unklar :: Ungereimtes

unklar

von Bali(YCH) am 11. Juni 2003 16:13


Halli hallo

Habe vor kurzem ne story gehört nimmt mich jetzt irre wunder ob das stimmt.
Der Boxer (brauch ich jetzt als beispiel, darum gings auch bei der story) haben ja einen Schwanz wenn sie auf die Welt kommen, der wurde oder wird kupiert
Darum gings: Wenn man ihnen nun den Schwanz lang lässt, ist ja nicht mehr erlaubt sie zu kupieren, brechen diese sehr schnell, könne passieren wenn der hund nur mit dem Schwanz neben nem Tischbein wedelt und dranschlägt. Dadurch werde der Schwanz "brüchig", und dann könne man sie vom Tierarzt kupieren lassen, als medizinische indikation (hoffe so schreibt mans)

Stimmt das? oder war da nur jemand seeehr fantasievoll um seinen Hund kupieren zu lassen?

von Danni(YCH) am 11. Juni 2003 17:42

Hallo,

die Rute ist schon sehr empfindlich, Kenne einen unkupierten Boxer und mehrere unkupierte Dobis. Einer von ihnen hatte eine gebrochene Rute, weil er sie sich am Schrank angeschlagen hat (nicht besonders doll), zwei weitere Hunde haben ständig kahle Stellen an der Rute und lecken sich diese dann oft. Die kahlen Stellen kommen davon, weil sie sich die Rute an Möbeln etc. aufschlagen.
Es kann schon passieren, daß bei einer besonders schweren Verletzung die Route kupiert werden muß, aber nur in Ausnahmefällen. Es kann durchaus sein, daß jemand auf diese Art und Weise seinen Hund doch noch kupieren ließ....es gibt immer schwarze Schafe.

Ich persönlich bin absolut gegen das Kupieren und empfinde das als Tierquälerei. Das Verbot ist absolut gerechtfertigt.

Gruss,

Danni

von Karin & Rudel(YCH) am 11. Juni 2003 19:14

Hallo!

Ich finde es immer sehr seltsam, dass es sich in 99 % dieser Hunde um Hunde handelt, die früher kupiert wurden. Der Staffordshire Bullterrier, der wirklich nur einen Bindedraht als Rute hat, schlägt sich komischerweise nur selten die Rute kaputt, der Rottweiler, der eine armdicke Rute wie der Labrador hat, braucht nur mal den Türrahmen streifen und schon muss geschnippelt werden. Doggen haben eine ähnlich dünne Rute wie der Boxer, mir begegnen immer wieder Boxer, die notkupiert werden mussten, aber noch keine einzige Dogge. Mein Boxermixrüde knallt bei Freude mit der Rute gegen Tisch und Bänke, aber Wunden hat er sich noch nicht zugezogen, und er passt wirklich nicht auf.

Viele Grüße von Karin!

von josh(YCH) am 11. Juni 2003 20:21

Hallo,
völliger Quatsch. Ich kenne mehrere Boxer mit Schwanz, die feste gegen Bäume, Zäune, Tischbeine, Menschenfüße, Kleinkinder, Parkettboden, Fließen wedeln, und denen ist bis jetzt noch nichts abgebrochen winking smiley.
Was aber tatsächlich passieren kann ist eine Art Verstauchung der Rute - wenn sie zum Beispiel in einer schweren zufallenden Tür eingeklemmt wird oder so. Allerdings ist das nun wirklich kein Grund zum Kupieren - normalerweise kommt das wieder auf die Reihe und die Rute ist später wieder so gut wie neu. Und kommt ja auch nur sehr selten vor.
Grüße
josh

von Susanne+Claudio(YCH) am 11. Juni 2003 21:36

Hallo Bali,

ich habe einen noch kupierten und einen jungen unkupierten Boxer. Die Rute des unkupierten ist ziemlich dicht behaart und knallt regelmäßig an sämtliche Möbel, ohne bisher haarlose Stellen, Brüche etc. zu haben. Auch sämtliche unkupierte Hunde auf meinem Boxer-Platz hatten noch nie Probleme. Legal kupiert werden dürfen Ruten bei Welpen nur noch, wenn durch starke Wirbelverwachsungen eine Verkrüppelung und dadurch eine höhere Verletzungsanfälligkeit vorliegt. Das muß aber durch Röntgenbild bzw. tierärztliches Attest belegt sein. Bei 6 Würfen in meiner Gruppe mit ca. 35 aufgezogenen Welpen war das bisher nur einmal der Fall.

Von Doggen weiß ich allerdings, daß deren extrem dünne und lange Rute (ohne Fleisch oder viel Fell als Puffer drumrum) sehr zu langwierigen Verletzungen neigt und im schlimmsten Falle Stück für Stück wegen Gewebenekrose abgenommen werden muß.

Grüße von Susanne+Claudio

von Carola(YCH) am 15. Juni 2003 08:56

Hallo Karin,

Meine Eltern hatten vor Jahren, als das kupieren noch erlaubt war, eine Deutsche Dogge. Qwai, so hieß er, wurde nicht kupiert. Weder die Ohren noch der Schwanz. Meine Eltern waren absolut dagegen. Doch der Hund schlug sich die Rute auf. Soll heißen er wedelte so heftig mit dem Schwanz, dass er sie sich öfter verletzte. Wenn ich mich recht erinnere haben meine Eltern immer verarzten lassen. Bei der letzten Verletzung, die sehr heftig war (entzündet), wurde der Schwanz dann zum Teil amputiert.

Liebe Grüße
Carola mit Sophie und Lina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.256.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren