Telepathische Kommunikaton mit Tieren :: Ungereimtes

Telepathische Kommunikaton mit Tieren

von Astrid(YCH) am 09. Januar 2003 20:52

Hallo Vera,

Ich bin vielem gegenüber offen eingestellt. So war dies auch bei der Telepathischen Kommunikation. Nachdem mir ein Kommunikator wärmstens als sehr gut und seriös empfohlen worden war, wagte ich den Versuch. Was dabei herausgekommen ist, war absoluter Quatsch. Keine, absolut keine der "Antworten" hatte etwas mit unserem Hund, seinem Wesen, seinem Leben, seinen Gewohnheiten und seinen Vorlieben zu tun, alles war völlig aus der Luft gegriffen.

Mag sein, dass es Menschen gibt, die diese natürliche Begabung haben. Aber bestimmt gibt es sie sehr selten und sie haben wahrscheinlich nichts mit jenen zu tun, die diese "Begabung" an Kursen erlernt haben.

Viele Grüsse,
Astrid

von Simone(YCH) am 09. Januar 2003 21:33


: so weit ich es recht verstehe sind wir uns soweit einig, dass man die oft verblüffenden Verhaltensweisen des Hundes zunächst einmal mit ein wenig gedanklicher Anstrengung untersuchen sollte, bevor man sich auf solch unsicheres Terrain beibt.
:
: Wenn Hunde in der Lage sind, unsere Körpersprache ungemein fein wahrzunehmen, in einem Maße, das wir längst verlernt haben, wenn dies dann im Zusammenspiel mit anderen Sinneswahrnehmungen des Hundes geschieht, dann verleitet so etwas vielleicht den einen oder anderen zu anderen Deutungen.

Das gebe ich Dir absolut recht, sehe ich auch so.
Bleibt natürlich noch die Frage offen, wie es mit den Reaktionen auf großen Entfernungen ist, wenn z.B: das Herrchen stirbt oder in Gefahr ist und der Hund viele Kilometer entfernt reagiert. Ich glaube, daß einige dieser Geschichten wirklich wahr sind, darum glaube ich aber auch, daß es da noch Fähigkeiten der Hunde gibt, die wir Menschen immer noch nicht kennen.
Ob man das nun Telepathie nennen kann oder nicht, sei erstmal dahingestellt.
Liebe Grüße
Simone mit Laika

von Simone(YCH) am 09. Januar 2003 21:57

Seelen, Auren, Chakren, der heilige Geist - meiomei, was es nicht alles gibt winking smiley...
Hallo Josh,
Du, den Heiligen Geist gibt's aber wirklich - siehe Bibel, immerhin 2000 Jahre alt.
Gruß
Simone u. Laika

von Elke(YCH) am 10. Januar 2003 00:41

Hallo Vera,

ich denke es gibt eine Art von Telepathie, eine die auf Gefühlen und nicht auf Wortlicher Übertragung basiert. Ich kann die von zwei Ereignissen aus meinem Leben schildern.

1. Ich hatte einen Toipudel er ist mit 14,5 Jahren friedlich in seinem Körbchen eingeschlafen und nicht mehr auf gewacht. An dem Abend als sie eigeschlafen ist war ich noch zum Sport weg. Mitten im Sport befiehl mich ein Gefühl, das ich nicht beschreiben kann, es ließ mich aber sofort auf hören und nach hause fahren. Daheim angekommen, lag mein Pudel im Korb und gab keinen Muckser oder Bewegung von sich. als ich meine hand auflegte spürte ich ein kaum wahrnehmbares zittern.(So als wollte sie sagen, auf Wiedersehen) Am Nächsten morgen reif ich meine Eltern an und sagte das sie tot ist, und ob ich sie in ihrem Garten vergraben dürfte. Meine Mutter sagte: "Sie habe das bereit gestern abend gewusst, aber ich solle nicht fragen warum........"

2. Jahre später zu der zeit hatte ich eine Springerspanielhündin, ging mit ihr auf Tuniere. Auf einem der Tuniere waren sehr viele Kinder, und viele die sie so toll fanden, das sie sie immer wieder streicheln wollten. Als ich wiederum auf ein Gefühl aufmerksam wurde, allerdings war es diesmal mehr eine Bittendes/warnendes Gefühl, zu der zeit habe ich es noch nirgenshinstecken können, und so knapste sie dann ein Kind. Dieses gefühl bekamm ich dann von ihr bei einem Teenager der ihr auf den Geist ging, diesmal sagte ich dem Teenager sie möge mein Hund in ruhe lassen,da ich befürchte das sie knapst. End vom Lied sie hörte nicht und wurde geknapt. Ab diesem Zeit punkt habe ich wenn sie mir dieses Gefühl rüber brachte darauf gedrungen das man sie in ruhe läßt oder habe entsprechend reagiert, damit sie ihre ruhe bekommt.

Allerding muß ich noch sagen daß das Verhältnis zwischen mir und den beiden Hunden (beide tot) eine ganz besondere Bindung war.

Gruß
Elke


von andreas(YCH) am 10. Januar 2003 07:40

Hallo Vera,

bleiben wir also gespannt, ob sich in zehn Jahren jemand auf den Prüfstand begeben hat. So wie Du es schilderst, bedarf es ja gar keiner größeren wissenschaftlichen Anstrengungen, da -Du schilderst Dich als das lebende Beispiel dafür- Nachweise jederzeit zu erbringen sind.

Wenn Dir -wie Du sagst- ein Foto ausreicht, dann biete ich an, Dir von jedem meiner Hunde sowie solcher, über die ich in diesem Forum noch nicht ausführlich geschrieben habe, meinetwegen auch von mir selbst, ein Bild hier zu veröffentlichen und dann schauen wir mal, was Du dazu zu sagen hast.

Viele Grüße,

andreas

von Sarah(YCH) am 15. Januar 2003 15:44

Hallo Vera!
Ich denke ganz positiv darüber! D.h. ich glaube ganz klar daran, dass es diese Telepathische Kommunikation gibt. Ich habe auch schon Bücher darüber gelesen. Für mich ist es auch wichtig daran zu glauben, da meine ältere Hündin über 12 Jahre alt ist und ich mich schon lange mit dem Sterben befasse...
Liebe Grüsse, Sarah


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren