Dummer" Jagdhund" :: Ungereimtes

Dummer" Jagdhund"

von Noah(YCH) am 17. November 2001 12:42

Unsere 5-jährige Deutsche Jagdterrierhündin lernt es nie. Bereits drei Mal wurde sie von einem Dachs so arg verbissen, dass ihr jetzt ein Teil der Unterlippe entfernt werden musste. Bei der Jagd rennt sie plötzlich in einen Bau, obwohl sie vorher hinter einem Reh her war. Der Tierarzt meint, dass sie dies immer wieder tun wird. Wir wissen, dass sie ein Jagdhund ist und sie ihrem Instikt folgt. Trotz allem gehört sie auch zu unserer Familie. Sie ist sehr kinderlieb und familientauglich. Vielleicht hat jemand von Euch ähnliche Erfahrung gemacht und weiss einem guten Tip, damit sie endlich vom Dachs lässt. Das Jagen wollen wir ihr nicht nehmen, ausser es bleibt nichts anderes übrig.

von AnjaS.(YCH) am 18. November 2001 15:58

: Unsere 5-jährige Deutsche Jagdterrierhündin lernt es nie. Bereits drei Mal wurde sie von einem Dachs so arg verbissen, dass ihr jetzt ein Teil der Unterlippe entfernt werden musste. Bei der Jagd rennt sie plötzlich in einen Bau, obwohl sie vorher hinter einem Reh her war. Der Tierarzt meint, dass sie dies immer wieder tun wird. Wir wissen, dass sie ein Jagdhund ist und sie ihrem Instikt folgt. Trotz allem gehört sie auch zu unserer Familie. Sie ist sehr kinderlieb und familientauglich. Vielleicht hat jemand von Euch ähnliche Erfahrung gemacht und weiss einem guten Tip, damit sie endlich vom Dachs lässt. Das Jagen wollen wir ihr nicht nehmen, ausser es bleibt nichts anderes übrig.
:

von AnjaS.(YCH) am 18. November 2001 16:04

: : Unsere 5-jährige Deutsche Jagdterrierhündin lernt es nie. Bereits drei Mal wurde sie von einem Dachs so arg verbissen, dass ihr jetzt ein Teil der Unterlippe entfernt werden musste. Bei der Jagd rennt sie plötzlich in einen Bau, obwohl sie vorher hinter einem Reh her war. Der Tierarzt meint, dass sie dies immer wieder tun wird. Wir wissen, dass sie ein Jagdhund ist und sie ihrem Instikt folgt. Trotz allem gehört sie auch zu unserer Familie. Sie ist sehr kinderlieb und familientauglich. Vielleicht hat jemand von Euch ähnliche Erfahrung gemacht und weiss einem guten Tip, damit sie endlich vom Dachs lässt. Das Jagen wollen wir ihr nicht nehmen, ausser es bleibt nichts anderes übrig.
: :
:

hallo,

SORRY, 2. Versuch (böse Mieze-Katze) *ggg*

Bist Du Jäger, oder wie soll man das verstehen??
Kommt mir ziemlich suspekt vor. Anderen Hunden wird wildern unterstellt, wenn sie hinter einem Reh her sind!
Sicher ist der Jagdtrieb bei so einem Hund vorhanden, aber als Halter einer solchen Rasse sollte man das doch im Griff haben. Entweder man versucht es mit der richtigen Erziehung, z.B. Hundeschule etc....., oder
ich würde ansonsten meinem (Jagd-) Hund in Wald und Feld an der langen Leine lassen!!!!

fragende und verwunderte Grüße

AnjaS.

von SigridM(YCH) am 19. November 2001 20:38

hallo,ungefähr das gleiche ist mir auch durch den Kopf geschossen.Wenn sie nicht jagdlich ausgebildet ist,sollte man sie sowieso nicht jagen lassen.Nicht nur um ihrer selbst Willen,sondern der Dachs ist sicherlich auch nicht begeistert davon.Das man es ihr abgewöhnen kann,bezweifle ich.Jagdterrier sind glaube ich eine der extremsten Terrier und werden üblicherweise nur an Jäger abgegeben.Ich würde so einen Hund auch in bestimmten gegenden nur an der Leine führen.
tschüss,Sigrid und Co(Border Terrier,der Gott sei Dank nicht so wild ist)

von AnjaS.(YCH) am 19. November 2001 21:00

: hallo,ungefähr das gleiche ist mir auch durch den Kopf geschossen.Wenn sie nicht jagdlich ausgebildet ist,sollte man sie sowieso nicht jagen lassen.Nicht nur um ihrer selbst Willen,sondern der Dachs ist sicherlich auch nicht begeistert davon.Das man es ihr abgewöhnen kann,bezweifle ich.Jagdterrier sind glaube ich eine der extremsten Terrier und werden üblicherweise nur an Jäger abgegeben.Ich würde so einen Hund auch in bestimmten gegenden nur an der Leine führen.
: tschüss,Sigrid und Co(Border Terrier,der Gott sei Dank nicht so wild ist)

Ja, so ist es! Jagdhunde, mit so starkem Jagdtrieb gehören überhaupt nicht in unerfahrenen Hände, wo das Tier im Normalfall nie seinen natürlichen Bedürfnissen nachgehen kann.
Jedoch kann man hier den Leuten wohl keine Vorwürfe machen, ich denke, es liegt am Züchter oder Verkäufer.
Am Besten wäre es wirklich, der Hund bleibt in Feld und Wald an der Leine.
Sicher gibt es Hundewiesen und andere Möglichkeiten, wo der Hund sich frei bewegen kann.

Gruß AnjaS.

von Katja + Indy(YCH) am 19. November 2001 21:10

Hi!

: Jedoch kann man hier den Leuten wohl keine Vorwürfe machen, ich denke, es liegt am Züchter oder Verkäufer.
Neee, das ist zu einfach gedacht. Wenn man sich einen Hund kauft, sollte man sich selbst vorher schlau machen - hinterher sagen "Der Züchter hätte mir aber sagen müssen, daß diese Hunde jagen!" ist zu wenig Eigenverantwortung. Man darf sich doch erst einen Hund kaufen, wenn man volljährig ist, oder? Also sollte man dann auch erwachsen sein und selbst nachdenken :-)

: Am Besten wäre es wirklich, der Hund bleibt in Feld und Wald an der Leine.
Jau. Oder man erzieht ihn suffizient (zugegebenermaßen schwierig unter den gegebenen Umständen).

: Sicher gibt es Hundewiesen und andere Möglichkeiten, wo der Hund sich frei bewegen kann.
Ja, die sollte man dann seinem Hund zuliebe suchen.

Viele Grüße,
Katja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren