Fressen verweigern :: Plaudereien um Hunde

Fressen verweigern

von Katrin Cramer(YCH) am 26. Februar 1997 16:43

Liebe Hundefreunde,

meine Hündin hat heute früh ganz normal gefressen. Am Nachmittag habe
ich zur gewohnten Zeit fressen ( Trockenfutter wie immer ) geben wollen, aber sie hat nur mal in
den Napf reingeschaut und nichts angerührt. Das verwundert mich schon, weil sie
sonst ein guter Esser ist. Was soll man machen ? Das fressen später
nochmal anbieten oder den Fressnapf stehen lassen. Oder wegnehmen und
am nächsten Tag beobachten ob sie weiterhin nichts fressen will ?

Ich muß dazu sagen, daß ich gestern beim Tierarzt gewesen bin. Sie ist
sonst gesund aber im Moment muß ich sie wegen den Ohren behandeln. Im
Ohr hat sie zwar keine Infektion aber es haben sich Bakterien angsiedelt
und muß behandelt werden.
Eigentlich sehe ich da keinen Zusammenhang mit dem plötzlichen fressen
verweigern, weil sie sich sonst ganz normal verhält ( spielt, säuft,u.s.w )

Würde mich über einen Rat freuen, Tschüßi Katrin.

von Sonja Gerberding(YCH) am 26. Februar 1997 20:26

Hallo Katrin,

zunächstmal würde ich sagen, kein Grund zur Sorge. Das Hundis mal das
Futter verweigern kann vorkommen. Mein Hund findet Tierarzt sowas von
doof, daß er jedesmal ganz von der Rolle ist, auch wenn ihm nichts
"schlimmes" wiederfahren ist, manchmal übergibt er sich danach sogar.
Wie ist es den sonst mit dem Appetit Deiner Hündin? Was das Füttern
angeht, gibt es ja viele verschiede Meinungen. Mein Hund kann den ganzen
Tag an sein Trockenfutter und bedient sich, wann er will. Das klappt
natürlich nur, wenn der Hund nicht zu dick ist und auch nicht dazu neigt,
sich zu überfressen. Wenn Deine Hündin nach dem Tierarzt sehr aufgeregt
ist, füttere sie erst später oder am nächsten Tag. Unter Streß kann es
nämlich vorkommen, daß ihr das Fressen nicht bekommt. Wenn sie also nur
nach ungewöhnlichen Ereignissen das Futter verweigert wäre mein Tip, daß
zu akzeptieren und nur etwas zu unternehmen, wenn sie offensichtlich
länger keinen Hunger hat(etwa 2-3 Tage). Das kann dann viele Ursachen haben,
die Dein Doc klären muß. Tu Dir selbst den Gefallen und versuche in
solchen Situationen nicht, sie mit etwas besonders leckerem
zum Fressen zu "überreden", Du wirst dann böse Blicke ernten, wenn es
wieder normales Futter gibt und einige Hunde kultivieren diese Masche
nach allen Regel der Kunst und es dauert dann, bis sie ohne Theater
wieder das eigentliche Futter essen - ich spreche da aus eigener
Erfahrung!!!!
Ich hoffe, Dir ein wenig weitergeholfen zu haben. Wenn Du magst,
laß mich mal wissen wie es sich entwickelt mit Deinem Hundini.

Liebe Grüße Sonja

von Katrin Cramer(YCH) am 27. Februar 1997 15:28

Hallo Sonja,

Ich hoffe, Dir ein wenig weitergeholfen zu haben. Wenn Du magst,
laß mich mal wissen wie es sich entwickelt mit Deinem Hundini.

viele Sorgen habe ich mir gemacht. Gestern Abend hat sie auch nicht gefresse und
in der Nacht ( früh um 3 Uhr ) gebrochen. Heute früh wollte sie dann
auch nicht fressen. Gleichzeitig hatte sie Durchfall. Erst seit heute
Nachmittag geht es ihr besser. Sie ist wieder etwas aufgeweckter und
hat ein bisschen Trockenfutter gefressen. Ich werde das bis morgen
beobachten und wenn es sich allgemein nicht verbessert, gehe ich zum
Tierarzt.

Aber nochmals Danke für Deine schnelle Antwort, Tschüßi Katrin.

von Maja Hulicka(YCH) am 27. Februar 1997 17:27

Hallo Katrin,

wenn es dem Hundini schlecht im Bauch ist und sie dann noch Durchfall hat,
gib ihr auf keinen Fall Trockenfutter!!
Es sieht so aus als hätte sie sich den Magen verkorkst oder brütet eine
Magen/Darminfektion aus.
Mach ihr mal ein gekochtes Hähnchen mit Reis und einer Prise Salz.
Das beruhigt und ist leicht verdaulich. Gib ihr statt Wasser dünnen schwarzen Tee
oder mach ein wenig Salz ins Wasser.
Trockenfutter entzieht um verdaut werden zu können dem Körper Wasser.
Wasser wird normalerweise dem Nahrungsbrei mitsamt Mineralien erst im Dickdarm entzogen.
Kommt es zu Durchfall stimmt der Wasser und Mineralienhaushalt nicht mehr.
Wenn es morgen nicht besser wird mußt Du aber unbedingt zum Doc.
Hast Du schonmal Temperatur gemessen?
Wie riecht sie den aus dem Mund?
Nach was hat das Erbrochene gerochen?
Ist sie in den Flanken eingefallen?
Das kannst Du nochmal abchecken.
Temperatur bis 39,5 nach Anstrengung etwas höher ist normal.
Temperatur unter 38 ist schon kritisch und schlimmer als Fieber!!
Liebe Grüße Maja

von Katrin Cramer(YCH) am 28. Februar 1997 11:19

Hallo !

Allen einen ganz lieben Gruß von Ayla und Danke für die Tips.
Sie ist wieder auf dem Berg, frißt und die Ausscheidungen sind
normal. War " nur " eine Magenverstimmung ! Das ist wieder das
Problem des wandelnden " Müllschluckers !". Leider hat Ayla auch die
Angewohnheit alles von der Straße zu fressen, das kann wirklich
mal dumm ausgehen. Meine Freundin meint schon ich soll ihr einen
Beißkorb kaufen. Das finde ich aber nicht so toll und deswegen werde
ich jetzt noch mehr daran arbeiten, ihr das abzugewöhnen !

Tschüßi und Euch allen ein schönes, vorallem sonniges, Wochenende.
Gruß Katrin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren