Andere Hundeschule - andere Erziehung? :: Hundeerziehung + Soziales

Andere Hundeschule - andere Erziehung?

von Anja(YCH) am 14. September 1998 12:22

Hey Petra,

:also ich bin da ein gebranntes Kind und sag Dir: Lass es!

Das mußt Du mir aber jetzt näher erläutern. Hast Du schon mal verucht Mattis "umzupolen"?

Fragende Grüße von Anja

von Petra(YCH) am 14. September 1998 12:38

Hallo Anja,

meine Hunde haben halt auch Handzeichen gelernt und ich musste mir bei
allem und jedem "So kannst Du aber keine Prüfung machen" anhören.
Obwohl ich jedem versichert habe, dass ich keine Prüfung machen will!
Wurde aber nicht ernst genommen. Das Mattis dann auch noch ein "Schüttel-Ruck-Halsband"
- sprich Stachler - anziehen sollte hat das Fass zum Überlaufen gebracht.

Der Mattis weigert sich heute noch auf das Hundeplatzmässige "Hier" zu kommen, er
"bevorzugt" ein nettes "Guck mal hier".........

Liebe Grüsse

Petra

von isabelle(YCH) am 14. September 1998 14:17

Hallo Anja

Ich nehm jetzt mal an Du meinst damit den Seitenwechsel in der Unterordnung. Kannst Du dem Kursleiter nicht sagen, dass Du lieber alles was die Unterordnung betrifft auf der rechten Seite durchführen möchtest? Eigentlich sollte das kein Problem darstellen, da Du ja nicht auf eine Prüfung hin arbeitest, sondern nur so als Auffrischung.

Meine Schwester ist momentan gerade mit unserem 5 Monate alten Kleiner Münsterländer in einem Unterordnungskurs und der Kursleiter hat von Anfang an gesagt, dass es keine Rolle spiele auf welcher Seite der Hund geführt wird. Vorausgesetzt man möchte keine Prüfung ablegen. Ich hoffe, dass das Dein Leiter einsieht und dich auf der Seite üben lässt, auf welcher Mogli seine Sache gut macht.

Grüsse,
isabelle



von Gigi(YCH) am 14. September 1998 15:05

Liebe Anja,

haargenau das selbe habe ich am Samstag in einem Agility-Schnupperkurs
auch erlebt. Zuerst durften wir an den Geräten mal üben,
was Umbra und mir viel Spass gemacht hat, im Anschluss daran war Unter-
ordnung angesagt.
Im Sommer hat Umbra die Begleit,-u. Verkehrshundeprüfung
bestanden, worauf wir natürlich sehr stolz sind, denn da wird ja
auch eine Menge Unterordnung verlangt. Also sagte ich mir, das können wir
ganz prima, da machen wir auch mit. Weit gefehlt, Sichtzeichen sind nicht
erlaubt, der Hund muss am Bein kleben u.s.w., ich kam mir auch wie ein
taufrischer Neuling vor. Umbra hat alle Übungen, genau wie die anderen
Hunde, prima erledigt, nur habe ich eben andere Befehle, Sichtzeichen
gegeben. Mir wurde auch gesagt, dass das nicht richtig sei - also weisst
Du was, das ist mir egal, solange Umbra ein folgsamer Familienhund ist,
den man überall mitnehmen kann.
Die kleine Mannschaft, die sich Agility verschrieben hat, ist so eine
Art Splittergruppe des Schäferhundvereins, und die Unterordnung hat dann
auch ein Trainer dieses Vereins gemacht (sehr freundlich und nett), daher
kommt wahrscheinlich auch die ganz andere Art der Ausbildung, weil die
meisten Schäferhundler (ohne Abwertung !!) ihre Hunde ja auf Prüfungen
vorstellen wollen, und daher brauchen sie eine einheitliche Regelung.

Wir werden trotzdem wieder zum Training gehen, die Unterordnung lassen wir
halt dann bleiben.

Viele Grüsse

Gigi + Umbra

von mecki(YCH) am 15. September 1998 09:11

Hallo Anja,

ich bin zwar erst in der Mitte der ganzen Antworten auf Deine Frage angelangt, doch nach Sonja´s und Petra´s Antwort fällt mir auch gerade was dazu ein.

Laika war bei beiden Hundeschulkursen die zweitbeste im Kurs und hätte damals auch nach Willen der Trainerin den BH-Kurs absolvieren sollen, weil sie sich auf dem Übungsplatz keinen Zentimeter ohne Leine von mir bzw. Niki entfernte und alle anderen Übungen mit Bravor erledigte.
Janosch fiel beim Fortgeschrittenenkurs fast durch, weil er ohne Leine nicht bei meinem Mann blieb.

Du kennst ja beide und hast gesehen, daß es im "richtigen Leben draussen" genau umgekehrt ist.
Was sollte ich also jetzt mit den Urkunden anfangen ???

Ich will hier natürlich nicht gegen Hundeschulen bzw. -Plätze wettern, aber die BH ist nicht alles im Leben eines Hundes. Außerdem fällt mir dabei immer der Schäferhund in unserem Stall ein, der mittlerweile "schon" (er ist so alt wie Janosch) die SCH1 hat und immer noch das Hofschaf und die Pferde jagdt, während sich Frauchen den Hals auf dem Hof ausschreit...und Herrchen neidisch ist, weil Janosch sich ohne BH benehmen kann...

nachdenkliche Grüße sendet mecki


von Veronika(YCH) am 15. September 1998 20:38

Hallo Anja!

Ich würde den Trainer mal fragen, ob Du die Übungen nicht so machen kannst, wie Mogli es gewöhnt ist. Schließlich geht es Dir ja wohl eher um eine Auffrischung von dem, was er schon kann und nicht um etwas neues. Außerdem machen Unterordnungsübungen mit mehreren Leuten mehr Spaß. Den anderen Hunden wird es wohl auch egal sein, ob Mogli sich bei "Hier" vor dich setzt oder um Dich herum geht.
Die werden sich bestimmt nichts falsches von Deinem Hund "abgucken".
Wenn Du Lust hast, kannst Du ihm ja mal beibringen, um Dich herumzugehen und neben Dir Sitz zu machen. Fuß auf der linken Seite wirst Du ja durch Agility sowieso lernen. Darüber würde ich mir also keine Gedanken machen.

Viele Grüße

Veronika & Wicki (die trotz Begleithundeprüfung am besten in unbekannten Gebieten folgt und im Garten ihren Namen nicht mehr weiß)



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.250.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren