Antwort :: Hundeerziehung + Soziales

Antwort

von Silke(YCH) am 06. April 1998 23:38

Hallo Sandra

Ich habe auch so einen "begeisterungsfähigen"(9 Monate alt, Australian Shepherd Rüde).
Allerdings habe ich mir irgendwann gesagt, daß es so nicht weiter geht, er war manchen Leuten doch einfach zu lästig, auch mir.
Also habe ich begonnen, ihn nach meiner Abwesenheit zwar kurz mit Worten zu begrüßen, aber ansonsten zu ignorieren oder auch Anspringen etc. zu verbieten,
statt dessen lasse ich ihn einen Befehl ausführen, z.B. "Sitz", loben, fertig.
Kommt bei uns Besuch, muß er das "Sitz,Bleib" befolgen, bis er sich beruhigt hat, oder auch "Platz, Bleib", wenn ich mich in Ruhe meinem Besuch widmen will.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß der Hund im Mittelpunkt stehen will, und das muß nicht sein.
Auch wenn ich mit meinem Hund irgendwo hingehe, versuche ich konsequent das "Sitz, Bleib" durchzusetzen und es klappt auch schon viel besser,
die Begeisterungsstürme werden kürzer.
Ich denke auch, daß so eine übertriebene Begeisterung bei meinem Hund ein Zeichen von Dominanz ist, da er immer im Mittelpunkt stehen will und von allen Zuwendung erbettelt.
Deswegen sollten auch eure Besucher euren Hund ignorieren !!

Gruß
Silke

von Sandra(YCH) am 07. April 1998 13:55

Hallo Silke,

wie hast Du denn das Kommando durchgesetzt? Also wenn Enya ihre Arien vollführt und ich gebe ihr das Kommando Sitz oder Platz, macht sie es und springt direkt wieder auf, um das dann durchzusetzen muß ich mich ja wieder die ganze Zeit um sie kümmern "(Neiiin, sitz, bleib, neiiin, sitz, bleib usw.usw.usw"winking smiley .... Ich bin übrigens der gleichen Meinung wie Du, daß sie sich auf diese Art immer in den Vordergrund spielen will (habe ich übrigens bei Kindern auch schon oft beobachtet). Schrecklich!!

Aber ich kämpfe weiter!! :-))
Viele Grüße und falls Du noch einen Tip hast..immer her damit!
Es ist auch immer schon sehr beruhigend zu hören, daß wir nicht die Einzigen sind, die eine solchen "Quälgeist" als Mitbewohner haben!!!

Sandra

von Silke(YCH) am 09. April 1998 21:30

Hallo Sandra!

Kämpfe, es lohnt sich!
Also, daß "Bleib" muß in Situationen ohne Ablenkungen sitzen, d.h. im Haus mit Leine üben,
absitzen lassen, "Bleib", ein Stück weggehen, bei Nichtbeachtung sofort korrigieren, immer mehr Abstand, den Raum verlassen etc..
ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN!
Draußen mit langer Leine das gleiche, bis du 20 Meter weit weg kommst und sie bleibt.
Dann klappt es auch irgendwann wenn Besuch kommt. Das gleiche, wenn du durch eine Tür (Haustür)gehst, "Sitz,Bleib", du gehst vor und nur auf dein Komando folgt sie dir.
Versuch auch mal, deinen Hund jeden Tag eine halbe Stunde im Haus irgendwo abzulegen, z.B. wenn du Fernsehen guckst, das hat bei meinem wahre Wunder gewirkt.
Vor allem muß der Hund von dir und vom Besuch ignoriert werden, das hilft ihr, sich schneller zu beruhigen.
Auch wenn dein Besuch doof guckt, immer wieder korrigieren.
Wenn du wirklich konsequent bist, wirst du schon nach kurzer Zeit erste Erfolge haben!

Viel Erfolg!
Silke


von Sandra(YCH) am 14. April 1998 14:09

Hallo Silke,

viiiielen Dank für Deine Antwort. Wir werden ÜBEN; ÜBEN; ÜBEN!!! Das Sitz/Platz Bleib muß Enya wirklich noch besser lernen. Für sie ist das sowieso eine der schwierigsten Übungen, da sie so ein quirliges Wesen hat, aber wir werden das schon noch schaffen..

Viele liebe Grüße
Sandra

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.250.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren