50% Haltung nicht artgerecht ? :: Ungereimtes

50% Haltung nicht artgerecht ?

von Jana L + P(YCH) am 21. Juni 2001 10:55

Hallo Yvonne,
:
: : Wenn man dann noch weiter geht und Herrn Zimens Aussage ernst nimmt, dass "Ein-Hund-Haltung Tierquälerei ist.", dann sind es viiiiiieeeeeeeel mehr. Das war von ihm sicher witzig gemeint. Aber irgendetwas ist schon dran.
:
: das ist keineswegs witzig gemeint, ich habe das jedenfalls nicht so verstanden. Wir sind nun mal für den Hund nur ein dürftiges Ersatzrudel.
:
DU HAST MICH DURCHSCHAUT! Wollte nur nicht beschimpft werden *g*! Ich halte es bei allen meinen Tieren so. Ob das Fische oder Molche sind. Von jeder Unterart habe ich immer mindestens zwei. Und was die Hunde angeht: ich kann es mir gar nicht mehr anders vorstellen. Allerdings gibt es auch Situationen, wo ich Ein-Hund-Haltung befürworte. Manche haben z.B. das Glück, den Hund mit zur Arbeit nehmen zu können. EINEN Hund, beim ZWEITEN Hund sieht das der Chef vielleicht schon anders. Wenn genügend Kontakt zu Artgenossen ermöglicht wird, geht das schon irgendwie, auch wenn es NICHT das gleiche ist wie ein Rudel mit mehreren Hunden. Dort können sie sich dann so richtig entfalten.

Liebe Grüße - Jana L + P + 2B's
: Gruss
: Yvonne
:

von Alberto(YCH) am 21. Juni 2001 12:20

: Manche haben z.B. das Glück, den Hund mit zur Arbeit nehmen zu können. EINEN Hund, beim ZWEITEN Hund sieht das der Chef vielleicht schon anders. Wenn genügend Kontakt zu Artgenossen ermöglicht wird, geht das schon irgendwie, auch wenn es NICHT das gleiche ist wie ein Rudel mit mehreren Hunden. Dort können sie sich dann so richtig entfalten.
:
Hallo Jana L + P + 2B's

unsere BCs leben tagsüber draussen im eingezäunten Hof, haben freien Zugang zu der Nachtbehausung, können sich nach Bedarf dorthin zurück ziehen, halten dort ihren Mittagschlaf, oder lassen sich Derzeit von der Sonne verwöhnen und spielen nach Bedarf miteinander, so wie es Ihnen gefällt usw. Ab und zu holen wir die eine oder andere Hündin in Wohnung, der Rudelführerkontakt wird besonders geschätzt. Spaziergänge gibst natürlich auch, je nach Bedarf und Situation auch ohne Leine, dann geht so richtig die Post ab.
Früher im Aussendienst, hatte ich ab und zu mal einer meiner Lieblinge mitgenommen, wenn ich in der freien Natur beschäftigt war.
Wir hatten bisher im Jahr ein bis zwei Würfe, ist jedoch inzwischen auf ein Wurf reduziert worden. Die Vermehrer werden immer mehr und haben bis zu fünfzig Welpen im Jahr. Sowas macht keinen Spaß mehr und wird langfristig zum Problem.

Da leben unsere Hundis fast noch wie im Paradies.

Gruß Alberto und BCs

von Simone(YCH) am 21. Juni 2001 13:49

Hallo,
Ich finde es gut das die meisten Leute nur ein Hund halten. Denn die meisten Leute kommen noch nicht einmal mit einem Hund zurecht geschweigeen ihn ausreichend zu beschäftigen. Würden sie zwei haben, so leiden zwei Hunde.
Ich würde auch sagen das viel mehr als 50% der Hunde nicht artgerecht gehalten werden. Ich schätze bis zu 90 % ! Also von den ca.30 Hunden die hier im Dorf leben, geht es vieleicht 4-5 Hunden richtig gut, so das man sagen kann das sich artgerecht leben.
Die meisten tun mir unheimlich leid! Entweder sitzen sie den ganzen Tag allein in der Wohnung oder sogar im Zwinger bis die Menschen von der Arbeit kommen, oder sie kommen nur 20 min am Tag raus ( und dann meisten auch nur in den Garten zum Pipi machen!), oder sie werden regelmäßig verprügelt usw........
Ich kann nur sagen Arme Hunde!!!
Viele regen sich über das Tierelend in den anderen Länder auf, doch hier ist es nicht besser! Es fällt nur nicht so auf.
Traurige Grüße
Simone

von Jana L + P(YCH) am 21. Juni 2001 13:59

Hallo Simone,

: Ich finde es gut das die meisten Leute nur ein Hund halten. Denn die meisten Leute kommen noch nicht einmal mit einem Hund zurecht geschweigeen ihn ausreichend zu beschäftigen. Würden sie zwei haben, so leiden zwei Hunde.

Von solchen Leuten rede ich ja nicht. Die sollten GAR KEIN Tier halten dürfen! Da sind wir uns einig, oder? Ich sehe hier auch viel Elend, aber wenn man die Leute darauf anspricht, wieso denn ihr Hund sogar im zwinger ist, wenn sie selbst im Garten arbeiten oder grillen, dann gucken sie mich an, als ob ich nicht ganz dicht wäre.

Aber es gibt sie auch, die artgerechte Hundehaltung. Diese muss nicht immer mit meiner eigenen übereinstimmen. Es hängt auch von der Rasse ab, finde ich.

Liebe Grüße - Jana, Liza, Plastic, Basil & Bröselchen (die morgen in ein neues schönes Zuhause kommen)

von tanja(YCH) am 21. Juni 2001 19:52

Hallo Alberto,
na dieser Hr.Appel sollte sich einmal ansehen wie Hunde hier in den USA gehalten werden. Da leben die Hunde in D doch wie 'Gott in Frankreich'.
Gruesse,tanja

von Klaus(YCH) am 21. Juni 2001 20:12

Hallo,

: Teilnehmer des Referendums war u.A auch Herr Appel vom VDH, der lautstark ein Teil der Diskussion übertönte.

Herr Appel ist nicht vom VDH sondern vom Deutschen Tierschutzbund.

viele Grüsse
Klaus

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.297.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren