Hund 2-jährig, kratzt sich stark. Diagnose: atopische Dermatitis :: Gesundheit & Hund

Hund 2-jährig, kratzt sich stark. Diagnose: atopische Dermatitis

von ruth am 15. Januar 2010 16:49
Hallo,

Yogi, mein Havaneser, hat viele Tests hinter sich. Er kratzt sich vor allem am Morgen und am Abend sehr stark. Wir behandeln die diagnostizierte Dermatitis, seit zwei Monaten mit einer Desensibilisierung-Kur (Spritzen).
Wir müssen Yogi zusätzlich Ciclosporin und Prednisolon geben. Er kratzt sich unvermindert.
Futterunverträglichkeit ist ausgeschlossen worden. (6 Wochen strickte Diät, Pferdefleisch und Kartoffeln.)
Ich bin ratlos und habe Angst um meinen Hund.
Hat jemand einen Rat. Danke

von Anila am 16. Januar 2010 01:25
Hallo Ruth,

das ist ja furchtbar. Ich kann dir leider nicht weiter helfen. Hier habe ich mal einen Link gefunden:

[de.wikipedia.org]

und dort werden die Medikamente aufgeführt, die dein Hund bereits bekommt - und die bei ihm leider nicht anschlagen. Dabei scheinen das ja ansonsten Medikamente zu sein, die üblicherweise gut anschlagen.

Ich weiß nicht, ob die Mittel cortisonhaltig sind oder nicht. Habt Ihr das mal ausprobiert? Um den Juckreiz wegzubekommen, würde ich jedenfalls kurzfristig jedes Hammer-Medikament einsetzen. Ich hatte als Kind unter chronischem Ekzem gelitten und weiß, wovon ich da spreche.

Aber wenn all das nicht anschlägt....

Könnte es sein, dass dein Hund sich das Kratzen auch angewöhnt hat und dass er möglicherweise auch dann kratzt, wenn er in irgendeiner Form unter Stress steht? Also auch dann, wenn es gerade gar nicht so juckt? Hast du die Möglichkeit, mal einen Ortswechsel auszuprobieren? In dem Link werden ja noch weitere Ursachen aufgeführt, wie Hausstaubmilben, Schimmelpilz usw..

Ich drücke Euch wirklich die Daumen!

Viele Grüße
Anila

von ruth am 16. Januar 2010 09:10
Liebe Anila,
Herzlichen Dank für deine Hilfe. Ja, Prednisolon hat Kortison drin. Das beruhigt einwenig, das stimmt, aber es sollte nicht über lange Zeit eingesetzt werden, wegen den Nebenwirkungen. Yogi hat das Problem praktisch seit wir ihn bei uns haben, 3 Monate nach seiner Geburt. Er kommt einer Zucht mit Pedegrie und allen Papieren.Habe auch mit der Züchterin gesprochen. Sie würde sehr unangenehm. Das Problem hätte nichts mit ihr zu tun. Alles Gute für dich, Anila und nochmals Danke.

von Frieda am 16. Januar 2010 18:32
Huhu,

das ist wirklich eine schwierige Sache.
Würde wirklich versuchen auch andere Dinge, die den Juckreiz auslösen können mit einbeziehen.
Gerade der angesprochene Stress ist ein wichtiger Punkt. Außerdem kann trotz allem auch Futter, Pflegemittel, Medikamente und so weiter einen Einfluss haben.
Mein Hund z.B. juckt sich auch, wenn er sehr aufgeregt ist. Ich verbiete ihm das ganze und seitdem auch das Futter und so weiter stimmt hat das sogar nachgelassen.
Das kratzen kann übrigens auch durch eine Ohrentzündung kommen, wird schnell mal übersehen...

LG Frieda

von ruth am 17. Januar 2010 08:42
Danke Frieda für deine Ratschläge.

von Mädy am 03. März 2010 15:48
Hallo Ruth

Immer noch aktuell?

Ich habe auch einen Atopiker zu Hause :-( Auf was ist Dein Hund denn allergisch?

Grüessli
Mädy

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.260.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.796, Beiträge: 39.984.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren