Gedankenwandel :: Plaudereien um Hunde

Gedankenwandel

von HST am 29. Februar 2008 18:04
Quote :
Quote :
Original geschrieben von martin


Quote :
Original geschrieben von Klaus

Weil ihnen ein riesiger, aufgeblähter Apparat vorgaukelt, alles müsse auf positivem Weg erreicht werden, alles KANN auf positivem Weg erreicht werden. Wer Leistung von seinem Hund erwartet oder Gehorsam muss sich doch von vielen Ecken aus anhören, dass er die Seele seines Hundes mit Füssen tritt.
Natürlich gibt es diese naiven Positivisten. Doch der aufgeblähte Apparat existiert so nicht. Dagegen gibt es Leute, die liebend gern diesen Ballon aufblasen um ihn dann wortreich und unterhaltsam zum Platzen zu bringen. Auf Seminaren muss es auch Entertainement geben.

Auf der anderen Seite gibt es den gleichen Ballon, in dem Heinrich pustet.

Nein nein..nein...ich bin nicht von der anderen SEITE...ich bin ein liberaler!


Quote :
Quote :
in der letzten konsequens...bei tatsächlich triebstarken tieren...geht es leider ohne stachel, koralle...oder Schlegelschlinge usw...
oder
das alte kettengliederhalsband/würger
eben nicht....
Nach meinen Erfahrungen und Einschätzungen ist es wohl weniger die Triebstärke, als das zu frühe und falsche Fördern bestimmter Triebhandlungen, ein unsinniges Hochreizens (in den Trieb bringen). Das Erdulden, das Warten, das Ertragen von frustrienden Situationen gehört nicht zum geliebten Trainingsumfang.
tschüs martin

martin rein theoretisch hast du recht!
Leider ist es so,
dass durch das blöde u.a. MODELLlernen
nur ein gewisses ZEITfenster für verschiedenste LERNabschnitte zu verfügung stehen. DENN die zeit
des lernens.... läuft unaufhaltsam
für den HUND weiter, mit uns ODER ohne uns !


Wir wissen -gerade im TV gezeigt, dass Alzheimer nur die nervenbahnen kappt,
aber das wissen immer noch im HIRN parat steht-

analogie ...heisst das nicht´s anderes
als dass ein hund egal was er auch immer mal erkannt...gelernt hat...immer parat bleibt...auch wenn´s im hinter hintergrund......


Somit muss man schnell, sicher, umsichtig, handeln...dass er nicht zuviel GEDANKLICHENdaten-müll sammelt,
denn man wird von diesem müll überrollt -ich hab ein mord´s respekt vor diesem DATEN-müll, der ohne unser zutun gesammelt wird!
im alltags-umgang mit ihm.

....Er kommt immer wieder, in extremsituationen...erinnern sie sich daran...und handeln...

Wie schon gesagt, für jedes ding gibt es ein ZEITFENSTER...

Wenn ich mir vorstelle...wie die einzelnen hundeschulen an den armen hunden rumdoc.tern .....wie langwierig...
sowohl im
negativen
wie im
postiven
wird mir´s ganz anders...die armen tiere....kann ich da nur sagen...

___________________________

Wenn ich es richtig lese...hat Klaus...auch DU...
ich auchwinking smiley
ein gedankenwandelt mitgemacht....sowohl in die eine + wie in die andere - Richtung!
andere natürlich auch!

Die frage,,,,wie kann man diesen gedankenwandel transzendieren....damit es auf die breite masse übergreift ?

Mfg
HST

von Klaus am 29. Februar 2008 18:22
Hallo Martin,

Quote :
Natürlich gibt es diese naiven Positivisten. Doch der aufgeblähte Apparat existiert so nicht.
Schau dir nur mal das aktuelle Verlagsprogramm von Kosmos, Cadmos und Kynos an. Möglicherweise hab ich bedingt durch Clicker.de auch mehr mit diesen Positionen zu tun, das kann durchaus sein.

Quote :
Dagegen gibt es Leute, die liebend gern diesen Ballon aufblasen um ihn dann wortreich und unterhaltsam zum Platzen zu bringen. Auf Seminaren muss es auch Entertainement geben.
Und andere Leute, die dann pikiert sind und beleidigte Leberwurst spielen, wenn über sie gewitzelt wird. So geht es immer hin und her, die Positionen verfestigen sich obwohl sie sich gar nicht sehr voneinander unterscheiden. Bloch fällt mir dazu ein.

Nun gut, ich wollt was zum Gedankenwandel schreiben, das hab ich getan.
lg Klaus

von Klaus am 29. Februar 2008 18:38
Quote :
Die frage,,,,wie kann man diesen gedankenwandel transzendieren....damit es auf die breite masse übergreift ?
Ich denke, die die das hauptberuflich machen, können diese Aufgabe gar nicht lösen. Der Schäfer ist seinen Schafen gegenüber verantwortlich. Die haben keine andere Wahl. Der Drogenhund muss Drogen finden. Deine müssen laufen. Das sind klar gesteckte Ziele, an denen man sich orientieren kann.
Der gewerbsmässige Hundetrainer aber muss so ein breites Spektrum an Kundenwünschen bedienen. Neben Hundeausbildung muss er Psychologe sein, Eheberater, Entertainer, Schriftsteller, Rhetoriker und vieles mehr. Da kommt zwangsläufig der Punkt, an dem er dann wieder Kompromisse eingehen muss, die er sonst nicht eingehen würde, nur um am Markt bestehen zu können.

lg Klaus

von HST am 29. Februar 2008 18:51
Quote :
Original geschrieben von Klaus

Bloch fällt mir dazu ein.



lach...da fällt mir eine geschichte dazu ein...
vor ca...10 jahren...hab ich mal ein Semie
bei ihm gemacht...

Er kann ja wirklich süffig....erzählen...eben ein echter ...kölner-jung...

In diesem zuge
zeigte unser dackel-liebhaber...
DIAs ....

sein Laika...mit einer ca. 100 meter schleppleine..
und eben die leidvolle geschichte dazu..
dass er ihn einfach nicht reinbrachte...
sprich...er hörte einfach nicht....OHREN auf durchzug......bei HUND!

::::::::::::::::::::

was ich damit sagen will...ich wollte sein Semie nicht stören...jedenfall lag ich unterm stuhl...
virtuell....innerlich...

denn nach meiner ansicht...hat er es überhaupt nicht verstanden...um was es geht...

Da ist unser Thomas
mit seinem anonymen schleppleinentraining
schon ein stück weiter...

Nun gut..ich will nicht ungerecht sein..
heute wird er es wissen unser BLOCHwinking smiley))) weiss er es ?

Mfg
HST

von martin am 29. Februar 2008 18:51
Hallo Heinrich,

an dieser Stelle stimmen wir wohl völlig überein.

Quote :
Original geschrieben von HST

martin rein theoretisch hast du recht!
Leider ist es so,
dass durch das blöde u.a. MODELLlernen
nur ein gewisses ZEITfenster für verschiedenste LERNabschnitte zu verfügung stehen. DENN die zeit
des lernens.... läuft unaufhaltsam
für den HUND weiter, mit uns ODER ohne uns !


analogie ...heisst das nicht´s anderes
als dass ein hund egal was er auch immer mal erkannt...gelernt hat...immer parat bleibt...auch wenn´s im hinter hintergrund......

ich hab ein mord´s respekt vor diesem DATEN-müll, der ohne unser zutun gesammelt wird!
im alltags-umgang mit ihm.

....Er kommt immer wieder, in extremsituationen...erinnern sie sich daran...und handeln...
Das kann ich nur unterstreichen.

Quote :
Die frage,,,,wie kann man diesen gedankenwandel transzendieren....damit es auf die breite masse übergreift ?
Ich für meinen Teil arbeite daran, ob mit Erfolg?

tschüß martin

von Anonymus am 01. März 2008 13:16
Moin Klaus,

Quote :
Original geschrieben von Klaus
Heinrich fragte nach dem Gedankenwandel der letzten 10 Jahre. Anstatt den meinen zu kritisieren erzähl doch mal, in welche Richtung Deine Gedanken sich gewandelt haben? Haben sie? Und wenn ja, wie?
Habe ich Deinen Gedankenwandel kritisiert? Eigentlich wollte ich nur herausbekommen, was Du eigentlich genau mit dem "Apparat" der NP's (Nur-Positiven" oder, wie Martin sie nennt, die Naiv-Positiven) meintest. Über Deinen tatsächlichen Gedankenwandel kann ich nur aus anderen Zusammenhängen her Spekulationen anstellen. An den Info's die man auf clicker.de bekommt, kann man das - glaube ich - jedenfalls nicht erkennen. Oder planst Du diesen Beitrag zu überarbeiten?

Aber Du hast natürlich recht damit, dass ich auch sagen kann, wie sich meine Einstellung geändert hat. Mein Pendel hatte seinen Ausgang auf der Seite der etwas romantisch verklärten Wolfs-Rudel-Dominanz-Theorie. Nachdem ich damit und mit den einhergehenden negativen Einwirkungen aber bei meinem Hund keinen für mich sichtbaren Erfolg erzielte, habe ich mich nach anderen Dingen umgeschaut und dabei dann letztlich das Klickertraining entdeckt. Damit ergaben sich wirklich Fortschritte und sowas ist dann natürlich auch bestärkend. Nun schlug das Pendel sicher auch zu sehr in diese Richtung (wenn man einen Hammer hat, dann sieht man leicht überall Nägel), aber zum Glück winking smiley gibt es ja auch in dieser Ecke genug schlechte Beispiele, als dass ich man sich da (bei den "Hardcore"-Klickeren oder NP's) wirklich heimisch fühlen könnte. Letztlich war und ist es für mich wichtig, dass es eine Erfolgskontrolle gibt. Wenn man ein bestimmtes (hoffentlich vernünftiges und realistisches) Ziel hat, dann sollte man sich auch darüber im klaren sein, wann man es erreicht hat bzw. wann nur im Leerlauf tritt.

Aktuell denke ich, dass vieles einfach Stürme im Wasserglas sind, gefördert durch die Anonymität des Internets und sehr spezifisch für das Internet. Wenn man sich einfach die Praxis auf den Gassigehwegen oder den Hundeplätzen anschaut, dann sieht man, dass es da doch um andere Dinge geht. Ob Klicker oder nicht, ist m.E. dabei egal, wichtig ist für mich, dass der Hund respektiert wird, aber eben dessen Interessen auch nicht über den eigenen und denen der Umgebung stehen. Letztlich ist es eben "nur" ein Hund und der sollte nicht unser einziger Lebensinhalt sein, dem man alles unterordnet.

Für mich strebe ich nicht solche (sportliche) Höchstleistungen an, wie sie Heinrich beschreibt. Das kann eigentlich nur für Menschen interessant sein, die mit Hunden Geld verdienen oder das Thema Hund zu ihrem Beruf gemacht haben. Für mich als Amateursportler, kann ich nur das Ziel haben, im Rahmen meiner beschränkten Zeit mit meinem Hund zu arbeiten. Was dann als "Leistung" möglich ist, ist ein Thema, dass mich im Moment interessiert und auch wie weit man damit kommt, Methoden in der Ausbildung zu benutzen, die den Hund eben nicht überfordern, sondern ihm womöglich sogar Spass machen. Mein Hund soll auf den Platz "wollen"! Alles in allem glaube ich damit keine besonders ungewöhnlichen Ziele zu haben...

Lieben Gruß,
Marco

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren