiss ja nicht, aber das tut so höllisch weh wenn ein Hund einem auf die Füsse tritt (natürlich ab einer gewissen Grösse).

Frieda, hatte auch mal was schmerzhaftes von Hinten erlebt... Der Schäferhund einer Kollegin ist bei einem matschigen Hügel von hinten voll in meine Beine gerannt. Konnte danach zwei Wochen hinken smiling smiley Das war so ziemlich das schmerzhafteste Erlebnis, dass ich mit Hunden gehabt habe.

Hab auch ne Frage: machen eure Hunde auch ein Fiep-Konzert, wenn Herrchen/Frauchen nach Hause kommt? Bei uns geht das so 5 Minuten und dann beruhigt er sich, aber bis dahin ununterbrochen so komische Laute am rauslassen. Wenn er ruhig wird geht es natürlich sofort raus an die frische Luft.

Grüessli

von Frieda am 04. Januar 2007 16:53
Huhu Merve,

mein Hund ist nen ganz Stiller. Geräusche von dem? Nur im äußersten Notfall. Der bellt auch ungern. Habe ihm Gib Laut beigebracht, das war ein Kraftakt und immer will er das auch nicht machen. Es ist ihm scheinbar einfach unangenehm. Beim knuddeln und streicheln brummelt er manchmal, dass ist aber alles. Sonst bellt er vielleicht mal, wenn es wirklich nötig ist, also wenn wir mal wieder die Klingel überhören (das ist sehr praktisch) oder wenn wer fremdes unangemeldet in den Garten platzt. Oder im Dunkeln, da hat er manchmal Angst und bellt auch mal Mülltüten an^^.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren