Hund unbedingt abgeben. :: Ungereimtes

Hund unbedingt abgeben.

von mecki(YCH) am 18. September 2001 10:38

hei tina,

ich hab auch einen Border-Mix (Border-Altdeutscher-Hütehund, 5j.), der u.a. auch im Sport geht.

Macht er nix derart ist er echt grausam !

gruss
mecki

von Bea(YCH) am 18. September 2001 11:42

Hallo Tina

Du bist 18 Jahre alt und hast bereits mal SchH-Sport, Agility und BH betrieben? Mit was für Hunden? Und wo sind die Hunde jetzt?

Du willst mit einem Hund der dir noch nicht mal gehört spasshalber austesten ob er SchH-Sport mag. Hat der Hund eine Grundausbildung schon hinter sich, oder ist das nicht nötig um mit einer SchH-Ausbildung anzufangen? Ist es nicht wichtig das sich Hund und Halter gegenseitig kennen und vertrauen bevor man so eine Ausbildung anfängt?

Ein Hund ist kein Sportgerät, sondern ein Lebewesen was nicht nur Spass verursacht, sondern auch Kosten. Bist du mit deinen 18 Jahren schon in der Lage einen Hund zu finanzieren und für ihn die nächsten 15 Jahre da zu sein? Kannst du ggf. für Tierarztrechnungen, Hundefutter, Haftpflichtversicherung, Hundesteuer usw. aufkommen? Das alles solltest du überdenken, bevor du einen Hund anschaffst.

Es geht hier nicht nur um deinen Spass, sondern um ein Lebewesen das einen guten Platz verdient hat und hoffentlich auch bald dauerhaft finden wird.

Gruss
Bea

von Gaby(YCH) am 18. September 2001 12:21

Hallo Tina,

ich stehe Dir mal bei...;-)

Ich kann absolut nichts schlechtes dran finden, wenn Du SchH machen willst. Wichtig ist nur, das man sich die Ausbildungsmethoden genau ansieht. Schutzdienst über Beutetrieb ist nichts anderes als eine Art Beutespiel für Fortgeschrittene.

Es gibt GOlden, Labbis, Schnauzer, Aussies und viele andere Rassen als der DSH, die nicht nur Spaß daran haben, sondern richtig gut darin sind.

Ich finde es sogar klasse, das Du Dir VOR der Anschaffung des Hundes überlegst, was Du mit ihm machen möchtest.

Auf meiner HP habe ich einiges zum Schutzhundesport geschrieben, ich mache dies seit 9 Jahren (fast 10) und hab bisher drei Hunde darin ausgebildet, viele Vereine und viele Methoden gesehen, auch viele Hunde mit diesem Sport aufwachsen sehen oder wie erwachsene Hunde damit anfingen.

Vielleicht solltest Du mit der Frau einfach nochmal reden und auch die Bemerkungen der anderen hier im Forum zu Zeit, Geld und Aufwand ein wenig berücksichtigen.
Aber nichtsdestotrotz - ich finde es gut, wenn Du Dir im Vorfeld bereits Gedanken machst, an welcher Art der Beschäftigung der Hund Freude hätte und am Schutzhundesport kann ich nichts Verwerfliches finden, wenn er richtig gemacht wird - bedeutet es doch auch Fährte, Unterordnung, Spiel und eingehende Beschäftigung und Arbeit MIT dem Hund - nicht nur Beißen in einen Ärmel.

Grüße, Gaby

von Tina(YCH) am 18. September 2001 13:06

HALLO???? HABT IHR HEUTE ALLE LUST MICH ANZUMACHEN??? UND NUR WEIL ICH 18 BIN HEISST DAS NICHT DASS ICH EINEN HUND WENIGER VERDIENT HABE ALS IHR!!!!

Mein Leben lang beschäftige ich mich mit Hunden, will mal einen beruf ausüben der mit hunden zu tun hat und widme all meine freizeit den hunden. Ich bin vielleicht jung aber nicht verantwortungslos.

: Du bist 18 Jahre alt und hast bereits mal SchH-Sport, Agility und BH betrieben? Mit was für Hunden? Und wo sind die Hunde jetzt?

Das waren ein DSH und ein Mix der einer bekannten gehörten. aber ich denke nicht dass das für die diskussion relevant ist. den mix hat sie versucht mir zu schenken, aber damals durfte ich ihn noch nicht. leider denn sie hat beide hunde einschläfern lassen, weil sie wohl keinen bock mehr auf sie hatte. UND WENN DU MÖCHTEST KANNST DU MIR DAS JETZT VRWERFEN- WIE SCHLECHT ICH DOCH GEEIGNET BIN FÜR EINEN HUND.

: Du willst mit einem Hund der dir noch nicht mal gehört spasshalber austesten ob er SchH-Sport mag. Hat der Hund eine Grundausbildung schon hinter sich, oder ist das nicht nötig um mit einer SchH-Ausbildung anzufangen? Ist es nicht wichtig das sich Hund und Halter gegenseitig kennen und vertrauen bevor man so eine Ausbildung anfängt?

Ich möchte den 1,5 jahre alten hund übernehmen und anfangen mit ihm auf einen Platz zu gehen. ja, aber anscheinend lest ihr meine messages nicht richtig durch und sucht euch nur die sachen mit denen ihr auf mir rumhacken könnt. also nochmal:
ICH ÜBERNEHME DEN HUND; FANGE BH MIT IHM AN; SEHE WEITER WAS IHM GEFÄLLT. wer das jetzt noch nicht verstanden hat der scheint die sachen nicht zu lesen. und wenn der hund bei mir wohnt, und ich täglich 3 stunden mit ihm intensiv unterwegs bin und mich mit ihm beschäftige dann lerne ich ihn schon kennen. auch EINEN MONAT BEVOR ICH IHN ÜBERNEHME WERDE ICH IHN OFT BESUCHEN UND GUCKEN OB ER ÜBERHAUPT ZU MIR PASST DAMIT ER NIE WIEDER INS HEIM ODER WOANDERS HIN MUSS.

: Ein Hund ist kein Sportgerät, sondern ein Lebewesen was nicht nur Spass verursacht, sondern auch Kosten. Bist du mit deinen 18 Jahren schon in der Lage einen Hund zu finanzieren und für ihn die nächsten 15 Jahre da zu sein? Kannst du ggf. für Tierarztrechnungen, Hundefutter, Haftpflichtversicherung, Hundesteuer usw. aufkommen? Das alles solltest du überdenken, bevor du einen Hund anschaffst.

Ich möchte den hund nicht als "sportgerät" benutzen, sondern ihm etwas bieten, und ich denke ich kann es ja mal auf einem platz versuchen. tschuldigung, vielleicht sollte ich nicht versuchen sagen, denn das könnte ja wieder einer falsch verstehen.
Vielleicht bin ich mit meinen süssen 18 jahren noch nicht wirklich in der lage den hund gänzlich zu finanzieren, aber ich habe einen aushilfsjob bei dem ich 630 DM im monat verdiene, die dann teilweise in den hund fliessen werden.

: Es geht hier nicht nur um deinen Spass, sondern um ein Lebewesen das einen guten Platz verdient hat und hoffentlich auch bald dauerhaft finden wird.

Ja. ich kann ihm das alles natürlich niemals bieten. kein zuhause, keine liebe, keinen auslauf. Und ich hab nur meinen spass, und zwar damit, jeden tag vor der schule um 5 aufzustehen und mit dem hund rauszugehen, meine so kostbare freizeit mit dem hund zu verschwenden und mein so schwer verdientes geld für ihn auszugeben. JA DAS IST FÜR MICH SPASS!!!!

ganz kurz noch: du meinst also implizit der hund hätte bei mir ein schlechtes leben? Gut. dann frag dich doch mal was mit den hunden ist, die dir auf der strasse ENTGEGENROLLEN, weil herrchen zuviel futter hat, oder die hunde die dreimal am tag für jeweils 10 minuten rauskommen, oder die hunde die ausgesetzt werden und und und. aber das zuhause was ich dem hund geben möchte ist natürlich unter aller würde.
langsam muss ich überlegen wo wir hinkommen.
Ich habe übrigens auch eltern die mich unterstützen und ICH BIN KEIN KIND MEHR DAS SICH EIN HAUSTIER WÜNSCHT UND SICH NACH 3 WOCHEN NICHT MEHR DARUM KÜMMERT.

ich bin ehrlich enttäuscht von euren einstellungen, denn seit ich euch mein alter gesagt habe geht es hier aber los.

danke für eure aufmerksamkeit, ich denke ich ziehe sie nicht mehr in betracht.
Tina



: Gruss
: Bea
:

von Tina(YCH) am 18. September 2001 13:11

hey danke dass wenigstens einer mal was nettes sagt. ich habe meine stellungnahme ja eben abgegeben, und ich bin total missverstanden worden. wohl nicht gerade unbeabsichtigt. na ja, danke jedenfalls, und ich werde mich auch nicht davon abbringen lassen hundesport zu betreiben.

bis dann, tina

von tina eine andere(YCH) am 18. September 2001 13:50

Hallo Tina!

Ich denke, dass du dir nicht darüber bewusst bist was es bedeutet einen Hund zu halten...
Jetzt wirst du wahrscheinlich gleich wieder dementieren, aber ich spreche aus Erfahrung, ich bin nämlich selbst erst 20 Jahre alt, und ich aheb es auch getan... Ich habe mir mit 18 Jahrene inen Hund angeschafft.
Damals stad ich ein knappes Jahr vor dem Abi. Hatte zeit. habe bei meinen eltern gewohnt, die sich auch mit um den Hund kümmern wollten.
Mittlerweile mache ich eine kombinierte Ausbidung / Studium. Meine Wege führen mich 2 Mal 10 Wochen im Jahr an die berufsakademie und auf Lehrgangs- und Dienstreisen.
sicher... Das kann dir nicht passieren, DU willst ja einen beruf mit Hunden erlernen... Welchenh denn?? Rettungshundeführer, Hundeausbilder?
Das kannst auch ganz sicher sagen... denn Ausbildungsplätze gibt es ja in diesem bereich wie Sand am Meer. Wahrscheinlich gleich ebi dir um die Ecke. Wenn du so einen Beruf wirklich amchen willst, dann aknn das unter Umständen bedeuten, dass du ans andere Ende von Deutschland ziehen musst wenn dir dort jemand die Möglichkeit beitet so eine Ausbildung zu absolvieren. Da sind evtl. keine Eltern die einem den hund mal abnehmen. So ein job dauert übrigens auch nicht 3-4 Stunden am Tag. Das ist ein gnaz normaler Beruf mit einem 8 bis 10 Stunden Tag... EVTL Sondereinsätze. Und da kann man den eigenen Hund nicht mitnehmen, da hat man Diensthunde. Aber das kann dir ja alles nicht passieren, oder?
Meine Eltern haben sich überraschend getrennt, somit ist einer aus der Familie ausgeschieden, der sich mitgekümmert hat. Wir sind jetzt zu zweit, und ich wie gesagt nicht immer an Ort und Stelle. Unter diesen umständen hätte ich mir den hund nie angeschafft... Gerade wenn man so jung ist weiss man heute nicht wo ein Morgen der Weg hinführt. Es war ein Fehler mir darüber nicht richtig Gedanken zu machen. Nun habe ich Glück, dass meine Mutter von vorneherein Bereit war viel mit dem hund zu amchen, sie wollte nach dem Tod ihre DSH immer wieder einen neuen hund.
Aber es ist für uns beide halt sehr stressig, weil wir jede Minute unserer Freizeit so planen müssen, dass immer jemand für den hund da ist... Wir sind zu zweit, du bist alleine, oder?
Du solltest besser mit einem hund warten bis sich deine künftigen lebensverhältnisse geklärt haben. Das kann noch ein paar Jahre dauern, aber dann weisst du woran du bist!

Liebe Grüsse, Tina & Lector

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Agression

    Hallo, bevor von Fehlverhalten geredet wird und der Ruf nach einschlaefern ertoent: Hunde moegen es ...

  • 1. mal läufig- wieviel Leine?

    Hallo Jaqueline! : Ich habe noch keine Erfahrung mit läufigen Hündinnen und hätte jetzt gerne von ...

  • Was ist aus den Hunden geworden?

    Hallo Pat, um Missverständnissen vorzubeugen. In der Retriever- Mailing- Liste habe ich erfahren, ...

  • Radfahren mit Yorkie

    Hallo! : ..denke, wenn er das gut mitmacht, ist es kein Problem. Wie alt ist er denn ? du dachtest ...

  • Steifer Nacken

    Hallo, habe zwar auch keine Lösung, aber das gleiche Problem mit meinem Tibetterierhündin, seit 3 Tage ...

  • Wölfe wurden erschossen

    Tschau pat Ich meine das so, ein Hund der dauernd angeleint werden muss, der ist gestört oder der ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren