Probleme mit Fussgänger :: Plaudereien um Hunde

Probleme mit Fussgänger

von Beat Weggis(YCH) am 20. März 1997 19:19

Seit dem Herbst 96 haben wir ein neuen Hund, da wir der vorgänger alters halber (13) einschläfen mussten.
Unsere Familie wohnt auf einem Bauernhof an der Rigi wo viele Wanderer vorbei kommen.
Also Rigo, eine Mischung aus Apenzeller und Berner Sennenhund wahr 13 Monate alt, als wir Ihn auf ein Inserat hin holten.
Nun Haben wir probleme mit Wanderer und Velofahrer. Manchmal geht es mit Rigo sehr gut und er hört auf das rufen, kommt zurück
und die sache ist erledigt für ihn.Dan ein bis zwie Tage später ist er wie ausgewechselt wenn man ihn ruft, dreht er sich zwar meistens,schaut
und macht trotzdem ander selben Stelle weiter woh gerade aufgehört hat. Er bellt agresiv und lässt die Leute nicht vorbei (letzten sonntag schnappte er sogar eine Frau)
Kürzlich wurde er nun vom Tierartzt kastriert ab das half auch nichts.
Sonst ist Rigo ein sehr verspielter Hund der auch sehr Treu ist und immer mit von der Partie woh gerade jemand etwas macht (drausen beim Abeiten oder am abend beim Fersehen doch am liebsten beim mitfahren auf einer Maschine oder im Auto)
Nun wissen wir nicht wass wir machen solen.

Besten dank für eure Antwort

Beat


von Irena Jarni(YCH) am 20. März 1997 22:59

Seit dem Herbst 96 haben wir ein neuen Hund, da wir der vorgänger alters halber (13) einschläfen mussten.
Unsere Familie wohnt auf einem Bauernhof an der Rigi wo viele Wanderer vorbei kommen.
Also Rigo, eine Mischung aus Apenzeller und Berner Sennenhund wahr 13 Monate alt, als wir Ihn auf ein Inserat hin holten.
Nun Haben wir probleme mit Wanderer und Velofahrer. Manchmal geht es mit Rigo sehr gut und er hört auf das rufen, kommt zurück
und die sache ist erledigt für ihn.Dan ein bis zwie Tage später ist er wie ausgewechselt wenn man ihn ruft, dreht er sich zwar meistens,schaut
und macht trotzdem ander selben Stelle weiter woh gerade aufgehört hat. Er bellt agresiv und lässt die Leute nicht vorbei (letzten sonntag schnappte er sogar eine Frau)
Kürzlich wurde er nun vom Tierartzt kastriert ab das half auch nichts.
Sonst ist Rigo ein sehr verspielter Hund der auch sehr Treu ist und immer mit von der Partie woh gerade jemand etwas macht (drausen beim Abeiten oder am abend beim Fersehen doch am liebsten beim mitfahren auf einer Maschine oder im Auto)
Nun wissen wir nicht wass wir machen solen.

Besten dank für eure Antwort

Beat

Lieber Beat,

versuch es doch mal mit dem Tellington-Touch (Linda Tellington-Jones).
Es gibt in der Schweiz - ich glaube in der Nähe von Kreuzlingen - ein T.TEAM.
Ich glaube, einer der Damen heißt Simone Gallo. Sie geben auch tele-
fonischen Rat.
Viele Glück!
Irena

von Katrin Cramer(YCH) am 21. März 1997 11:52

Hallo Beat,

einen Rat kann ich Dir nicht geben, aber vieleicht kann es Dich
trösten, daß es mir auch so geht. Meine Hündin ist ebenfalls 13
Monate und benimmt sich wie ein Raufbold gegen Füßgänger und allem
möglichen. Ich hoffe das mit Geduld irgendwie auszutreiben. Im Board
habe ich unter " Übertriebene Wachsamkeit " eine ähnliche Problematik.

Tschau Katrin


von Sonja Gerberding(YCH) am 21. März 1997 19:17

Hallo Irena,

von TTough hab ich auch schon Gutes gehört, leider weiß ich immer
noch nicht genau, was das ist und wie es eigentlich funktioniert.
Ich würde mich über ein paar erklärende Worte sehr freuen.

Danke und liebe Grüße
Sonja

von Jennifer(YCH) am 22. März 1997 20:37

Hallo Beat,
Nun Haben wir probleme mit Wanderer und Velofahrer. Manchmal geht es mit Rigo sehr gut und er hört auf das rufen, kommt zurück
und die sache ist erledigt für ihn.Dan ein bis zwie Tage später ist er wie ausgewechselt wenn man ihn ruft, dreht er sich zwar meistens,schaut
und macht trotzdem ander selben Stelle weiter woh gerade aufgehört hat.
Dieses "Dr Jekyll und Mr Hyde"-Benehmen kann meiner Erfahrung nach physische Gründe haben. Der Hund kann also von Zeit zu Zeit Schmerzen haben, und dann aggressiv sein. Ich kenne das von meinem Foxterrier, der früher Genickprobleme hatte.
Ich würde versuchen einen Hundechiropraktiker zu finden der den Hund mal gründlich untersuchen kann. Tierärzte können solche Probleme nicht finden.
Es können auch andere Krankheiten vorliegen - ich weiss von einem Fall wo ein Haar ins Ohr gerutscht war und am Trommelfell kratzte. Der Hund hat zuletzt sogar die Kinder der Familie gebissen. Nachdem das Haar entfernt war, war der Hund wieder "ganz der Alte".

Kürzlich wurde er nun vom Tierartzt kastriert ab das half auch nichts.
Kastrieren zeigt meistens erst nach etwa sechs Monaten ein Resultat. In der Zwischenzeit kann man weibliche Hormone spritzen, die ungefähr das Gleiche bewirken.

Wenn Du meine Hilfe haben möchtest darfst Du Dich gerne direkt an die obige email-adresse wenden.

Grüsse Jennifer

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Plötzliche Agression?

    Hallo, wenn dein Hund dies noch nie vorher gemacht hat, würde ich auch sagen, dass er euch nur ...

  • Trockenfutter, welches?

    Hallo Sam, also ich haben einen Sack Korngold (15 kg Lamm & Reis) daheim, auf dem Vitamin K1 ...

  • Whippet

    Hallo Brigitte, : ich meine damit, dass es schade wäre, wenn jemand nur deshalb bei einem Züchter ...

  • Markieren an Übungsgeräten

    Hi Nathaly :-)) : Halt an allem, was da so in die Quere kommt...;-) Jaja, die Rüden... ...

  • Mittel gegen Inkontinenz

    Hallo Kat, kannst Du Dich mal per Mail an mich wenden? Viele Grüße Antje

  • Antwort an Jennifer

    Hallo Josef! Es freut mich, dass du meine Anregung gut fandest. Ich werde mir so ein Seil besorgen und ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren