Trächtige Hündin aus dem Tierheim :: Ungereimtes

Trächtige Hündin aus dem Tierheim

von Geli & Willi(YCH) am 29. Dezember 2002 18:50

Hallo,

wäre schon mal interessant, die juristische Seite!!! Aber ich glaube, da sind wir hier wohl zu sehr Laien, oder??

Leider hat sich die Tierfreundin nicht mehr gemeldet, denn mich würden Einzelheiten zu dem Tierheim interessieren, also wie schon gesagt, ob es überhaupt ein Tierheim im normalen Sinne ist und ob es einem Verband angehört und in welchem Bundesland es liegt. Na, vielleicht erfahren wir es ja noch.

Tschöö

Geli & Willi

von katrin(YCH) am 29. Dezember 2002 19:50

Hallo,
:
: wäre schon mal interessant, die juristische Seite!!! Aber ich glaube,
: da sind wir hier wohl zu sehr Laien, oder??
Ja, leider. Und das Rechtsempfinden deckt sich leider sehr selten mit der Rechtsprechung ;-))

Vielleicht meldet sich Karin ja noch mal. Sie hat sicherlich mit der Bande viel um die Ohren ;-))

Viele Grüße von katrin

von Karin(YCH) am 30. Dezember 2002 09:55

Hallo Geli und alle anderen, die mir geschrieben haben!

Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten!
Ich habe inzwischen herausgefunden, dass dieses "Tierheim" einen sehr zweifelhaften Ruf genießt und die Betreiberin schon mehrmals Probleme mit den Behörden hatte, die sie aber alle unter "Kampagnen böswilliger Menschen" abhakt.

Inzwischen habe ich mit einem anderen Tierheim, das dem Tierschutzbund angeschlossen ist, Kontakt aufgenommen. Dort hat man mir Hilfe bei der Vermittlung der Welpen zugesagt und es war gestern auch eine Mitarbeiterin da, die meine "Zuchtstätte" besichtigt hat und in Ordnung befand. Am Telefon sagte man mir zunächst nämlich, dass man am liebsten Mutter und Kinder ins Heim holen wolle....und ich will meinen Hund doch nicht wieder ins Tierheim geben!

Soweit sogut. Geld werde ich von dem Tierheim, aus dem meine Hündin kommt, wohl keines sehen, da die Betreiberin schon vor längerer Zeit den Offenbarungseid geleistet hat, wie ich gehört habe.

Die Kleinen machen bis jetzt weniger Arbeit als ich dachte, sie schlafen und nuckeln den ganzen Tag und die Mutter kümmert sich rührend um sie. Und ich bin den ganzen Tag am "Babyfernsehen"!

Mein Mann hat nach den Angaben in einem Buch eine Wurfkiste geschreinert, und wir überlegen, wo wir das Ding aufstellen, wenn die Kleinen erstmal mobil sind.
Bislang steht es im Wohnzimmer.

Nach dem ersten Schock fühle ich mich jetzt als Hundemutti ganz wohl und mit Hilfe des Tierheimes, mit dem ich jetzt in Kontakt bin, werden wir die Sache schon hinkriegen!


Schöne Grüße
Karin

von Sina(YCH) am 30. Dezember 2002 14:27

Hallo, Toll dass es die Babys bei euch gut haben. Ich will garnicht wissen wohin die kleinen gekommen wären wenn deine Hündin im "Tierheim" geworfen hätte.
An die Zeitung (oder an dere Medien)kannst du dich ja trotzdem wenden. Dadurch erhälst du evtl. doch noch finanzielle Unterstützung, und die Welpen müssen ja auch gut vermittelt werden und immerhin sind es ja 6. Und wenn es dann Publik gemacht wird. Bei uns im wöchentlichen kostenlosen Kurier (da steht dann drin was alles so in der woche los ist und kleinanzeigen usw.) gibts auf der zweiten Seite immer noch einen kleinen Artikel von Tiere suchen ein Zuhause wo nicht nur Tierschutzvereine sondern auch Privatleute drinstanden, (kleines Kind ist traurig und vermisst Katze; verschiedene misshandelte Tiere usw. eben oder 16 Welpen in einem Wurf - wohin damit)
Wenn es sowas bei euch auch gibt dann wäre dass doch was oder?
Woher kommst du?
Liebe Grüße Sina

von Danni mit G+H(YCH) am 02. Januar 2003 08:27

Hallo Karin,

das ist eine große Unverschämtheit und sicherlich hättest Du Anspruch auf Kostenbeteiligung etc.. Dieses Tierheim hat sich wirklich mehr als schlecht Dir gegenüber verhalten.

Allerdings - da ich selbst für ein Tierheim tätig bin - solltest Du auch bedenken, was Du mit einer "Beschwerde" auslöst:
- bei Schlechtmachen in der Öffentlichkeit wird sich dort so schnell keiner mehr ein Tier holen....die Leidtragenden sind die Tiere selbst, nicht die Menschen, die dort arbeiten

- ebenso sieht es bei einer Geldforderung aus - die Leute müssen das ja nicht aus eigener Tasche zahlen, sondern das läuft dann über den Verein. Diese Gelder fehlen somit den anderen Tieren.

Ich möchte Dich nicht zurückhalten, Dich gegen dieses Verhalten des Tierheimes zu wehren. Allerdings würde ich es eventuell erst nochmal mit einer "verbalen Beschwerde" versuchen, bevor ich andere Schritte in die Wege leite.

Lb. Grüsse und alles Liebe an Welpen+Mama - finde es toll, daß Du Dich für die Aufzucht bei Dir entschieden hast,

Danni

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • EUKANUBA

    Wenn ich sowas lese, muß ich mich wirklich beherrschen. Wiedermal jemand, der die Gattung Mensch über ...

  • Zweifel an BARF bei Harvey

    : Hallo Danni, : Nachdem ich ja nun das Gemüse extra pürierte, fraß er das Futter auf. Pürierst Du ...

  • Krank durch gesunde Ernährung?

    Hallo Claudia, interessant ist, daß es ein Buch über menschliche Ernährungsweisen gibt, welches den ...

  • austicken an der Leine

    hallo - Pudel oder auch Lagottos - sind sehr intelligente Hunde. von daher - sei konsequenter (hat ...

  • Borreliose - zuverlässiger Test mögl.?

    : Eine Bekannte hat mit ihrem Hund jedes Jahr das Problem von einem entzündeten Auge. : Wir vermuten ...

  • Maleur mit fremden Hundeführer

    Das mit schwer verletzt glaube ich nicht, da sie sich ja nach dem Maleur noch unterhalten haben und ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren