Darf der Hund euchanknabbern"?" :: Ungereimtes

Darf der Hund euchanknabbern"?"

von Caro & Kira(YCH) am 23. Mai 2001 16:33

Huhu!

Hatte heute ein etwas verwirrendes Gespräch mit einem fremden Hundehalter. Wir trafen und beim Gassi-Gehen und die Hunde spielten miteinander. Irgendwie kamen wir dann auf das Thema, wie wir mit dem Hund spielen. Ich habe erzählt, das ich mich mit Kira oft auf dem Boden rumtobe, sie umschmeisse und umgekehrt und das sie an mir rumknabbert, meine Hand zwischen die Zähne nimmt usw. Er war total entsetzt, sein Hund dürfe das nie im Leben. Er achtet stats darauf, sich nicht zu dem Hund auf den Boden zu setzen. Sogar in der Hocke, wenn man seinem Hund den Bauch krault, soll man zusehen, das man ein gutes Stück über dem Hund ist, sollte der Hund versuchen, mal spielerisch an seinen Klamotten zu zerren oder sogar die Hand zu nehmen, werde das sofort unterbinden, weil das die Führung gefährden würde?
Das kann ich nicht glauben, ehrlich gesagt. Ich meine, wenn ich mit meinem Hund tobe, dann mache ich das richtig und wenn ich keine Lust mehr habe, beende ich das Spiel. Fertig! Kira hat das total gerne, wenn wir so zusammen durch die Gegen rollen oder sie mich auf dem Fußboden über die Fliesen schieben darf. Ich denke mir, grade solche Spiele festigen die Bindung, oder?
Was sagt ihr dazu?
Liebe Grüße

Caro & Kira (die heute 2 Jahre alt wird *grins*)

von Karin(YCH) am 23. Mai 2001 16:56

Hallo Caro!
Also....ich könnte Dir das gleiche Bild mit schwarzem Hund schicken.
Wir tollen auch, und wenn mir das "Festhalten" oder Geknabbere zuviel wird, höre ich halt einfach auf. Ich denke schon, dass das was du machst hundegerechtes Spielen ist, wenn`s keine Dominanzprobleme gibt, dann lass Dich nicht verunsichern. Immerhin scheint Dein Hund mit Dir Spaß zu haben, und was besseres gibt`s für eine Bindung wohl nicht.
Liebe Güße
Karin + Lando


von Jana L + P(YCH) am 23. Mai 2001 17:45

Ebenfalls huhu!

Also, Liza knabbert mir auch immer zärtlich am Ohr und an der Kehle. Ich kann dabei nichts finden. Hunde tauschen doch auch die Rollen beim Spielen. Manche Leute können es auch wirklich übertreiben. Aber das weißt du ja, wolltest nur nochmal eine Bestätigung.

Herzlichen Glückwunsch an Kira! Ist ja noch ein richtig junges Ding. Meine ist diesen Monat 6 Jahre alt geworden.

Liebe Grüße - Jana, Liza, Plastic & 4

von Wilma u. Arno(YCH) am 23. Mai 2001 18:04

Hallo Caro,

Arno knabbert zwar nicht, aber wir balgen uns auch mehr oder weniger. Und auch schmusen tu ich oft mit ihm auf dem Boden.
Wer meinte solche Spielchen (immer zentimeter über dem hund usw. ) zu brauchen, der hat in meinen Augen kein besonders gutes bzw. unsicheres Verhältnis zu seinem Hund.
Bei einem fremden bzw. neuen Hund oder in der "Rüpelphase" würde ich auch ein Auge drauf haben, ob der Hund die Hand in die Schnauze nimmt etc. aber ich denke, das kann man nicht pauschal sagen, sondern muß das Ganze sehen.
Also laßt Euch den Spaß am knabbern und toben nicht nehmen.
Und einen Glückwunsch von mir und Arno (der gern auch was von der Torte hätte *gg*)
Sonnige und etwas müde Grüße
Wilma u. Arno (die grade joggen waren)

von tanja(YCH) am 23. Mai 2001 19:59

: Huhu!
:
: Hatte heute ein etwas verwirrendes Gespräch mit einem fremden Hundehalter. Wir trafen und beim Gassi-Gehen und die Hunde spielten miteinander. Irgendwie kamen wir dann auf das Thema, wie wir mit dem Hund spielen. Ich habe erzählt, das ich mich mit Kira oft auf dem Boden rumtobe, sie umschmeisse und umgekehrt und das sie an mir rumknabbert, meine Hand zwischen die Zähne nimmt usw. Er war total entsetzt, sein Hund dürfe das nie im Leben. Er achtet stats darauf, sich nicht zu dem Hund auf den Boden zu setzen. Sogar in der Hocke, wenn man seinem Hund den Bauch krault, soll man zusehen, das man ein gutes Stück über dem Hund ist, sollte der Hund versuchen, mal spielerisch an seinen Klamotten zu zerren oder sogar die Hand zu nehmen, werde das sofort unterbinden, weil das die Führung gefährden würde?
: Das kann ich nicht glauben, ehrlich gesagt. Ich meine, wenn ich mit meinem Hund tobe, dann mache ich das richtig und wenn ich keine Lust mehr habe, beende ich das Spiel. Fertig! Kira hat das total gerne, wenn wir so zusammen durch die Gegen rollen oder sie mich auf dem Fußboden über die Fliesen schieben darf. Ich denke mir, grade solche Spiele festigen die Bindung, oder?
: Was sagt ihr dazu?
: Liebe Grüße
:
: Caro & Kira (die heute 2 Jahre alt wird *grins*)

Hallo,
Jean Donaldson schreibt in ihrem Buch, dass Handbeissspiele wichtig sind, da sie dem Hund immerwieder lehren wie fest er wirklich zubeissen darf (biss es weh tut,autsch).
Ich mach' mit meiner Georgia (Labbi) regelmaessig Handbeiss-Spielereien,-dass sind "Verfolgungsspiele" u."Dominanzspiele"nur mit der Hand. Manchmal zieh ich mir auch einen dicken Handschuh drueber, dann darfs auch etwas wilder zugehen. Sie liebt diese Spiele total.
Aber durch ein "Schluss jetzt" kann ich das Spiel jederzeit abbrechen und sie versteht das auch. Ich finde auch, dass diese Spiele die Bindung staerken - endlich darf der Hund mal machen, was ihm richtig Spass macht.

Gruesse, tanja

von Andrea(YCH) am 23. Mai 2001 21:11

Hallihallo!

Meine Kleine (6 Monate) hat nichts lieber als mit mir (am besten auch noch mit meinem Mann zusammen) auf dem Boden rumzukugeln!
Auch sonst freut sie sich riesig, wenn ich mich zu ihr auf den Boden setze - am liebsten legt sie sich dann auf meinen Schoß und nagt gleichzeitig an ihrem Stoffknochen rum (mit Frauchen zusammen ists halt schöner) - da sie ein Schäferhund-Husky-Mix ist wirds wohl schwierig, bzw. "schwer" wenn sie dann ausgewachsen ist!
Ich habe sehr das Gefühl, daß ihr körperliche Nähe wichtig ist - sie weiß trotzdem, daß ich der Boss bin (wenns denn darauf ankommt).
Da Dein Hund schon erwachsen ist und anscheinend sehr wohl verstanden hat, was Dir weh tut und was nicht, ist doch "Knabbern" völlig ok!?
Könnte natürlich höchstens problematisch werden, wenn sie das bei Kindern oder Hunde-ängstlichen Personen macht und die dann gleich denken, der Hund wolle sie beißen.
Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, was an innigem körperlichen Kontakt schlecht sein kann - schließlich achten Hunde allgemein auch im Alltag ja sehr auf die Körpersprache des Herrchens/Frauchens oder auch fremder Personen.
Kann Zuwendung intensiver sein?

Viele Grüße und knuddel Deinen Hund von mir!
Andrea

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren