Ausbildung: Wann gebt Ihr auf? :: Rettungshunde

Ausbildung: Wann gebt Ihr auf?

von Helmuth(YCH) am 22. März 2002 06:37

Hallo Bernd,

danke für die klaren Worte.
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Bis dann,
Helmuth

von Helmuth(YCH) am 22. März 2002 06:49

Hallo Susanne,

: Warum geht dann nicht jedes Kind auf ein Gymnasium, ist Leistungssportler oder guter Musiker? Liegt es nur an den Lehrern?

Also zum Vergleich. Sämtliche Prüfungen aller RH-Organisationen, die zur Einsatzberechtigung nötig sind, haben doch allenfalls Hauptschulabschschlussniveau. Das kann JEDER nicht gestörte Hund schaffen. Abitur oder Hochschulabschluss kommen dann irgendwann vielleicht einige B-Prüfungen oder Einsatzkurse nah.

: Zu einer hohen Leistung gehören immer als Grundvoraussetzung ein gewisses Maß an Talent, Intelligenz und/oder Ehrgeiz. Sicher bekommt man ein unsportliches, unbegabtes Kind mit sehr viel Training dazu, eine Sportart mittelmäßig zu können, aber zur Olympiade wird es nicht reichen.

Das will ich nicht unebedingt sagen. Einem Damon Hill wurde nachgesagt, dass er nicht wirklich Talent habe (im Vergleich zum Rotkäppchen Schumi) aber durch Ergeiz und Fleiss eine Menge kompensieren konnte. Er ist immerhin auch mal Weltmeister geworden!

: Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch Hunde gibt, die einfach nicht triebstark und lauffreudig sind (einige Rassen sind halt bekannt für Lauffreude, andere sind bekanntlich ruhige Gesellen- Ausnahmen gibt´s immer)

Lauffreude ist doch nicht das ausschlaggebende Kriterium für einen RH!
Schon mal was vom Scannen gehört? Entscheidend ist doch ob ein RH-Team in der Lage ist ein bestimmtes Gebiet in einer bestimmten Zeit abzusuchen und alle darin liegenden Personen zu finden. Es ist doch egal, ob der Hund dabei durch die Fläche rast oder im "Zuckeltrab" ökonomisch durchläuft.
:
: Wie sieht´s aus mit der körperlichen Fitness des Hundes? Mit Übergewicht und ohne Kondition schläft man halt lieber als sich zu bewegen. Spielt der Hund lange und ausdauernd mit dem Hundeführer oder nur mit sich?


von Susanne(YCH) am 22. März 2002 07:39

Hallo Helmuth

Hier ist nochmal Susanne Nr.1, die Verfasserin des Ausgangspostings.

: Also zum Vergleich. Sämtliche Prüfungen aller RH-Organisationen, die zur Einsatzberechtigung nötig sind, haben doch allenfalls Hauptschulabschschlussniveau. Das kann JEDER nicht gestörte Hund schaffen. Abitur oder Hochschulabschluss kommen dann irgendwann vielleicht einige B-Prüfungen oder Einsatzkurse nah.

Wir sind eine Einsatzorganisation, und obwohl wir alles Leute mit noch relativ wenig Erfahrung in der RH-Arbeit sind, nehmen wir diese Verantwortung auch ernst.
D.h. es reicht nicht, einen Hund mit Anlauf und Hosenträger durch die Prüfung zu bugsieren, um dann *schweißvonderStirnwisch* einen "Einsatzhund" und einen zufriedenen HF mehr in der Staffelstatistik zu haben.
Du weißt sicher besser als ich, daß ein echter Einsatz von den Anforderungen an Hund und HF mit einer Prüfung nur wenig zu tun hat.

Eigentlich gehe ich eher mit der Meinung meiner Namenskollegin konform.
Nicht jeder Mensch eignet sich für jeden Beruf, und auch nicht jeder Hund.
Und es stellt sich gerade für uns als unerfahrene Truppe die Frage, inwieweit hier der Aufwand noch im Verhältis zum Erfolg steht.
Zumal wir auch wirklich vielsprechende Teams in der Staffel haben, denen die Trainingszeit und -aufmerksamkeit dann abgeht.
Kann sein, daß es sich große, etablierte Staffel mit supererfahrenen Hundeausbildern leisten kann, auch solche Hunde mitzuziehen und sich irgendwann am Erfolg zu freuen.
Ich sehe uns im speziellen damit überfordert.
Aber wie gesagt, wir werden demnächst ein Training mit einer befreundete n Staffel abhalten und unser Sorgenkind vorstellen.



: : Wie sieht´s aus mit der körperlichen Fitness des Hundes? Mit Übergewicht und ohne Kondition schläft man halt lieber als sich zu bewegen.

Der Hund ist zu dick, aber der HF will es nicht glauben.
Allerdings habe ich schon dickere Hunde gesehen, die trotzdem Temperament zeigten.

confused smileypielt der Hund lange und ausdauernd mit dem Hundeführer oder nur mit sich?

Der Hund spielt auch nicht mit dem Hundeführer. Nimmt von ihm das Spielzeug und trollt sich damit um darauf herumzukauen.
Allerdings würde ich den Besitzer auch nicht gerade als begnadeten HF bezeichnen.;-)

Weißt Du, mich nervt die Haltung vieler Leute, die mit ihrem unerzogenen, überfütterten Sofahund in die Staffel kommen und dann sagen: "So, nun zeigt mal was ihr könnt, und macht einen RH draus!"
Dann schaut man sich gemeinsam das Lind-Video an, HF hoppelt ein wenig rum und wundert sich, warum Hund nicht so klasse reagiert wie die Hunde im Video.

Gruß
Susanne Nr.1
:
:

von Helmuth(YCH) am 22. März 2002 08:39

Hallo Susanne 1 :-))
:

:
: Wir sind eine Einsatzorganisation, und obwohl wir alles Leute mit noch relativ wenig Erfahrung in der RH-Arbeit sind, nehmen wir diese Verantwortung auch ernst.
: D.h. es reicht nicht, einen Hund mit Anlauf und Hosenträger durch die Prüfung zu bugsieren, um dann *schweißvonderStirnwisch* einen "Einsatzhund" und einen zufriedenen HF mehr in der Staffelstatistik zu haben.
: Du weißt sicher besser als ich, daß ein echter Einsatz von den Anforderungen an Hund und HF mit einer Prüfung nur wenig zu tun hat.
:

Klar, ich will nur darstellen, dass aus den allermeisten Hunden zumindestens solide zuverlässige "Arbeiter" machen können, die ihre Aufgabe erfüllen können. Aber nur 5 % der Hunde sind Spitze, die das Talent besitzen zu den allerbesten RH zu zählen.
Wenn ich diesen Maßstab anlege, muss ich 95% der Hunde nach Hause schicken. Das kann sich aber auch die größte Staffel nicht leisten.
Also jeder Hund hat seine Chance verdient.

: Kann sein, daß es sich große, etablierte Staffel mit supererfahrenen Hundeausbildern leisten kann, auch solche Hunde mitzuziehen und sich irgendwann am Erfolg zu freuen.
: Ich sehe uns im speziellen damit überfordert.

Ich denke dass das der Punkt ist.

: Aber wie gesagt, wir werden demnächst ein Training mit einer befreundete n Staffel abhalten und unser Sorgenkind vorstellen.
:
Sehr gut
:
: Der Hund ist zu dick, aber der HF will es nicht glauben.
: Allerdings habe ich schon dickere Hunde gesehen, die trotzdem Temperament zeigten.
:

Verwechsele bitte nicht Temperament mit Motivation!!!
Ein hochmotivierter Hund muss nich unbedingt rumschreien wie ein "birniger" Mali (-Mix) (...habe selber so einen).

: confused smileypielt der Hund lange und ausdauernd mit dem Hundeführer oder nur mit sich?
:
: Der Hund spielt auch nicht mit dem Hundeführer. Nimmt von ihm das Spielzeug und trollt sich damit um darauf herumzukauen.
: Allerdings würde ich den Besitzer auch nicht gerade als begnadeten HF bezeichnen.;-)

Da liegt die Ursache!! Wenn Du einen problembehafteten Hund mit einem unfähigen HF hast, dann sollen sie bitte Flyball machen.

: Weißt Du, mich nervt die Haltung vieler Leute, die mit ihrem unerzogenen, überfütterten Sofahund in die Staffel kommen und dann sagen: "So, nun zeigt mal was ihr könnt, und macht einen RH draus!"

Da gebe ich Dir recht. Aber solche Leute werden bei uns nicht alt.

: Dann schaut man sich gemeinsam das Lind-Video an, HF hoppelt ein wenig rum und wundert sich, warum Hund nicht so klasse reagiert wie die Hunde im Video.


Dies wiederum hat nichts mit der Einstellung zu tun. Ich möchte keine Videoaufnahmen von meinen ersten Versuchen sehen ;-) .



Bis dann,
Helmuth
: :
: :

von Sabine(YCH) am 22. März 2002 09:08

Hallo Helmuth,
: :
:

: Wenn ich diesen Maßstab anlege, muss ich 95% der Hunde nach Hause schicken. Das kann sich aber auch die größte Staffel nicht leisten.
: Also jeder Hund hat seine Chance verdient.
:
Wir praktizieren das so. Von 20 Interessenten im letzten Jahr haben wir gerade mal einen genommen. Dieses Jahr haben wir nur noch einen Platz
zur Verfügung haben aber 3 Interessenten die alle recht vielversprechend aussehen. Schwere Entscheidung.


Wenn ich hier so die Postings lese kriege ich es wirklich mit der Angst zu tun. Da soll aus einer Schlaftablette ein RH werden. Ein guter Ausbilder kann dies natürlich. Du kannst mir nicht im Ernst weiß machen, daß Du aus so einem Hund eine Triebkanone machst. Und dann noch ein HF dazu der die Fehler seines Hundes nicht kompensieren kann. Na danke. Du als guter Ausbilder könntest aus diesem Hund sicherlich auch einen brauchbaren Diensthund machen, oder? Ist ja schließlich alles eine Frage der Ausbildung. Wie wollt Ihr eigentlich der Polizei gegenüber professionell auftreten, wenn ihr Euch mit solchen Hunden abgebt. Macht mit Euren Hunden mal einen Test bei der Polizei für Spezialhunde....die lachen sich tot wenn ihr mit solchen Trantüten ankommt.

Gruß Sabine

von Helmuth(YCH) am 22. März 2002 09:25

Hallo Sabine,

: : Wenn ich diesen Maßstab anlege, muss ich 95% der Hunde nach Hause schicken. Das kann sich aber auch die größte Staffel nicht leisten.
: : Also jeder Hund hat seine Chance verdient.
: :
: Wir praktizieren das so. Von 20 Interessenten im letzten Jahr haben wir gerade mal einen genommen. Dieses Jahr haben wir nur noch einen Platz
: zur Verfügung haben aber 3 Interessenten die alle recht vielversprechend aussehen. Schwere Entscheidung.
:

: Wenn ich hier so die Postings lese kriege ich es wirklich mit der Angst zu tun. Da soll aus einer Schlaftablette ein RH werden. Ein guter Ausbilder kann dies natürlich. Du kannst mir nicht im Ernst weiß machen, daß Du aus so einem Hund eine Triebkanone machst. Und dann noch ein HF dazu der die Fehler seines Hundes nicht kompensieren kann. Na danke. Du als guter Ausbilder könntest aus diesem Hund sicherlich auch einen brauchbaren Diensthund machen, oder?

Kommt auf die Aufgabe an: Für reine Suchaufgaben, wie Drogen, Leichen und Sprengstoff, würde ich es nicht ausschließen wollen. Für Wach- oder Schutzdienst wahrscheinlich nicht.

:Ist ja schließlich alles eine Frage der Ausbildung.

So isses!
Aber kommen wir nochmal auf den HF zurück: Ich glaube Du hast mich falsch verstanden: Wenn der HF nicht in der Lage ist seinen mäßig talentierten Hund zu führen, dann tschüss.

:Wie wollt Ihr eigentlich der Polizei gegenüber professionell auftreten, wenn ihr Euch mit solchen Hunden abgebt.

Indem wir die Polizei seit 20 Jahren mit professioneller Leistung überzeugen.

:Macht mit Euren Hunden mal einen Test bei der Polizei für Spezialhunde....die lachen sich tot wenn ihr mit solchen Trantüten ankommt.

(Wir haben keine Trantüten, sondern flotte und ökonomisch arbeitende Hunde, die je nach Einsatzaufgabe eingesetzt werden. Bei einem Pool von 12 einastzfähigen Hunden geht das.)

Wir bilden Rettungs- und keine Spezialhunde aus. Des weiteren arbeiten mit Diensthundeführern von Polizei, BGS und Bundeswehr zusammen und überzeugen durch unsere Arbeit!

Professionalität zeigt sich auch in einer kritischen Selbstreflexion.
Bis dann,
Helmuth

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • FitCrock von cdVet

    Hi Ma, gestern habe ich mal 6kg zum ausprobieren bestellt - denke aber, daß es nicht das Futter ...

  • Real Nature

    Original geschrieben von Oskar100 Ma ein Tipp: Wenn es bei dir ein Futterhaus ist, gehe mal da rein, ...

  • Veritas

    Hallo B. B. : Solltest Du aber doch mal probieren ( im Ernst auch selbst, das Zeug kann man prima für ...

  • Die böse Dissidenz" - ein ewiges Thema!"

    Hi Gaby! Will mich gar nicht weiter in diese sinnlose Diskussion einmischen. Nur etwas, da ich das ...

  • Schutzhundeverein,wie läuft es da ab?

    Hi Merlino : und das Hunde entweder arbeiten müssen oder im Zwinger sind, hab ich auch schon oft ...

  • Eskalierende Rüdenbegegnungen

    Hallo Mausi, Kastration wird nicht viel helfen, die Lernerfahrung Deines Hundes ist stärker als seine ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 424, Beiträge: 4.118.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren