auswandern neuseeland :: Urlaub mit Hund

auswandern neuseeland

von Rosmarie(YCH) am 30. Dezember 2002 13:11

Hallo Tina!

Ich wollte früher immer irgendwohin auswandern, weil es mir in Österreich nie richtig gut gefallen hat. Mir ist hier im Grunde alles zu eng und die Menschen zu engstirnig. Da wollt ich halt irgendwo hin, wo alle eingewandert sind. Neuseeland hat mich schon immer angezogen, weil mir die Landschaft dort so gut gefällt, das Meer ist auch da und die Weißen leben mit den Maoris in relativer Eintracht. (Was man halt so hört. Ob das dann genau stimmt, weiß ich auch nicht. Vom Klima her finde ich es auch gut dort - es gibt Jahreszeiten, und es ist nicht so furchtbar heiß wie in Australien.
Gescheitert ist es letztendlich daran, daß ich mich ernsthaft damit auseinandergesetzt habe, und so ist es einfach nur ein Traum geblieben. Mein Mann wäre niemals irgendwohin ausgewandert, und alleine tut man das dann auch nicht. Inzwischen ist natürlich alles zu spät - die Familie ist hier, der Beruf, Kinder, Eltern, die alt sind, etc. Und von so weit weg kann man dann nicht einfach schnell mal herfliegen, dazu ist es zu teuer.
Ich habe bei uns einen Amerikaner getroffen, der mit einer Österreicherin verheiratet ist. Sie haben zuerst in Australien gewohnt - waren ausgewandert, und sind jetzt nach Österreich gezogen, weil sie ihre Familien in Amerika und Österreich praktisch nicht mehr besuchen konnten. Die Flüge sind irre teuer und nur alle paar Jahre möglich. Von hier aus geht es leichter nach Amerika - ist nicht so teuer und man ist in 8 Stunden dort.
Aber ich denke, wenn man noch recht jung ist(so um die 20) und hier noch keine Verpflichtungen hat, dann müßte sich das schon machen lassen.
Die Einwanderungsbestimmungen kenne ich nur von Australien und Kanada. Da muß man entweder einen Beruf haben, den die dort gerade brauchen, oder irrsinnig viel Geld, damit man sich praktisch einkaufen kann. Oder schon eine Arbeit. Dann gehts auch - aber nur für die Dauer der Arbeitszeit.
Wenn du magst, kannst du mich gerne über deine Fortschritte auf dem Laufenden halten - es interessiert mich wirklich, wie es bei dir weitergeht.

Liebe Grüße, Rosmarie

von tina(YCH) am 30. Dezember 2002 13:15

: hallo rosmarie...

klar ich halt dich auf dem laufenden!!! bei uns wird es aber wohl auch ein langer prozess werden. zum glück möchte mein freund auch unbedingt mit winking smiley nur ohne hund gehe ich nirgenwo hin smiling smiley

liebe grüsse
tina
:

von Robbie(YCH) am 30. Dezember 2002 20:42

Hallöchen,

also ich hab mich mal eine ganze Weile mit dem Auswandern nach Australien beschäftigt - allerdings sind da die BEswtimmungen erstaunlicherweise gaaaaaanz anders!
Also nach Australien kannst Du keinen Hund mitnehmen. Ist zwar furchtbar - aber ist so! (Die haben ja auch genug Bewerber und können sich das leisten). Dann brauchst Du einen Beruf der da unten auch gebraucht wird. Ich kenne eine Familie - der Mann ist Diplommeteorologe (ziemlich hohes Tier in seiner ANstellung) - die haben sie in NewShepland abgelehnt!
Ist halt alles nicht so einfach, weil es sooooo viele Leute wollen! Das mit dem Hund find ich arg doof, da man ja auch zum Urlaub einen mitnehmen darf (mit furchtbaren Bestimmungen zwar)

Ich würd mich auf jeden Fall auch freuen, wenn Du uns auf dem laufenden hälst!
Viel viel Glück! Träume soll man festhalten!

von imma + 3 wuffls(YCH) am 31. Dezember 2002 17:03

hi tina,

hunde werden von den meisten neuseeländern als arbeitstiere betrachtet. die bauern verwenden sie, um ihre herden zu treiben - übrigens sehr beeindruckend, was die hunde da leisten. aber nach der arbeit geht es ab mit ihnen in den zwinger. unterwegs sieht man sie oft auf den pick-ups, hinten auf der ladefläche. der umgang ist sehr pragmatisch und eher anders als in europa. für die hunde hat dies vor- und nachteile: diejenigen, die eine arbeitsaufgabe haben, können sich der widmen und sind von daher ausgelastet. die anderen tümpeln oft nur in zwingern, als kettenhunde etc. herum, eher schwer deprimierend. natürlich gibt es auch dort hunde wie in deutschland, die von ihren menschen freundschaftlich gehalten werden, manche werden natürlich auch betütelt. aber das ist nicht die mehrheit.

auswandern solltest du erst, wenn dein jetziger hund über den regenbogen vorangegangen ist - alles andere wäre unfair ihm gegenüber, denn mitnehmen kannst ihn nicht. du musst dort mit einem neuen hund anfangen.

imma + 3 wuffls


von Bruno(YCH) am 05. Januar 2003 14:03

Hallo Tina,

habe gelesen das Du evtl. nach Neuseeland ausreisen willst. Wäre auch ein Traum von mir(27 Jahre alt aus Österreich) und meiner Freundin. Natürlcih muß das genau abgecheckt werden. Ist bei Dir der Hund das einzige Hindernis? gg
Weißt Du viel über Neuseeland? Was würdest Du dort machen? Beruf? Ort? . . .
Würde mich schon sehr interessieren.
Wer weiß vielleicht bin ich in ein paar Jahren ja dort gg.

Grüße

Bruno

von Stefan(YCH) am 28. Februar 2003 00:01

Hallo Tina

Klar kannst du deinen Hund mitnehmen. Der muß allerdings bei seiner vorher angemeldeten und genehmigten Einreise eine ziemlich lange Zeit in Quarantäne, was eine Menge Geld kostet.
Ich kenne zwar die ganzen Links etc. (der eine genannte Link ist genau der richtige), aber nicht, wieviel das nun kostet. Laß mich doch wissen, wenn du es erfahren hast, da ich die Info gern verwerten würde. Danke
Grüße und alles Gute
Stefan
www.auswandern-neuseeland.de

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.499, Beiträge: 6.226.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren