Hundezucht als GmbH ? :: Ungereimtes

Hundezucht als GmbH ?

von Gaby(YCH) am 28. April 2001 13:24

Hallo Charly,

gerade Helmut und Margit sollten fairerweise ein Unternehmen anmelden - da weiß dann jeder, wo er dran ist.

Von der rein unternehmerischen Seite her finde ich eine Hundezucht als GmbH nicht verwerflich - ich habe bereits in meinem ersten Posting geschrieben, das es mir nicht um die sonstigen Bedingungen geht.

Grüße, Gaby

von Steffi(YCH) am 28. April 2001 14:08

: Hi Thomas,
: Tja, Ende vom Lied, der Rüde hatte hochgradig Ektropium, permanent Bindehautentzündungen, usw. Bis das ganze dann operativ behandelt werden musste, da konservativ keine Besserung eingetreten war, bzw. es immer wieder zu Rückfällen kam. Tierarztkosten tja ähmmm. Schätze dafür hätte es auch ein Welpe aus einer kontrollierten Zucht gegeben, dessen Eltern auf Ektropium untersucht worden waren. Sicher, eine 100%ige Garantie, dass der Welpe kerngesund ist, gibt es nicht. Ebensowenig bei HD, und allen anderen Erkrankungen.
:
: Gruss Cindy


Hi Cindy
Ganz genauso seh ich das auch! Deshalb erkläre ich den Leuten, bei denen die Tierschutzargumente (mangelnde Prägung usw.)nicht ziehen, wieviel sie ein Hund aus einer schlechten Zucht sie vielleicht kosten kann.
Und das es egal ist das der Welpe vielleicht ein paar hundert Mark weniger kostet, wenn er dann nach ein paar Jahren eine neue Hüfte o.ä. braucht. Leider wirken die Kostenargumente besser....da werden manche ganzschön blass.
Aber bei diesen Leuten hilft es auch wenn man ihnen mal erklärt, wieviel der Hund noch im Laufe seines Lebens kosten wird. (Kommentar eines Mannes dem ich das mal erzählte:"Was? Davon hol ich mir ja lieber ein neues Auto!"
Ich finde man sollte die zukünftigen Hundebesitzer besser aufklären, in unserer Hundeschule wird überlegt ob nicht eine Welpenkaufunterstützung angeboten werden soll. D.H. das jemand aus dem Verein mit viel Hundeerfahrung mit den zukünftigen Besitzer zum Züchter geht und bei der Auswahl hilft und berät.
Mit solchen Massnahmen müsste es doch möglich sein den unseriösen Züchter das Handwerk zu legen oder?
Ich gebe die Hoffnung (noch nicht) auf.
Viele Grüsse
Steffi

von Cindy(YCH) am 28. April 2001 15:16

: Mit solchen Massnahmen müsste es doch möglich sein den unseriösen Züchter das Handwerk zu legen oder?


Hi Steffi,

da gibt es nur ein klitzekleines Problem. Die Welpenkäufer! Diejenigen, die an sowas Interesse haben, die erkundigen sich meist auch vorher schon richtig bzw. versuchen, ihr nicht vorhandenes Wissen aufzustocken. Es gibt ja durchaus genügend Bücher, in denen beschrieben wird, worauf man beim Welpenkauf bzw. Hundekauf allgemein, achten soll.
Nur, was nützen die besten Bücher, Angebote in den Vereinen, Hundeschulen etc. wenn die Leute kein Interesse haben.
Das ist das Traurige an der ganzen Sache.
Im Übrigen ist das der Grund, warum ich persönlich für die Einführung eines Hundeführerscheins vor dem Kauf eines Hundes bin. So ähnlich wie der Sanitätskurs für den Autoführerschein. Man hat zwar hinterher immer noch keine rechte Ahnung, aber man weiss jetzt wenigstens, dass es da was gibt, von dem man keine Ahnung hat. Und vielleicht reagieren sogar ein paar Leute entsprechend. Und andere wiederum werden von Spontankäufen abgehalten, die nur den Hund und sie selbst ins Unglück stürzen.

Gruss Cindy

von charly(YCH) am 28. April 2001 18:47

: Hallo Charly,
:
: gerade Helmut und Margit sollten fairerweise ein Unternehmen anmelden - da weiß dann jeder, wo er dran ist.

fairerweise für wen? Und was weiss, ich - als ahnungsloser Neuling - dann?

Fragende Grüße

charly

von charly(YCH) am 28. April 2001 18:53

: : Hi Wilma und Arno!
: Bevor Ihr hier rumwettert, würde ich mir erst mal ein Bild verschaffen und dann kritik üben!
: Gruß Andrea

Sorry, aber da bleibt nur - tzzzzzzzzzz

Nicht bös gemeint, aber sechs Rassen züchten? Neeee.

bei fünf Hunden - davon zwei zur Pflege - hatte ich schon Probleme allen gerecht zu werden - was soll dann bei soviel verschiedenen sein - und dann regelmäßig Welpen. Ich glaube sogar, dass die Züchter lieb und nett und sehr bemüht sind - aber ahnungslos. Sorry, so ist meine Meinung dazu. Das ist, wie in der heutigen Zeit, fünfzehn Kinder unter ungünstigen Bedingungen in die Welt setzen - in den seltensten Fällen kommt da was Gutes bei raus.


Grüße

charly

von charly(YCH) am 28. April 2001 19:06

: Hallo Charly,
:
: gerade Helmut und Margit sollten fairerweise ein Unternehmen anmelden - da weiß dann jeder, wo er dran ist.
:
: Von der rein unternehmerischen Seite her finde ich eine Hundezucht als GmbH nicht verwerflich - ich habe bereits in meinem ersten Posting geschrieben, das es mir nicht um die sonstigen Bedingungen geht.
:
: Grüße, Gaby

ach so, Gaby, hab noch was vergessen, uns Helmut hat ja jetzt auch ne internet-site - und die Videos von seinem Super-Zuchtrüden - greul. Alles sehr professionell - aber mich als Hundehalter interessiert doch wohl kaum die Bohne wie professionell sich einer vermarktet, sondern was bei der Zucht rauskommt, oder? Schön - toll, aber ich will nen Hund der GESUND, mit dem ich Spaß haben kann, der zu mir passt.

Wenn der jetzt auch noch auf die Idee käme, seine Zucht als GmbH zu führen - watt dann - der gleiche Sch.... wie vorher auch.

Und wenn du Helmut fragst, meint der es genauso gut wie Frau Veer oder wie sie heißt.

Grüße

Charly

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.413, Beiträge: 285.512, Hundebesitzer: 11.260.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren