Hund schnappt nach Besuch :: Ungereimtes

Hund schnappt nach Besuch

von Katja(YCH) am 24. Januar 2002 14:39

: Aber ich hab ein Schild an der Tür, das vielleicht auch was für Euch wäre:
: Dies ist das Heim unseres Hundes. Besucher kommen erst an 2. Stelle. Wenn Sie Hunde mögen, werden sie das verstehen. Wenn nicht, was suchen Sie dann hier ?
: Gruß
: Wilma u. Arno (der glaubt, daß Besucher nur wegen ihm kommen)
:
Hallo Wilma!

Den Spruch finde ich richtig gut! Den sollten sich mehr Hundebesitzer an die Wohnungstür hängen. ;-)

Schöne Grüße,

Katja

von Sandra&Lena(YCH) am 24. Januar 2002 15:37

: hi Sandra!
: Hi Lena! (Giftköter) :-D
:
: : doch arge Bedenken wie meine Hündin (zudem noch Scheinschwanger und zickiger als sonst) darauf
: : reagieren würde wenn hier viele fremde Leute rumrennen.
:
: Kann schon mal der erste Punkt sein. Du warst nicht entspannt, viel Trubel, Hund aufgeregt, usw.

---Am Anfang war ich bestimmt alles andere als entspannt aber zu dem Zeitpunkt als das Schnappen passierte hatte ich eigentlich nicht mehr damit gerechnet das da was schief laufen könnte. Aber weiß schon so genau was da noch so im Unterbewußtsein war.
:
: : Ich will das Schnappen nicht schön reden aber ich weiß eben nicht genau wie es zustande kam und muß
: : gestehen so wie besagte Bekannte sich den ganzen Abend benahm unterstell ich ihr eine Mitschuld.
:
: Wenn du das Gefühl hattest, dass da Spannungen in der Luft liegen, dann wäre es wahrscheinlich wirklich schlauer gewesen den Hund ins Schlafzimmer zu lassen.

----Nachher ist man immer schlauer und kann viele Verhaltensweisen auch anders einschätzen als in der Situation selber. Und eins war sicher als ein paar Tage nach der Party ein befreundetes Ehepaar mit ihrem "Krabbel-Kind" zu Besuch waren mußte Lena ins Schlafzimmer .. das war mir dann doch zu unsicher.
:
: : (Und mal ganz ehrlich wenn ein fremder Hund nach mir schnappt dann beug ich mich nicht über ihn und
: : forder ihn quasi heraus es nochmal zutun.)
:
: Was würdest du denn tun? (interessiert mich wirklich)
: Ich kann das pauschal auch für mich nicht beantworten, aber ich denke an einige Beispiel, wo ein fremder Hund auch von mir eine auf die Zwölf bekommen hat. :-) Habe mich dann aber nicht noch brüllend darüber gebeugt, das ist wahr.

---- Ich hätte durchaus verstanden wenn sie aus Refex "zurückgeschnappt" (im Übertragenden Sinne) hätte, so würde ich wohl auch reagiern .. na ja käme auf die Situation an .. also ob ein Hund einfach so nach mir schnappt oder ob ich mich selber falsch verhalten hätte. Sowas ist immer schwer zusagen wenn man nicht selber in der Situation ist.
Aber auf keinen Fall würde ich aber einen fremden Hund in die Ecke drängen, mich drüber beugen und mich als Chef aufspielen und schon gar nicht mich den "Befehlen" des Besitzers widersetzen (na ja es sei denn der lobt seinen Hund auch noch fürs Schnappen)..

:
: : Als ich aus dem Schlafzimmer kam wollte ich in Ruhe über die Situation reden aber bekam nur zuhören
: : das ich unfähig sei meinen Hund zuerziehen .. ich solle sie mal machen lassen sie würde Lena schon
: : Benimm beibringen .. etc.. .. zum Glück fühlte sich die Bekannte dann angeblich nicht gut und ging bevor
: : ich sie rauswerfen konnte.
:
: Oh oh, :-) Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Ich wär wahrscheinlich auch nicht hocherfreut, wenn ich irgendwo hinginge und der dortige Hund nach mir schnappen würde. Genauso wenig erfreut wäre ich bei meinen eigenen Hunden, wenn diese schnappen.

--- Glaub mir ich war auch nicht erfreut sondern reichlich geschockt und verdammt erleichtert das nichts "ernsthaftes" passiert ist. Also keine echte Verletzung.

Und wenn es um Erziehungsmethoden geht, dann weiß eh immer jeder alles besser. ;-) Mach ihr klar, dass deine Erziehungsweise sie nichts angeht und du dich durchaus mit Lenas Erziehung beschäftigst. Auf deine Weise!
: Aber mach dir auch klar, dass du nicht von jedem erwarten kannst, dass er sich deinem Hund gegenüber richtig verhält. Mitschuld hin oder her, wenn wirklich was sein sollte, dann hast du die Arschkarte gezogen, sonst keiner! Ist zwar traurig, aber leider wahr.
:
: : Liege ich denn so falsch wenn ich der Meinung bin das mein Hund zwar nicht nach Besuchern
: : schnappen darf aber eben auch Fremde in ihrem Haus nicht als "Chef" akzeptieren muß.
:
: Nö, muss er nicht, aber zwischen Chef und Schnappen liegt ja noch das ein oder andere Verhalten.
:
: Und das so wie
: : der Hund Besuch akzeptieren muß der Besuch aber auch die Rechte und Eigenheiten des Hundes zu
: : akzeptieren hat.?
:
: siehe oben


------Und genau dieses Verhalten dazwischen legt Lena normalerweise an den Tag wenn Besuch da ist, auch an dem Abend .. na ja bis zu dem Vorfall eben. Sie akzeptiert auch wildfremde Leute (Handwerker, Leute die zum ersten Mal da sind etc) im Haus und hat noch nie den Versuch gemacht zuschnappen (hey wirklich ... auch wenn einem das "Das hat sie ja noch nie gemacht" immer keiner glauben will).
:
: Das in Ersterlinie der Hundehalter und nicht ein Besucher für Strafmaßnahmen, Tadel
: : etc zuständig ist?
:
: Du warst aber offensichtlich nicht zur Stelle. Deshalb frage ich nochmal wie hättest du bei einem fremden Hund reagiert?
: Ich glaube zwar nach deinen Schilderungen, dass es von Lena nicht aggressiv gemeint war, aber wenn ich mich irgendwo setze kuck ich eigentlich auch nicht erst, ob da eventuell auch grade ein Hund Platz nehmen möchte.

-----Stimmt ich war 5m entfernt im Esszimmer (offener Durchgang zum Wohnzimmer) und es hat ne Minute gedauert bis ich da war, aber selbst mein Freund der mit im Wohnzimmer saß konnte nicht so schnell reagieren.
: :
: : So noch eine Zusatzfrage: Merken Hunde wenn ein Mensch schwanger ist ? Die Bekannte verkündete
: : nämlich vorher groß das Lena sie ja eh lieben würde sobald sie mitbekäme das sie schwanger ist (also
: : die Bekannte nicht Lena *g*)....
:
:
: Hab ich noch nie was von gehört!
:
: Sandra, reg dich nicht auf, sowas passiert und daraus kann man Schlüsse ziehen, sowohl was deine Bekannte als auch deinen Hund angeht. Mir sind auch schon Sachen passiert, wo ich mich auch fürchterlich über andere Leute aufgeregt habe und im Nachhinein zugeben muss, dass ich selber hätte umsichtiger sein müssen und nicht erwarten kann, dass sich andere meine Gedanken machen. Schade eigentlich! :-D
: Und wenn dein Hund noch nicht so weit ist, dass er stressfrei und halbwegs bedenkenlos auch mit Deppen umgehen kann, dann braucht sie noch Zeit. Daher würde ich über einen Urlaub mit einem Verfechter rigoroser Erziehungsmaßnahmen nochmal nachdenken. :-)

------Glaub mir ich will nicht die Schuld abwälzen, immerhin hat mein Hund zuerst geschnappt und nicht anders rum. Und ich habe den ganzen Abend ständig versucht für alle mitzudenken wenn der Hund in die Nähe kam, den Hund beobachtet, die Leute beobachtet .. ich habe allerdings den Fehler gemacht anzunehmen das ich bei einer Hundehalterin die seit Jahren selber einen Hund hat nicht ganz so aufpassen muß weil ich grundlegende Dinge im Umgang mit Hunden vorausgesetzt hatte. (Damit mein ich nicht das beim Hinsetzen aufpassen wo der Hund ist sondern alles was später kam)
:
: Liebe Grüße,
: Yna (die dir in keiner Weise ans Bein pinkeln will, sondern nur raten möchte, sowas unter "shit happens" (hoffentlich nur einmal) abzuheften!

Liebe Grüße und keine Sorge fühle mich nicht ans Bein gepinkelt !

Sandra & Lena

von Sandra&Lena(YCH) am 24. Januar 2002 15:54

Moin Danni,

Du hast geschrieben, Dein Freund hat es mitbekommen. Wie hat der sich denn verhalten?

---Was heißt mitbekommen er saß halt auf dem anderen Sofa und hat die Sitution zwar mitbekommen aber es ging wohl alles viel zu schnell als das er eingreifen konnte bevor es zum zweiten Schnappen und der folgenden "Verfolgung" des Hundes kam. Es hatte sich ja auch in keiner Weise angekündigt .. also kein Knurren oder ähnliches .. ich denke der Hund hat sich einfach genauso erschreckt wie alle anderen im Nachhinein auch.
Ich war eigentlich genauso schnell am Ort des Geschehens wie mein Freund brauchte aufzustehen (das Haus ist nicht besonders groß und zwischen Wohn- Und Eßzimmer ist ein großer Durchbruch) aber selbst als ich direkt vor dem Hund stand meinte die Bekannte ja das es ihre Sache und nicht meine wäre und ich konnte sie ja kaum KO schlagen. Obwohl ... hmm ?
:
: Mit diesem Spaten-Mensch würde ich allerdings lieber nicht in Urlaub fahren. Er hat zwar Deinem Hund nix zu sagen, aber sicher hast Du selten mal Deine Ruhe vor seinen doofen Sprüchen .... und das wäre mir im Urlaub echt zu blöd.

----Na die doofen Sprüche bekomm ich so schon ständig .. ich hab mich schon fast dran gewöhnt. Aber ich denke es ist wohl doch was anderes wenn man mal gelegentlich bei Besuchen oder in der Mittagspause auf "Durchzugschaltet" oder ob man sowas im Urlaub jeden Tag 24 Stunden hat.
:
: Ärgere Dich nicht allzu sehr. Lena ist noch nicht lange bei euch. Unser Harvey (seit Nov.01 bei uns, auch 6 Jahre alt, auch TH-Hund) hat demletzt mal einen Mann angeknurrt. Der Mann hat sich meiner Meinung nach auch wirklich ungeschickt angestellt, aber auch ich war danach fix und fertig, obwohl es nur ein kurzes, leises Knurren war.
: Genauso fix und alle warst und bist Du jetzt wahrscheinlich.

----Nicht wahrscheinlich sondern ganz bestimmt.
:
: Wenn Lena sich bei euch eingelebt hat, dann kannst Du mehr und mehr einschätzen, wann sie dabei sein sollte und wann Du sie vielleicht besser für ein paar Minuten ins Schlafzimmer schickst.
:
: Vergiß das Ganze aber einfach auch recht schnell und reg Dich nicht länger über die hirnlosen Kommentare Deiner Bekannten auf. Was Dein Hund können muß und was nicht - vorallem, wenn er noch garnicht lange bei euch ist - das kann sie Dir sowieso nicht sagen.
:
: Liebe Grüsslis,
:
: Danni

Liebe Grüße

Sandra& "Killerhund" Lena

von Sandra&Lena(YCH) am 24. Januar 2002 16:20

Moin Andreas,
:
: streich diese ganzen merkwürdigen Leute aus deinem Bekanntenkreis und deinem Gedächnis. Mach in Zukunft einen großen Bogen um sie und vergiß den gemeinsamen Urlaub. Blöde Besserwisser und widerliche Tierquäler.

---Besagte Bekannte ist die neue Freundin eines guten Freundes und ich muß gestehen das eigentlich keiner so richtig mit ihr auskommt, daß mit dem "blöde Besserwisser" klingt übrigens als ob du sie kennen würdest. (Triffst nicht nur in Sachen "Hunde" zu)Ich glaube inzwischen ich hätte ihr schon viel früher kontra geben sollen aber jetzt hat sie sich eh disqualifiziert. Über meine Türschwelle kommt sie nicht mehr.
Und der Urlaub mit dem Kollegen ist inzwischen auch so gut wie gestorben, da nehmen wir lieber nen anderen Kollegen mit der sich nichts schöneres vorstellen kann als stundenlang mit Lena zuschmusen. (Ach ja Lena kann sich auch fast nichts schöneres vorstellen außer mit Frauchen und Herrchen schmusen natürlich *g*)


: Sorgen um deinen Hund brauchst du dir keine zu machen. Er hat völlig nachvollziehbar gehandelt. Wer einen Hund so in die Enge treibt, muß sich nicht wundern. Das Warnschnappen deiner Hündin war korrekt. Wenn sie hätte beißen wollen, hätte sie es auch gemacht.

----Sorgen hab ich mir in der Beziehung eh nicht gemacht, hätte Lena wirklich beißen wollen hätte der Daumen keinen Zahnabdruck gehabt sondern hätte auf dem Teppich gelegen.


: Du mußt dich entscheiden, wer dir wichtiger ist: besserwisserische Tierquäler oder dein Hund, der dich liebt und dir vertraut. Obwohl du das Vertrauen leider etwas enttäuscht hast.

----Da ist die Entscheidung echt einfach. Besonders da Lena wohl mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat und sie ihr Vertrauen eh erst wiederfinden mußte. Ich werde auf jeden Fall nie wieder drauf vertrauen das jemand weiß wie man mit Hunden umgeht nur weil er zufällig selber einen hat.


: Das mit der Schwangerschaft ist gequirlte Sch....

----*g* Denke ich auch obwohl ich es gegenüber der Bekannten nicht ganz so krass ausgedrückt habe .. hmm hätte ich wohl tun sollen vielleicht wäre sie sofort beleidigt gegangen und nichts wäre passiert.


: Wenn einer mit einem meiner Hunde so umgegangen wäre, hätte ich ihn am Nacken gepackt, ordentlich durchgeschüttelt und hochkantig auf die Straße geworfen! Den Menschen, nicht meinen Hund!

----Kann ich nachvollziehen, nur ging alles so schnell und meine Priorität war dann erstmal den Hund vor der Bekannten zu schützen (also aus ihrer Reuchweite zu entfernen) und habe dann gedacht man könnte in Ruhe drüber reden und habe auf Einsicht ihrer seits gehofft und ihr Verhalten auf den Schock geschoben. Wenn sie nicht alleine gegangen wäre .. ich hätte sie wirklich rausgeworfen.
:


Grüße

Sandra

von Lore_1940(YCH) am 24. Januar 2002 16:18

Hallo Sandra,

ich muss dich bewundern, dass du so die Haltung bewahrt hast, frage nicht, was ich mit der Person gemacht hätte. Wie kommt irgendjemand dazu deinen Hund in einer solch scharfen und für den Hund beängstigenden Weise zu maßregeln. ich könnte das niemals auch nicht mit einem fremden Hund, da mir einfach das Tier leid täte und würde zuerst einmal bei mir den Fehler suchen, dass ein Hund mich plötzlich schnappt. Als Folge dieses Benehmens dieser Frau könnte sein, dass Lena jetzt auf Besuch nicht mehr gut zu sprechen ist. Du bemühst dich, dass dieses arme Würmchen aus den Tierheim ein gutes Zuhause hat und diese Person bringt es fertig, dass dein Hund in seinem Revier in Panik verfällt.

Ich würde auch nicht mit in urlaub fahren mit besagtem Herrn, sonst hast du wahrscheinlich nur Stress um deinen Hund.

Ich kann dir gar nicht sagen, wie ich mich über diese Frau geärgert habe.

Liebe Grüße, Lore

von Sandra&Lena(YCH) am 24. Januar 2002 16:37

Wie kommt irgendjemand dazu deinen Hund in einer solch scharfen und für den Hund beängstigenden Weise zu maßregeln. ich könnte das niemals auch nicht mit einem fremden Hund, da mir einfach das Tier leid täte und würde zuerst einmal bei mir den Fehler suchen, dass ein Hund mich plötzlich schnappt. Als Folge dieses Benehmens dieser Frau könnte sein, dass Lena jetzt auf Besuch nicht mehr gut zu sprechen ist. Du bemühst dich, dass dieses arme Würmchen aus den Tierheim ein gutes Zuhause hat und diese Person bringt es fertig, dass dein Hund in seinem Revier in Panik verfällt.
:
: Ich würde auch nicht mit in urlaub fahren mit besagtem Herrn, sonst hast du wahrscheinlich nur Stress um deinen Hund.
:
: Ich kann dir gar nicht sagen, wie ich mich über diese Frau geärgert habe.
:
: Liebe Grüße, Lore


Moin Lore,

zum Glück hat Lena jetzt nicht generell was gegen Besuch .. ich weiß aber nicht was passieren würde wenn diese Frau nochmal das Haus betreten würde. Kann mir aber auch egal sein .. ich werd sie eh nicht wieder reinlassen.

Und das mit dem Uralub ist zwar noch nicht abgeblasen aber sogut wie, ich mag nicht mit jemandem in den Urlaub fahren wo ich das Gefühl habe das keine Rücksicht auf den Hund genommen wird und nicht mal eingesehen wird das auch ein Hund Rechte hat.
Und gerade seit ich weiß das Lena wohl mal geschlagen worden ist (oder wie sonst sollte man deuten, daß sie als die Vorbesitzer sie aus dem Tierheim holten aggresiv auf Männer und besonders auf Männern mit Stöcken, Regenschirmen etc reagierte-- was sie inzwischen übrigens nicht mehr macht)und sie eben oft sehr unsicher auf laute Stimmen (außer bei meinem Freund und mir), Drüberbeugen etc reagiert werde ich den Teufel tun zu riskieren ihr Vertrauen wieder zu zerstören. Da ist mir Lena wichtiger als jeder Bekannte oder Kollege.


Liebe Grüße

Sandra & Lena



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Ohrenpflege

    Hi, so wenig wie möglich - so oft wie nötig. Grundsätzlich reinie ich die Ohren nicht mal eben ...

  • Slalom ein wahres Caos .

    Grüß Dich Jeake, du schreibst : ... aber soooo langsam und ich muß ihn bei jeder Stange genau per ...

  • Kupieren / Tierschutz für tia

    Hallo, Ich habe NIEMANDEN persönlich angesprochen, auch Dich nicht. Ich akzeptiere durchaus auch ...

  • Berner Sennenrüde-Sexualtrieb.

    : : Hallo alle zusammen. unser 3- jähriger Berner Sennenrüde hat wohl einen starken ...

  • der darm meines hundes.

    Hi Tina, sag mal wie alt ist eigentlich, wie lange hast du ihn schon und wie oft hast du in dieser ...

  • Hundesportverein.artgerecht?

    Ups, sollte heißen: "Das Wort, welches für solche Hunde verwendet wird, ist "GebrauchsHUND", nicht ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.256.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren