Uiuiui so ein Tamtam :: Hundezucht & Hundeaufzucht

Uiuiui so ein Tamtam

von Maulkorbträger(YCH) am 22. August 2001 20:46

Hallo Dogman,

Zitat Thomas Schoke bei seinen Tips fuer die Suche eines serioesen Zuechters ;-))))

"Der Züchter reagiert auf Ihre bohrenden Fragen aggressiv oder abweisend. Nur wer etwas zu verbergen hat, wird kein Verständnis für das Interesse eines Hundekäufers aufbringen."

Ich will zwar keinen Hund von Yvonne, aber auf solche Saetze, die du zu hunderten findest, baute mein Kommentar auf .....

c'ya

Thomas



:
: : Jetzt wenn du mich zitierst, dann bitte richtig !!!!!
: :
: : "aha, dann hast Du vermutlich was zu verbergen."
: :
: : Ich habe ihr nicht unterstellt dass sie etwas zu verbergen hat. Ich frage mich nur ob sie etwas zu verbergen hat, dass sie so Antwortete
: :
: : Zwischen diesen beiden Aussagen ist ein Unterschied
:
: Nun mal langsam Thomas.
:
: Es steht so nun mal geschrieben und so wie du und ich lesen es viele genau so wie es geschrieben steht.
:
: Wenn du deine "Gedanken/Fragen" an dich selbst öffentlich zur Schau stellst dann musst du auch mit solch einer Reaktion rechnen.
:
: Und allgemein, wenn man sich selbst so eine Frage stellt, in diesem Moment unterstellt man dem Betroffenen schon etwas und zwar solange bis man es beweisen kann oder der Gegenbeweis auftritt.
:
: Wie heisst es so schön, Gedanken sind solange frei bis man sie in Wort oder Schrift verfasst...
:
: Gruss Dogman
:

von Nils(YCH) am 22. August 2001 23:16



:: keine Panik, ich eigne mich nicht zur Minna

Habe ich auch nicht angenommen ,aber ich konnte mir das Wortspiel nicht verkneifen. Sorry

:Als man dann bei ihm und seinen ersten Nachkommen die schwere HD feststellte, war es leider zu spät. Durch diesen einen Rüden hatte sich die HD in USA verbreitet und den Shelties die Hüften kaputt gemacht.

Leider nur ein Beispiel von Vielen.

: Rasierst du eigentlich nass oder trocken *schmunzel* ??

Nass, brauch den Schaum im Gesicht. Aber mit der Wilkinson Sicherheits-Dreifachklinge. Es besteht keine Gefahr fuer meine Halsschlagader.

Und im uebertragenen Sinne : Nein ich bin kein Zuechter. Werde ich auch nie werden. Meine Tiere waren und sind immer "Ausschuss" von Zuechtern:
Sozusagen verunglueckte "Visionen" . Die die man tot machen muss um seinen guten Ruf zu behalten .

von Dogman(YCH) am 22. August 2001 21:47

Hallo Thomas

Eine der Schwierigkeiten in diesem Forum ist, dass man nicht unbedingt alles auf seinem Wissen aufbauend hier preisgeben kann ohne anzuecken, da es viele nicht verstehen, da ihnen eben diese Grundlagen fehlen.

Dieser Link gerade, eher gesetzt, hätte vielleicht manches Missverständniss erst gar nicht aufkommen lassen, bzw. nachvollziehen lassen, auf welche Thesen bzw. Grundlagen du dich stützt.

Aber davon mal abgesehen, was du da geschrieben hast, eben deine Gedanken, die hast du nun mal öffentlich in den Raum gestellt.

Ich habe deine Meldungen bis jetzt immer gerne gelesen, aber mit deinen "freien Gedanken" bist du nun mal abgerutscht in eine Ebene, die nicht gerade deine Art und Weise ansonsten sind.

Gruss Dogman

von Mina(YCH) am 23. August 2001 01:03

Tach Nils,

: Und im uebertragenen Sinne : Nein ich bin kein Zuechter. Werde ich auch nie werden.

Dito ... doch bei mir aus anderen Gründen. Ich habe "meine Rasse" gefunden, doch traue ich es mir nicht zu, unter diesen "Menschen" solche zu finden, die meinen Babys ein lebenslanges Leben schenken, wie ich es ihnen wünsche.

: Meine Tiere waren und sind immer "Ausschuss" von Zuechtern:
: Sozusagen verunglueckte "Visionen" . Die die man tot machen muss um seinen guten Ruf zu behalten .

Dann haben sie und du ja richtig Glück, dass sie noch vor dem Todschlagen und dem Bewahren des Rufes in deine Hände kamen.

Von "meiner Rasse" gibt es taube Hunde, die man verschwinden lässt, damit man getrost nach dem einen Sensationswurf einen zweiten entstehen lassen konnte. Als dann wieder ein tauber Welpe auftauchte, ließ sich das nicht mehr verheimlichen. Also wurde die Mutter weggegeben (sie vertrug sich nicht mehr mit den anderen Hunden ... offiziell), eine andere Hündin durfte dann mit demselben Rüden gedeckt werden. Natürlich rieb sich die Züchterin die Hände, nachdem alle Welpen gesund waren. Doch glücklicherweise ist der Rüde nun mit elf Jahren zu alt zum Decken ...

*sprachlos...was selten ist*
Mina

von abc(YCH) am 23. August 2001 08:33

Hallo,

: :grinning smileyenn vor dem Belegen der Hündin sollte wirklich erst mal ganz viel Theorie kommen. Und leider scheint das im Zuchtwesen nicht so üblich zu sein.
:
: Ja so ist es!!! Traurig aber wahr!!
: Kleines Beispiel? Zuechterin von Westies und gleichzeitig Zuchtwartin.
: in einem eigenen Wurf treten Faelle von CMO (craniomandibulaere Osteopathie)auf.rezessive Vererbung und Rat: Eltern sowie den gesamten wurf raus aus der Zucht . Ergebniss: ein Jahr spaeter gleiche Huendin mit einem erneuten Wurf aber anderem Vater. Keine Erkrankungen der Jungtiere. Kommentar der Züchterin: hab ich doch gesagt.Das lag am Fertigfutter, habe diesmal frisch gefuettert.

Kann leider nur voll und ganz zustimmen - noch ein kleines Beispiel
gefällig: Aussage einer Züchterin (Zucht seit 40 Jahren) und Zuchtwartin
seit 35 Jahren:
"Ich halte es für Blödsinn, daß alle sagen wenn was schiefgeht ist der
Rüde schuld (soweit richtig!abersmiling smiley - weiß man doch, daß 80% der Genetik
die Hündin bringt..........
Sie vertritt übrigens auch die Meinung, daß Theorie ganz unwichtig ist,
züchten kann man nur durch Praxis lernen yawning smiley(
Grüße
abc

von Cindy(YCH) am 23. August 2001 09:12

HI,

: Kann leider nur voll und ganz zustimmen - noch ein kleines Beispiel
: gefällig: Aussage einer Züchterin (Zucht seit 40 Jahren) und Zuchtwartin
: seit 35 Jahren:
: "Ich halte es für Blödsinn, daß alle sagen wenn was schiefgeht ist der
: Rüde schuld (soweit richtig!abersmiling smiley - weiß man doch, daß 80% der Genetik
: die Hündin bringt..........


Soviel zum Wissen von Züchtern und Zuchtwarten. Dieser "Wissensstand" trifft, so wie ich das in Gesprächen und Diskussionen mit Züchtern und auch Zuchtwarten mitbekommen habe, für die überwiegende Mehrheit zu. Traurig aber ist leider wirklich so. Vielleicht sollten besagte Damen und Herren wirklich mal mehr Wert auf die Theorie legen. Und dann eine gesunde Mischung aus Theorie und Praxis zum Züchten nehmen.

: Sie vertritt übrigens auch die Meinung, daß Theorie ganz unwichtig ist,
: züchten kann man nur durch Praxis lernen yawning smiley(

Try and Error, was?
Die armen Hunde können einem leid tun. Man überlege mal, wieviel Praxis man braucht, um Erfahrung in allen Situationen haben zu können, in die man im Laufe eines Züchterlebens so kommt. Das hat mit Zucht nichts mehr zu tun, sondern nur noch reine Vermehrung, wenn man so viele Würfe hat, um wirklich all diese Erfahrungen selbst zu machen. Und wie viele dieser Welpen sind krank, wesensschwach etc, bis man begriffen hat, worauf es ankommt?

Gruss Cindy

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.250.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 839, Beiträge: 11.885.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren