Telepathische Kommunikaton mit Tieren :: Ungereimtes

Telepathische Kommunikaton mit Tieren

von Yvonne und Luna(YCH) am 09. Januar 2003 12:54


Hallo Vera

Helene Gerber in der Schweiz.

Grüsse
Yvonne und Luna

von Simone(YCH) am 09. Januar 2003 14:53

:Hallo Vera, mit dieser These hängst Du Dich aber seeeeeeeehr weit aus dem Fenster:
:
: wenn du die Tiere aus wissenschaftlich erforschter Sicht siehst, so hast du recht, dann kann man mit ihnen "kein Gespräch" führen. Wenn du aber versuchst, dir darüber im klaren zu sein, das Tiere ebenso wie wir über einen a)Körper, b)Geist, c)Seele verfügen, dann gibt es mehr Komponeten, die du beachten musst. Die Seele und der Geist sind der Schlüssel zur Telepathie.
:
Körper und Seele gebe ich ja gerne zu, aber Geist?????????
Genau hier bist Du bereits dabei die naturwissenschaftliche Basis zu verlassen und begibst Dich auf die Ebene von Esotherik und Okkultismus.
Das ist jedenfalls meine Meinung. Hier sprechen wir nämlich nicht mehr über Fakten, sondern allein von GLAUBEN.

: Telepathie bedeutet: Wahrnehmen seelischer Vorgänge eines anderen Wesens ohne Vermittlung der Sinnesorgane. Will heißen, die Gefühle, die dir ein Tier übermittelt werden in deinem Bewusstsein zu exakt den Worten umgewandelt, die dir ermöglichen mit dem Tier zu "sprechen".
:
Auch diese These ist für mich nicht schlüssig, wir sprechen ja von seelischen Vorgängen, wo kommt hier der Geist ins Spiel?
Telepathie funktioniert (dort wo sie tatsächlich einmal funktioniert) eigentlich auch nicht aus der Übermittlung von Worten, sondern in Übermittlung von Emotionen, oder Gedanken, die der andere dann wieder durch den Filter der eigenen Interpretation in Worte fasst.
Oftmals sind es sehr unklare Wahrnehmungen, die der andere jeweils in Worte fasst.

Ob das auf der Ebene eines "Gesprächs" funktioniert, halte ich bei Menschen schon oft für unwahrscheinlich. Bei Tieren erst recht, denn Hunde haben eine andere Ebene der Kommunkation als Menschen. Ich habe in all den Jahren nie erlebt, daß mein Hund mit mir übers Wetter reden wollte oder mir den neuesten Witz erzählt.
Sondern was mein Hund mir vermittelt ist z.B: "Im Schnee spielen macht spaß", "Schön daß Du nach Hause kommst", etc. aber auch das kommt bei mir, wie bei jedem andern Empfänger auch immer erst durch den Filter meiner eigenen Interpretation.
Liebe Grüße
Simone u. Laika

von Simone(YCH) am 09. Januar 2003 15:05

: man sollte bedenken, dass Hunde über eine ganz anders geartete Sinneswahrnehmugn verfügen , als wir dies tun. Insbesondere der olfaktorische Bereich, d.h. der Geruchssinn, ist in einer Weise entwickelt, gegenüber dem wir Menschen wie "blind" durch die Welt gehen.

Hi, Andreas,
genau das habe ich in meinem Posting ja auch zu sagen versucht, oder?
Wobei ich schon glaube, daß Hunde noch andere Instinkte haben, als nur den "Geruchssinn" mit denen sie uns weit überlegen sind und die wir Menschen noch nicht mal ansatzweise begreifen.
Allerdings bin ich in dem Zusammenhang mit Telepathie auch sehr skeptisch.
Liebe Grüße
Simone u. Laika

von andreas(YCH) am 09. Januar 2003 16:16

Hallo Vera,

werde doch mal konkret hinsichtlich der Vielzahl der von Dir erlangten Beweise.

Du würdest schlagartig von großem Interesse für jene, die telepathische Veranlagungen sofort zu finanziellen und/oder Zwecken der Vorteilserlangung hinsichtlich militärischer Ziele nutzen würden.

Viele Grüße,

andreas

von andreas(YCH) am 09. Januar 2003 16:29

Hallo Simone,

so weit ich es recht verstehe sind wir uns soweit einig, dass man die oft verblüffenden Verhaltensweisen des Hundes zunächst einmal mit ein wenig gedanklicher Anstrengung untersuchen sollte, bevor man sich auf solch unsicheres Terrain beibt. Nimm mal das Beispiel mit dem Einschlagen des Weges durch den Hund: Bei einem Agility-Kurs herrschte mal Verwunderung, dass der Hund trotz ausgestrecktem Arm, trotz deutlichen Zeigens trotz verbalen Signals stets eine anderen Weg einschlug. Die Videoaufnahme offenbarte die Lösung: der eine Fußder Teilnehmerin zeigte in eine andere Richtung als es ihre sonstige Körperhaltung anzeigte. Der Hund hatte sich daran orientiert...

Wenn Hunde in der Lage sind, unsere Körpersprache ungemein fein wahrzunehmen, in einem Maße, das wir längst verlernt haben, wenn dies dann im Zusammenspiel mit anderen Sinneswahrnehmungen des Hundes geschieht, dann verleitet so etwas vielleicht den einen oder anderen zu anderen Deutungen.

Für ein etwaiges Interesse am Rande: es gab einen Neuropsychologen (Lurija) der Hunde und Aphasie-kranke Menschen vergleichen hat. Menschen die unter Aphasie leiden, können den Sinn von Worten nicht verstehen. Sie sind aber aufgrund der gesteigerten Wahrnehmung des Erscheinungsbildes des sprechenden Menschen in der Lage recht exakt zu erkennen, ob das was er sagt mit dem übereinstimmt, was er denkt. Bei beiden (Aphasie-Kranke udn Hunde) kommt er zu dem Schluß, dass man sie daher kaum belügen kann.
Aber das würde nun zu weit führen.

Viele Grüße,

andreas

von Andreas(YCH) am 09. Januar 2003 16:55

Hallo,

: beschäftige mich seit rund 2Jahren mit der telepathischen Kommunikaton mit Tieren. Würde gerne wissen, wie ihr diesem Thema gegenüber steht.

ich stehe ihm genauso gegenüber wie jedem anderen Nichts.

Gruß
Andreas

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • WARNSCHILD""

    : Hallo! : : Ich habe mal bei Leuten zufällig ein witziges "Warnschild gesehen, mit folgendem Text: : ...

  • Hundehaltung generell

    Hallöchen : : Erschwernis zur Haltung von Hunden: Im Klartext: Überprüfung zukünftiger Halter und ...

  • Zurück zu Frischfutter?

    : Wie gesagt, es ging nur um die Informationsquellen, den Rest hast du reininterprediert :-) Lieber ...

  • Agility Programm

    : Hallo Yorkies : : ich bin auf der Suche nach einem Agilityprogramm wo man die Parcoure zeichnen ...

  • Hat jemand Erfahrungen mit der EHU ?

    : danke *rotwerd* : rot, röter oder tomatenrot:-)))))) übrigens, ich hatte schon 1 buch gelesen, hab ...

  • Meiden auf der Fährte

    Tschau Mixi Natürlich sind die Armen nicht immer durchgesteckt, mit denen wird gearbeitet. Vom Körper ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren