Tiermehlfutter in den USA :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Tiermehlfutter in den USA

von Gaby(YCH) am 28. Januar 2001 16:37

Hallo Marlene,

: Denn dort ich NICHT eindeutig definiert welche Tierarten TATSÄCHLICH zum "Nutzvieh" zählen.
: :
: Hühner fallen demnach bei dir unter die Kategorie " HAUSTIERE ".

Gibt es bei Dir nur die Kategorie "Nutztiere" und "Haustiere"?


: Recht haben und Rechthaberei sind auch nicht dasselbe.

Richtig - und Tatsache ist nunmal, das nicht einwandfrei definiert ist, was als Nutzvieh nun gilt. Das ist Auslegungssache und Du kannst mir glauben, das die Landwirte das gerne zu ihren Gunsten auslegen.

Fakt ist, das die Verfütterung von Tiermehl an Rinder seit 1994 verboten ist (oder 97, da bin ich mir nicht sicher) und die Verfütterung an Schweine erst seit dem 01.12.2000 verboten ist.

War da wahrscheinlich auch schon Auslegungssache. Allgemein steht wortgetreu im neuen Gesetz, das die Verfütterung von Milch, Gelatine und tierischen Proteinen mit niedrigem Molekulargewicht weiterhin ausdrücklich erlaubt ist.

Vor dem 01.12.2000 war die Verfütterung von Tiermehl an Schweine und Hühner völlig legal - und alte Futterbestände dürfen aufgebraucht werden.
Wie die letzten Stichproben bei Rinderfutter zeigen, wird Tiermehl trotz Verbot weiterhin verfüttert - das wird bei Schweinen und Hühnern nicht anders sein als beim Rind.

Gruß, Gaby

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 28. Januar 2001 16:41

Hallo Marlene,

: Hühner fallen demnach bei dir unter die Kategorie " HAUSTIERE ".
: Recht haben und Rechthaberei sind auch nicht dasselbe.

Haustier und Nutztier ist nicht das selbe.
Wenn dem so wäre würden wir wohl auch Hunde- und Katzenkotletts kaufen können.
Da das Futtermittelrecht aber auf eine eindeutige Definition mit Bennennung der Tierarten verzichtet, nein sie schreiben sogar ganz geschickt "Nutztiere sind: "Tiere von Arten, die üblicherweise zum Zweck der Gewinnung tierischer Erzeugnisse gehalten werden, sowie Pferde".
ÜBLICHERWEISE, Marlene läßt so einiges offen.

Wenn es Dir möglich ist zwischen den Zeilen der Definition zu 100% Geflügel entdecken kannst - schön für Dich.

schöne Träume noch
Kathi

von Helga(YCH) am 28. Januar 2001 17:15

: Das erklärt auch, warum bei Hunden bis heute nicht von einer Ansteckungsgefahr ausgegangen wird.
: Wer Pflanzenfresser mit Tieren ernährt, braucht sich über die Rache der Natur nicht wundern - oder siehst Du das anders?

Liebe Gaby,
ich glaube, dass das bei Hunden auch noch nicht so klar ist. Ich weiß es natürlich definitiv, aber ich befürchte, dass das bei Hunden "nicht
ausgeschlossen" ist.
Bei Pflanzenfressern bin ich Deiner Meinung. Uneingeschränkt vom Grundsatz her. Allerdings sehe ich hier die Zusammenhänge auch etwas anders, als sie bis jetzt bekannt sind bözw. als es augenblicklicher Kenntnisstand ist. Aber auch das sind im Moment nur "Thesen".
Es bleibt spannend, wobei mir natürlich lieber wäre, die Experten, die Wissenschaft und die Politik hätte schon mehr Klarheit zu bieten.
Liebe Grüße
Helga


von Marlene(YCH) am 28. Januar 2001 17:15


: Gibt es bei Dir nur die Kategorie "Nutztiere" und "Haustiere"?

Hallo Gaby,

Zootiere, Zirkustiere, was willst du noch hören?


: Wie die letzten Stichproben bei Rinderfutter zeigen, wird Tiermehl trotz Verbot weiterhin verfüttert - das wird bei Schweinen und Hühnern nicht anders sein als beim Rind.

Unwissentlich verfüttert, meinst du wohl?
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass
Tiermehl seit dem Monat Dezember 2000 für sämtliche Nutztiere
VERBOTEN ist. Verstöße gegen dieses Gesetz werden
bestraft.

Marlene


von Marlene(YCH) am 28. Januar 2001 17:24


: ich glaube, dass das bei Hunden auch noch nicht so klar ist. Ich weiß es natürlich definitiv, aber ich befürchte, dass das bei Hunden "nicht
: ausgeschlossen" ist.
:
Hallo Helga,

Hunde können kein BSE bekommen, bei Hunden nennt man die Erkrankung CSE,
bei Schafen Srapie,bei Rindern BSE, bei Menschen Creutzfeldt-Jacob.
Für jede Tiergattung gibt es auch eine andere Bezeichnung.
Genaueres findest du unter diesem Link.

Marlene

von Helga(YCH) am 28. Januar 2001 17:37

: Hunde können kein BSE bekommen, bei Hunden nennt man die Erkrankung CSE,

Hallo Marlene,
danke für die Info - insbesondere für den Link.
In einem Artikel über BSE kommt auch schon die Aussage vor, dass es bei
BSE zu einer Störung beim Abbau von Eiweißstoffen kommt.
Der "gemeinsame Nenner" scheint tatsächlich "das Futter" ganz allgemein zu sein. Wahrscheinlich sagt man uns da auch nicht alles.
Viele Grüße
Helga

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Vernunft der Züchter

    Hallo! : : Ich weiß nicht, beim Führerschein (Kfz) geht es doch auch. : naja beim Auto. Das hat einen ...

  • Ca-Mangel - Frage an Barfer-Experten !

    Hallo, mit den Eierschalen helfe ich gerne: Ein 58 Gramm schweres Ei enthält 2026 mg Kalzium. Davon ...

  • Dein Hund verar. Dich!""

    : ...wenn bei dir ohnehin mit Leinenruck gearbeitet wird, dein Hund mit 9 Monaten für Leckerlie zu alt ...

  • ZDR e.V.

    Hallo Frank, und was ist mit den anderen Vereine?? habe schon gelesen das es auch noch andere UCI ...

  • Timber Wolf hier in Deutschland

    : Ich hab schon 50/50 Wolfshybride gesehen, : mit denen konnte man fussball spielen. hei die gibt ...

  • Positiv bestärken - sanft erziehen

    Hallo Christine ich bin sicher, dass Du darin einige neue Einsichten gewinnst. Viel Spass bei der ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.250.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren