Muß nur zum Impfen zum TA"" :: Ungereimtes

Muß nur zum Impfen zum TA""

von Kathi(YCH) am 12. Januar 2003 18:31

Hi Katja,

: Ich wollte zeigen, daß man da der Ehrlichkeit halber auch die Tierarztbesuche wegen diverser "Lebensmacken" mit aufführen könnte (wenn man denn wollte).

Ja, könnte man. Aber würden Schnitte und "Spielschäden" nicht das gesamte gesundheitliche Bild einer Rasse verrückien?

: Dürfte schwierig sein - der RZV hat das mal angefangen, es läuft meines Wissens immer noch, ist aber eben stark vom Rücklauf durch die Mitglieder abhängig. Und wenn man sich überlegt, wie schwer es teils schon ist, die Leute zur Nachzuchtbeurteilung zu kriegen, dann ist es sicher noch um einiges schwerer, eventuell mehr als ein Dutzend Jahre nach Erwerb des Hundes einen guten Rücklauf dieser Zettel zu bekommen. Das wird nur bei aktiven Vereinsmitgliedern klappen, die mehrere Hundeleben lang im Verein sind. Und ob das repräsentative Ergebnisse bringt, wage ich anzuzweifeln.

Das ist echt schade. Leider ist es in anderen Vereinen auch nicht viel anders.

: Schade, hätte mich interessiert, was genau rauskommt, auch so bezüglich der Altersgruppen aufgeschlüsselt. Vielleicht später mal :-)

Auf jeden Fall. Die Daten habe ich ja auch schon alle aufgelistet und sortiert. Muß es nur noch in ansprechende Grafiken verpassen.

Grüße
Kathi

von Anette(YCH) am 12. Januar 2003 19:01

: Wenn es soweit ist, dann ist es soweit und dann wird auch gehandelt.
: Ich wollte eigentlich nur damir sagen, daß es völlig normal ist, wenn man mit alten Tieren eben öfter beim TA ist.
Genau das meinte ich ja auch - ich habe eben gerade die Erfahrung gemacht, daß mein Hund sehr kramk war, ich ständig beim TA war und einige Leute meinten, sie hätten das nicht so lange mitgemacht...

Anette

von Anette(YCH) am 12. Januar 2003 19:10

: Logisch! Aber *ehrlich* ist es halt nicht, man sollte zumindest die Krankheiten, die bei der Rasse häufiger und bekannt sind, erwähnen,


Das habe ich sogar schon mal gelesen (weiß aber nicht mehr wann und welche Rasse, es fiel mir auf jeden Fall positiv (für das Interview) auf.

:
: Wie rekrutieren die eigentlich die Leute dafür, weiß das jemand? Züchter kann man anschreiben, klar, aber "Normalhundehalter"?


Das wüßte ich auch gerne.
Es ist nur auffällig, wenn man darauf achtet, wann der Anzeigenschluß war, wann "offiziell" bekannt gegeben wird, welche Rasse vorgestellt wird (nämlich in der Vorschau auf das nächste Haft) und daß trotzdem IMMER viele Anzeigen der vorgestellten Rasse rund um das Interview stehen !

Anette
:

von Katja + Indy(YCH) am 12. Januar 2003 20:34

Hallo Kathi!

: Ja, könnte man. Aber würden Schnitte und "Spielschäden" nicht das gesamte gesundheitliche Bild einer Rasse verrückien?
Nein, ich glaube nicht. Es würde glaube ich eher positiv auffallen, daß das mal jemand erwähnt. Mir zumindest :-) Und wer sowas schon in den falschen Hals bekommt, für den ist die gerade angepriesene Rasse wohl eh nichts...

: Das ist echt schade. Leider ist es in anderen Vereinen auch nicht viel anders.
Tja, wie will man es besser machen? Mal alle anschreiben, die mal Hundesteuern gezahlt haben und nachfragen, was aus dem Hund geworden ist? Ich denke, da werden viele Lügen zusammenkommen, warum der Hund nicht mehr da ist... das würde also auch nicht helfen. Ich weiß im Moment keine gute Methode (es gibt ja nicht mal eine anständige Erfassung bei Menschen, bei Hunden wird es da wohl noch schwieriger).

: Auf jeden Fall. Die Daten habe ich ja auch schon alle aufgelistet und sortiert. Muß es nur noch in ansprechende Grafiken verpassen.
Okay, ich bin schon gespannt wie es aussieht,wenn Du fertig bist.

Grüße,
Katja

von Katja + Indy(YCH) am 12. Januar 2003 20:40

Hallo Anette!

: Das habe ich sogar schon mal gelesen (weiß aber nicht mehr wann und welche Rasse, es fiel mir auf jeden Fall positiv (für das Interview) auf.
Ich erinnere mich dunkel - aber es ist eine rühmliche Ausnahme. Meist wird höchstens gesagt "Es gibt HD, aber MEINE HUnde haben sowas nicht".


: Das wüßte ich auch gerne.
: Es ist nur auffällig, wenn man darauf achtet, wann der Anzeigenschluß war, wann "offiziell" bekannt gegeben wird, welche Rasse vorgestellt wird (nämlich in der Vorschau auf das nächste Haft) und daß trotzdem IMMER viele Anzeigen der vorgestellten Rasse rund um das Interview stehen !

Du bist ganz schön mißtrauisch ;-) Wahrscheinlich wird die Rasse erst vorgestellt, wenn genug "gute" Bögen zurückgekommen sind... und davor eine Meldung an die Züchter abgegeben. Mund-zu-Mund-Propaganda nach dem Motto "Mein Hund wird im August vorgestellt" wird da sicher nicht die ausschließliche Erklärung sein.

Viele Grüße an Dich und Deine Chaostruppe,
Katja

von Robert G.(YCH) am 12. Januar 2003 21:18

tja - leider ist das so.
Alte Menschen müssen auch öfter zum Arzt.
Letztes Jahr hat mir einer meiner Welpenkäufer den Hund einschläfern lassen, weil es der Familie zu viel wurde. Der Hund hatte ein Entzündung an der Pfote, die leider nie richtig ausbehandelt wurde.
Nur Gejammer wie teuer doch der TA wäre. Und selber können sie wegen jeden Scheiss Geld zum Heilpraktiker tragen. War völlig unnötig den Hund einzuschläfern. Immerhin war der Hund auch schon um die 6 Jahre, aber sonst gesund. Blödes Pack sowas.

Gruß

Robert

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren