Hundeflüsterer-das Antiwort des Jahres? :: Ungereimtes

Hundeflüsterer-das Antiwort des Jahres?

von Heike K+A(YCH) am 03. Oktober 2001 16:44

Hallo Christine,

: Über diesen Satz habe ich jetzt lange nachgedacht, weil ich mir immer überlege, welcher Menschentyp denn eigentlich zu "Hundeflüsterern" hingeht.

Darüber habe ich auch nachgedacht. Nur laut sagen, hier, welche Menschen das sind, das werde ich nicht. Insgeheim weiss es ein jeder.

: Bei der TV-Übertragung habe ich mir immer vorgestellt, MEIN Hund, also Jabberwocky oder Bambuli würden da in der Halle von diesem Menschen so behandelt werden, wie ein Stück Dreck, wie ein Gegner, den es zu vernichten gilt:-((

Hättest Du es wirklich soweit kommen lassen??? ;-) Ich denke nicht. Und ich bin der festen Überzeugung das wenn einige vorher gewußte hätten was da abgeht, sie ihren Hunde sofort nach Hause gebracht hätten. Ich hoffe es zumindest.

: Aber anscheinend hat der Mensch immer nur Gewalt als Antwort, wenn er vor einem Lebewesen steht, das er nicht begreift. Traurig.

Es ist eben die einfachste Art Macht auszuüben. An anderen die wehrlos sind. Es ist für mich die niederträchtigste Art die es gibt. Sich an schwächeren und abhängigen zu vergreifen.

Zu Deinem Ursprungsposting ist nichts hinzuzufügen. Das es anders geht, kann man ja auf Deiner Homepage wunderbar nachlesen. Wenn nur mehr Leute mal vorher nachdenken würden.

liebe Grüße

Heike, Kimba & Aaron (die nur von mir was ins Ohr geflüstert bekommen)

von Gabi + Sheila(YCH) am 03. Oktober 2001 17:19

Hi,

weil diese Menschen vermeintlich das schaffen wozu der Hundehalter, der dorthin geht nicht fähig ist.
Das fast jeder einen Hund mit Gewalt kurzfristig zur gewünschten Leistung bringen könnte (falls er der Gewalt fähig ist), das wissen sie ebensowenig. Und auch nicht, daß die sensible Seele (das intakte Sozialvermögen - für den der die Seele nicht möchte *gg*) des Hundes schnell zerbrechen kann - schlimmstenfalls für immer.

Traurig, aber der Mensch reagiert eben mit Vorliebe mit Gewalt wenn er etwas nicht "einordnen" kann.

Mach so weiter wie bisher - das langfristige harmonische Miteinander werden viele NIE erleben - arme Hunde, arme Menschen.

Liebe Anti-Gewalt-Grüße
Gabi + Sensibelchen Sheila

von Andreas(YCH) am 03. Oktober 2001 18:07

Hallo,

du hast in vielem Recht, aber man sollte es nicht zu sehr an dem Wort "Führer" festmachen.
Führen heißt nicht nur lenken und leiten, sondern auch Fürsorge und Verantwortung und die Anerkennung der Rechte, im Gegensatz zu der Diktatur.
Es gibt sehr, sehr unterschiedliche Führungsstile!
Deswegen ist Führen/Führer absolut wertneutral.

Gruß
Andreas

von Andreas(YCH) am 03. Oktober 2001 18:43

Hallo,
: Bei der TV-Übertragung habe ich mir immer vorgestellt, MEIN Hund, also Jabberwocky oder Bambuli würden da in der Halle von diesem Menschen so behandelt werden, wie ein Stück Dreck, wie ein Gegner, den es zu vernichten gilt:-((

NIE NIE NIE würde ich meine Hunde einer solchen Situation ausliefern.
Hunde können auch Demütigungen empfinden.
Gruß
Andreas

von ChristineHd(YCH) am 03. Oktober 2001 18:55

Hallo Heike,
:
: Darüber habe ich auch nachgedacht. Nur laut sagen, hier, welche Menschen das sind, das werde ich nicht. Insgeheim weiss es ein jeder.
:
Ja, vermutlich.

: Hättest Du es wirklich soweit kommen lassen??? ;-) Ich denke nicht.

Nein, ich geh schon gar nicht gleich hin:-) und wenn ich zu sowas hingehen würde, dann ohne Hund, denn Hunde bekommen sehr wohl mit, was um sie herum geschieht und ich würde meinen nicht einmal zumuten, soetwas ansehen zu müssen oder allein diese Aura ertragen zu müssen.
Aber irgendwie kam mir halt der Gedanke, weil ich einfach wirklich nicht begreifen kann, wie jemand seinen Hund so ausliefert.

Liebe Grüße
Christine + JW + Bambuli

von Andreas(YCH) am 03. Oktober 2001 18:56

Hallo,
:
: : Über diesen Satz habe ich jetzt lange nachgedacht, weil ich mir immer überlege, welcher Menschentyp denn eigentlich zu "Hundeflüsterern" hingeht.
:
: Darüber habe ich auch nachgedacht. Nur laut sagen, hier, welche Menschen das sind, das werde ich nicht. Insgeheim weiss es ein jeder.

jetzt seid ihr fiese :-))).
Ich würde gerne einmal zu allen Hundeflüsterern und ähnlichen hingehen, um sie mir genauer anzusehen. Meine Hunde würde ich aber vielleicht zu Hause lassen.
Von jedem kann man lernen, und wenn es nur das ist, wie man es nicht machen soll.


Gruß
Andreas

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Bindung

    Original geschrieben von Gwendulin Übrigens Bindung zwischen zwei unterschiedlichen Spezies nennt ...

  • Futterempfehlungen von Tierärztin

    : Hallo Futterspezialisten! : : ist Euch eigentlich nicht bekannt, dass eine Eiweissangabe auf einer ...

  • 3 jährige Briardhündin ist überängstlich

    Hi Kathrin, es ist leider immer nicht so einfach, aus Meldungen, wie deiner herauszufinden, woran ...

  • Ziehen auf Rollerskates

    Nein, wenn dein Hund freude daran hat und du ihn im Griff hast, so finde ich das sehr gut. Man sieht ...

  • Hokamix30

    Hallo Rieke, ich füttere Hokamix immer von Frühjahr bis Herbst, weil ich neben der positiven Wirkung ...

  • Epilepsie bei hunden ! Brauche Hilfe !

    Hallo Miriam, ich habe Dir die Adresse des Arztes per Mail geschickt (ich hoffe, es kommt bei Dir ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren