Zu alt für einen Hund? :: Plaudereien um Hunde

Zu alt für einen Hund?

von Presse Hund am 10. Juli 2009 06:46
Eine Frau aus NRW wollte einen Welpen aus dem Tierheim holen. Sie füllte einen Antrag aus und wurde abgelehnt, weil Sie mit 62 zu alt sei für einen Welpen. Man könne ja nicht wissen ob Sie den Welpen überleben würde war das Argument. Mehr dazu: Zu alt für einen Hund? - Bild

Eine gesetzliche Altersgrenze gibt es nicht in Deutschland, die regelt bis zu welchem Alter man einen Hund kaufen darf. Wie findet Ihr das?

von Liesel am 10. Juli 2009 08:03
Ehrlich gesagt, finde ich das korrekt. Es gibt tausende von Tierschutzfällen, in denen ältere Hunde wegen plötzlicher Pflegebedürftigkeit ihrer Besitzer auf der Straße standen, warum sollte ein Tierheim denn einen Welpen so vermitteln, dass genau diese Situation eintreten könnte? Ganz besonders, wenn sie voll sind mit Hunden mittleren Alters, für die keine Warteschlangen wie für die wenigen Welpen existieren?

Sicher sind ältere Leute heutzutage fitter als vor 30 Jahren, ich kenne keinen über 60-jährigen, der reif für den Schaukelstuhl ist. Ich als Züchter würde vermutlich auch einem über 60-jährigen Sportkollegen einen Welpen vermitteln, aber auch nur weil ich bereit bin, ihn im Ernstfall zu übernehmen oder vermutlich kenne ich die Familie, und weiß dass der Hund im Ernstfall dort bleibt. Zu fremden "Rentnern" ohne entsprechende Erfahrung mit dem Typ Hund, den ich züchte, besonders wenn sie alleinstehend sind, würde ich allerdings auch keinen Welpen vermitteln.

CU, Liesel

von Yvonne & Ari am 10. Juli 2009 11:03
Schwer zu sagen.... *grübel* Mein Opi ist z.B. total fit (er ist bis zu letzt noch täglich spazieren gegangen) 95 Jahre alt geworden. Ich persönlich finde so etwas diskriminierend..... Auch ein Mensch mit 20 kann bereits Monate später sterben....
LG
Yvonne

von Liesel am 10. Juli 2009 11:46
Sicher, vor Unfällen und unerwarteten, schweren Erkrankungen ist kein Alter sicher.

Nur, wie wahrscheinlich ist es, dass Pflegebedürftigkeit oder Tod einen Menschen unter 30 trifft und wie wahrscheinlich ist es bei einem Menschen über 70, der sich als Mittsechziger einen Welpen gekauft hat?

Mit rühmlichen Ausnahmen wie deinem Opa sollte man bei der Vermittlung eines Lebewesens nicht kalkulieren...

LG.Liesel

von Marianne am 10. Juli 2009 11:56
Hallo,
also ich kann schon verstehen warum das Tierheim den Welpen nicht abgeben hat, allerdings finde ich das gerade ältere Menschen viel Zeit für ein Tier haben und 62 Jahre finde ich jetzt auch nicht so alt.

Liesel, aber wie willst Du das denn regeln? Wo setzt Du die Grenze? Bei 50,60,70 Jahren? Wie alt dürfte ein Hund denn sein wenn jemand mit 55 1/2 einen Hund erwerben möchte? Ich glaube das kann man überhaupt nicht gesetzlich regeln. Aber wir haben eh schon zu viele Regeln und Gesetze in Deutschland.

Was ist mit einem Mann der mit 65 einen Welpen möchte und die Frau ist 30 Jahre jünger? Soll es ja auch geben grinning smiley

Grüße Marianne

von Anila am 10. Juli 2009 13:22
Hallo,

na ja... hier muss man vielleicht aber auch noch die Quelle, aus der die Nachricht stammt, berücksichtigen!

Viele Grüße
Anila

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren