Hundeplatz :: Plaudereien um Hunde

Hundeplatz

von Sonja Gerberding(YCH) am 13. März 1997 16:10

Hallo Jennifer,

offensichtlich gehen unsere Meinungen da weit auseinander, aber wir
befinden uns ja auf einem Diskussionsboard und hätten alle die gleich
Meinung wär es ja langweilig.
Wenn aber mein Hund sich einem Haufen spielender Hunde anschließt und
die Lebensfreude dabei aus allen Poren aus ihm heraussprüht, gibt mit
das tausendmal mehr, als wenn er sich auf Komando vor mit in den Dreck schmeißt.
Und was den Wettbewerb angeht, daß wiederrum laß ich meine "Untergebenen"
nicht für mich ausmachen, da kauf ich mir ein Paar Tennisschläger oder ähniches.

Liebe Grüße Sonja

von Martin & Mirko(YCH) am 14. März 1997 18:33

Hallo!
In "meinem" Verein, wo ich auch als Trainer tätig bin, haben
wir allerdings damit aufgehört, die Hunde auf dem Hundeplatz
miteinander spielen zu lassen, also in den Pausen und vor und
nach dem Training. Unserer Meinung nach soll der Spass für den
Hund während des Trainings am grössten sein und die Pausen
langweilig.

Hallo Jennifer,

das ist das alte Konzept der Deprivation (Enzug). Der Extremfall ist
der Schutzhundler alter ArtDer Hund lebt im Zwinger und kommt nur
zum Training heraus. Das gleiche gilt für Futterentzug bei der Zirkusdressur.
Wir drehen den Spiess um. Wenn das Spiel müder wird, fangen wir an. Die
Hunde sind nicht mehr so abgelenkt. Wir können sie daher öfter belohnen.
Und zum neuerlichen Spielen geht es nur, wenn alle(!) ruhig 5 Sekunden
(zählen) sitzen.
Bei unseren Turnierhundsportler(inne)n laufen wir dann den Gehorsamsteil
schon mal gegenläufig gleichzeitig.
Probleme, die man beherrschen will, muß man gezielt aufbauen, nicht
vermeiden.

tschüß Martin & Mirko

von Jennifer(YCH) am 16. März 1997 09:11

Hallo Sonja,

für meine Hunde gestalte ich das Training so, dass ihnen dabei "die
Lebensfreude aus allen Poren aus ihm heraussprüht". Man kan ja auf
verschiedene Arten trainieren. Wenn mein Hund Fuss geht und mit
strahlenden Augen mich anguckt, dann finde ich das besser, als wenn
er mit anderen Hunden spielt und mich überhaupt nicht beachtet.
Ich habe mehrere Plätze auf meinen Spaziergängen wo ich ab und zu
trainiere, und es kommt oft vor, dass einer oder beide Hunde plötzlich
Fuss gehen, mit diesem Blick der sagtKönnen wir nicht ein bisschen
Spass haben? Gib mir ein Kommando! und dann ganz überglücklich sind,
wenn ich Platz oder Sitz sage. Ich möchte halt gerne mit meinen Hunden
ein Rudel zusammen haben, nicht nur jemand sein, der die Hunde zu ihren
Spielkameraden bringt.
Aber meine Hunde treffen auch andere Hunde, mit denen sie spielen und
sozial sind. Nur wähle ich halt den Platz und den Zeitpunkt dafür.
Und Wettbewerbe sind Festtage für den Hund und michEr und ich zusammen,
ein Team... Ob wir dann gewinnen oder nicht ist nicht wichtig. Auch wenn
wir auf den letzten Platz kommen, freue ich mich, wenn ich merke, dass
die Zusammenarbeit geklappt hat.

Grüße Jennifer

von Jennnifer(YCH) am 16. März 1997 16:32

Hallo Tina,
danke für deine Meinung. Finde ich gut wenn der Hund bei der Unterordnung
genauso viel Spass hat, so sollte es immer sein.
Dass die Hunde nach der Arbeit miteinander spielen dürfen, ist
bestimmt gut, solange die Konzentration nicht durch die Vorfreude
gestört wird. Denn das führt wohl nur zu "Streit" zwischen Besitzer
und Hund, und das ist nicht Sinn der Sache.
Ich finde es besser wenn die Hunde gar nicht erst auf die Idee kommen,
dass man auf dem Hundeplatz auch ohne seinen Besitzer Spass haben kann.
Spielen dürfen sie lieber auf den täglichen Spaziergängen.
Auf der anderen Seite will man ja auch vermeiden, dass der Hund nur auf
dem Platz gehorcht. Deshalb sollte man auch an anderen Plätzen üben, etwa
auf leeren Parkplätzen oder so. So bekommt man auch nach und nach
mehr Störungen.

Ansonsten sitzt ja der Hund den ganzen Tag im Auto bzw. in der Box.

Das hätte ich gerne näher erklärt. Also ich fahre mit meinen Hunden zum
Platz, trainiere sie abwechselnd, und dann fahren wir wieder nach
Hause. Wieso sollte der Hund den ganzen Tag im Auto sitzen?
Demnächst werden wir anfangen mit den Hunden "Flying Ball" trainieren.
Ich glaube es macht Herrchen und Hund viel Spaß und es ist ein toller
Ausgleich zum "ernsten Hundesport".
"Flyball", wie es hier genannt wird, sieht wirklich toll aus. Leider ist
mein Japanspitz nicht dafür zu begeistern. So gern er Bälle mag - sobald
der "Ballkasten" einen Ton von sich gibt (und es klingt ziemlich laut)
dann will er mit der Sache nichts zu tun haben.
Ich finde aber, man sollte den restlichen Hundesport nicht ernster nehmen
als "Flying Ball"! Soll doch alles Spass machen, und zwar sowohl Hund
als auch Besitzer.
Grüsse Jennifer

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Was kann man gegen die Läufigkeit tun?

    hi, der ta sagt das er alles rausgemacht hat, bis auf ein stückchen eierstock. liebe grüße anne

  • Lockere Hüften?

    Du hast mich falsch verstanden, der andere Hund um den es geht, der soll angeblich zu wenig bemuskelt ...

  • Welpen - DRINGEND!

    Hi Chris, ich rufe nicht an, weil ich a) noch an der Arbeit sitze bis 22. oo Uhr mindestens und b) ...

  • Ohren manipuliert?!?

    Hallo Kathi, : Wobei ich sagen muß, daß mir ein schlappohriger Schäferhund lieber ist als einer mit ...

  • Flyball-Box-Bauanleitung!

    : Hallo! : Es dauert nicht mehr lange und mein Vater hat die Bauanleitung für unsere selbstgemachte ...

  • Labrador motivieren - wie?

    Hallo Katharina, ich habe auch einen Field Trial Labrador der gerne arbeitet. Kann das sein, das der ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.363.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren