Definition vom jagen"" :: Ungereimtes

Definition vom jagen""

von Dogman(YCH) am 08. Juni 2001 07:42

Hi Tanja,


: Wie wäre es mit einem Kompromiss?? Ich nenne es weiter wie ich will, und passe trotzdem auf, daß nichts passiert???

Und was ist dann der Sinn des Ganzen???

Gruss Dogman

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 08. Juni 2001 07:46

Hi Dogman!

: Und was ist dann der Sinn des Ganzen???

Es gibt keinen Sinn dahinter!! Müssen Dinge, die man tut immer einen Sinn haben??

Nee, das driftet vom Thema ab, laßen wir es!
Ich weiß was Du meinst, habe eine andere Einstellung/meinung/Benennung dazu, laß es gut sein!

Grüße
Tanja

von Jacqueline & Co.(YCH) am 08. Juni 2001 08:10

Hallo Tanja
:
: Bewegt sich das Tier langsam, passiert gar nichts! Deshalb: Reflex, nicht jagen!
:
Wie gesagt, das jagen besteht aus Reflexen!!
:
: : :öhm entschuldige, aber ein Hund überlegt sich weder Sinn noch Zeck wenn er hinter einem Tier her ist und er hat auch kein Verstand.
:
: Wie keinen Verstand??? Definieren Sie Verstand?? (aber nicht hier, weicht vom Thema ab!)
: : :
Du kannst zwar Deinem Hund erklären (wenn Du Lust hast), warum er etwas nicht darf, aber er wird es nicht verstehen!!!

: : Jagen besteht aus Reflexe! Ein rascheln im Wald und weg ist dein Hund bevor er gesehen hat was es ist. Darum ist es ja so gefährlich!!
:
: Irrtum! Rascheln reicht nicht aus, da gibt es ja schließlich nichts zum Hinterherrennen!!
: :
vielleicht für Deinen Hund, bei vielen reicht aber ein rascheln und weg sind sie.
:
: : : : : Also, ich behaupte mein Hund jagd nicht, weil nicht die Beute am Ende das Ziel und der Zweck ist, sondern das Hinterherrennen!
: : : : :
: : grinning smileyas sagst Du! Erwischt dein Hund aber das Huhn, wie vorhin von Dir erwähnt, hat er ja sehr wohl Beute gemacht! Er hat sie nur nicht erledigt.
:
: Es war mein anderer, der das Huhn erwischt hat (hatte ich vergerssen zu erwähnen) und der jagt!!
: : :
Es spielt keine Rolle wessen Hund das war, es ist JAGEN.
:
: : : Dann jagt mein Hund, wenn er seinem Kumpel nachrennt?
: : :
: : :JA! Er jagt ihm hinten nach.
: : :
: : Oder mir?
: : :
: : Genau! Auch dich jagt dein Hund, auch wenn es ein Spiel ist, aber es ist jagen.
:
: Nennst Du es da Jagen? Mal ehrlich, in Deinem normalen Sprachgebrauch?
:
Ja sicher. Ich weiss nicht was Dich so an dem Wort stört. Es ist der normale Trieb eines Hundes zu jagen. Den Trieb zu steuern und zu kontrollieren, das ist Deine Aufgabe.
Was ist so schlimmes dabei, dass Du dich wehement dagegen wehrst?

: : :Was meinst Du ist das Ziel eines Hundes, der hinter Dir, einem Jogger oder einem Tier herjagt? Es zu erwischen!!!! Nichts anderes und das ist eben jagen!
:
: Also, Jagen ist eine Handlung ohne Sinn und Zweck aber mit Ziel???????
: : :
Für den Hund schon.

:Ist das Ziel nicht der Sinn und der Zweck??

Nicht für den Hund, da er kein Verstand in unserem Sinne hat.

: : : Es ist schlimm, wenn man ernste Themen auch noch bierernst diskutieren muß! Denn davon ändert sich letzlich auch nichts!
: :
: : Schade das Du so denkst. Es würde sehr viel ändern. Zum Beispiel deine Einsicht, dass Du erkennst das Dein Hund jagt. Oder die lockeren Ansichten anderer Hundehalter?
:
: Jaqueline, ich weiß, daß ich in dieser Sache ein Problem habe, ich arbeite daran, wir haben riesige Fortschritte gemacht! Wenn es Dir guttut: Ja, mein Hund jagt!
:
Selber glauben sollst Du es aber auch noch :-))
:
: Hat sich mit diesem Satz, diesem Eingeständnis etwas geändert? Nein!
: Hat sich mit diesem Eingeständnis die Tatsache geändert, daß ich darüber Scherzeln kann? Hat sich damit etwas daran geändert, daß ich über ernste Themen auch mal schmunzelnd reden kann? Nein, nicht im geringsten! Es hat sich nichts geändert!
: : : Es ist doch letzlich egal, wie ich das Verhalten meiner Hündin definiere oder benenne,
: : :
: : würde ich so nicht sagen, denn in dem Du auf keinen Fall das Wort jagen für den Trieb deines Hundes brauchen willst, zeigst Du, dass Du das Thema nicht so ernst nimmst. Ansonsten hättest Du kein Problem zu sagen : Ja mein Hund jagt, aber ich tue was dagegen.
:
: Siehe oben! Die Benennung, ist doch nicht wichtig, allein die Tatsache, daß ich es nicht gut finde und etwas dagegen tue, zählt für mich! Und die Intensität dieser Bemühungen hängt ganz sicher nicht mit der Bennenung des Problems zusammen!!
:
Doch! Den in dem Du bekennst das Dein Hund jagt (und zwar nicht nur als bla,bla, hier im Forum, sondern für Dich selber), dann gehst Du die Sache ganz anderst an. Dann ist Dir nicht mehr zum scherzen zumute.
:
: : hauptsache ist doch, daß ich versuche es ihr abzugewöhnen,

Wieso konnte sie sich überhaupt daran gewöhnen?

: : : : Ich hoffe, dass das die Anderen nicht auch so locker sehen!!!
: : : Ich hoffe hingegen, daß nicht jeder das so bierernst nimmt mit der Benennung eines Verhaltens wie Du!
: : :
: : Wie gesagt, ich finde es schade, dass Du so reagierst. Steh dazu: DEIN HUND JAGD!
:
: Weißt Du, der einfachheithalber sage ich zu fremden Menschen manchmal auch, daß mein Hund jagt, weil eh keiner was mit meiner Definition anfangen kann, wie ich das auch hier feststellen mußte!
:
Klar, weil Deine Definition eben nur Beschönigung ist. Fakt ist: Dein Hund jagt!
:
: Laß uns nicht weiter Wortklauberei betreiben, das führt zu nichts und letzlich wollen wir doch eh beide dasselbe: daß unser Hund anderen Tieren keinen Schaden zufügt! Auf welche Weise auch immer!
:
Es ist keine Wortklauberei, sondern es war eine Chance, das Problem von der ernsthaften Seite her zu sehen (den eine lustige sollte es nicht geben!) und eventuell zu lernen, etwas umzudenken.

Einen schönen Tag wünscht Dir
Jacqueline & Co.

von Anke + Rico(YCH) am 08. Juni 2001 08:31

Hi Wilma,

: Ach das tut meiner auch, das ist doch ganz normal.

Die Aussage kann ich nur unterschreiben, Jagen mit allem was dazugehört ist für einen Hundeartigen völlig normal - normal im Sinne von, normales, natürliches Verhalten - er ist nunmal ein Beutegreifer.

Nur leider reden sich die Leute mit "normal" oft in der Form raus, dass sie meinen, dass sei in unserer Welt auch legitim, seinem Hund dies zu gestatten - ist ja ganz natürlich sein Verhalten, da darf ich doch nicht eingreifen....komisch nur, dass sie natürliches Verhalten des Hundes, wo es ihren eigenen Komfort einschränkt ohne Kompromisse unterbinden (z.B. Wohnungseinrichtung zerlegen)...

Jemand, der einen bekanntermassen unkontrolliert jagenden Hund hat, daran nicht arbeitet und ihm dennoch Gelegenheit gibt, dies auszuleben, der hat für mich einen "asozialen" Touch - denn er schert sich einen Dreck um die Rechte seiner Mitbürger und sonstigen Umwelt.

aber solche Menschen wird es wohl immer geben...
Ciao
Anke + Rico, der wahnsinnig glücklich ist, dass er sich, wenn auch kontrolliert und überaus selten, voll ausleben darf.

von Anke + Rico(YCH) am 08. Juni 2001 09:01

Hi Martin,

: Da irrst du dich gewaltig. Und ob dein hund jagt! Er verfügt nur offensichtlich nicht mehr über das vollständige inventar. Bei hütehundrassen und einigen jagdhunderassen (vorstehhunde) hat man das so selektiert.

Sicher was die Vorstehhunde angeht?
Ich meine, dass das Inventar noch vollständig ist, jedoch eine Sequenz, nämlich das bewegungslose Verharren in der Orientierungsphase, stärker hervorgehoben wurde.
Die Veranlagung zum Vorstehen, die ist ererbt, aber das lange, feste "Durchstehen", das muss intensiv trainiert werden, sonst geht der Hund selbstständig zum Hetzen über...

Zumindest bei den großen deutschen Vorstehhunden stellt sich das so dar. Ein DD kann zudem auch einen "Härtenachweis" erbringen, dass heißt er hat wehrhaftes Raubwild (dazu gehören auch wildernde Katzen :-( ) gehetzt, gegriffen und getötet bevor dem Jäger ein Erlegen mit der Schußwaffe überhaupt möglich war....

Anke + Rico + DD Basko, der mit Katzen aufgewachsen ist

von Me & Bär(YCH) am 08. Juni 2001 09:09

: Hallo Tanja,

: Dann jagt mein Hund, wenn er seinem Kumpel nachrennt? Oder mir? Nein, klar kann ein Tier sterben bei der Hetze, aber für mich ist Jagd etwas zielgerichtetes und das ist es bei meiner Kleinen nicht!

Mal ganz ehrlich: Wozu denkst Du denn sind Rennspiele mit anderen Hunden (oder auch Fangspiele mit Menschen) für den Hund gut???? Warum "spielen" Hunde miteinander??? Letztlich ist auch das zielgerichtet um das Überleben zu sichern und dazu gehört natürlich auch JAGEN LERNEN..... dass die Sequenzen vertauscht werden und zum Beispiel das Totschüttlen eines Objekts vor der Hetze kommt macht das Spiel aus - aber nichts desto trotz ist es eine Vorbereitung auf die Jagd!!!

Wenn Du einen jagenden Hund hst, dann versuch das ganze mal NUR aus der Sicht des Hundes zu sehen!!!! Mach Dir klar für welchen Zweck ein Verhalten dient!!! Hunde sind Egoisten und Opportunisten - sehen ein Spiel nicht wie zwei Kinder im Sandkasten, sondern verfolgen damit ganz andere Zwecke...

Zu Deiner Antwort unten (ich würde Dir unterstellen, Du würdest nichts gegen das Verhalten Deiner Hündin tun): Ich unterstelle Dir gar nicht, nur kannst Du im Gegensatz zu mir der Sache noch ein Schmunzeln abgewinnen - für mich ist JAGEN ein bierernstes Thema, an dem ich lange genug gearbeitet habe und welches andere Leute (hier im Ort) gar nicht als Problem sehen... so und nicht anders war auch die Antwort an Jaqueline gemeint!

Liebe Grüße,
Me & Bär

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Wildschweinen begegnet!!!

    Hallo Eva, : Laufen oder lieber stehenbleiben? ich kann Dir aus zuverlaessiger Quelle versichern, ...

  • Barfer-Experte gesucht!

    : da hast Du dir ja toll viel Arbeit gemacht! Hi Geli, dis hat nur soviel Zeit gekostet wie das ...

  • Gutes Schuhwerk

    Hallöchen! Vielen Dank! Jetzt habe ich schon eine gewisse Ahnung was eine sinnvolle Anschaffung ...

  • Kastration

    Hallo Alex, ja das ist leider auch innerhalb der Rassen sehr unterschiedlich. Manche Westies heben ...

  • Seealgenmehl/Bierhefe

    Hi! Die gibts auch im Spinnrad? Super! Da werd ich demnächst mal hin! Wir haben hier eins! Cool, ...

  • Platzwunde - wie behandeln?

    Hi, : ich habe die Wunde nochmal nachgemessen, sie ist 2 cm lang, nicht tief, das Fell ist halt weg. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.346.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren