Gelderstattung nach Hunderückgabe? :: Was sonst nirgends passt

Gelderstattung nach Hunderückgabe?

von inka(YCH) am 15. Mai 2000 09:05

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Wir haben wegen meiner schweren Hundehaarallergie unsere Hovawarthündin zu einer deutschen Familie nach Spanien gegeben, die bereits einen Hovawartrüden besitzt. Ich wollte die optimalen Kandidaten, da erschienen diese Leute mir am geeignesten. Mein Mann hat den Hund hingefahren und nach einigen Monaten schrieben uns die Leute, sie kämen mit dem Hund nicht zurecht. Ich habe hin- und her überlegt und mich dann letztlich entschlossen, den Hund zurück zu nehmen, weil wir inzwischen in ein Haus mit einem sehr großen Garten umgezogen waren und der Hund draußen leben kann. Nun fordert die Familie das Geld für den Hund zurück (750 DM). Wie würdet ihr das sehen?

Die Familie argumentiert, sie hätten schließlich 1.250 DM für Transportkiste und Flug des Hundes ausgegeben. Wir mussten u.a. einen Zaun für über 4.000 installieren. Haben die Leute Anspruch auf Rückerstattung? Und dann noch in voller Höhe??

Ich würde mich freuen, von euch zu hören.
Gruß Inka

von Monika(YCH) am 15. Mai 2000 10:07

Moment, ich kann da nicht ganz folgen, - Dein Mann hat den Hund hingefahren, wie sind denn dann die Flugkosten entstanden ? Also habt Ihr den Hund schon wieder zurückbekommen, oder wie ?

von Inka(YCH) am 15. Mai 2000 11:31

Hallo,

vielleicht habe ich mich etwas wirr ausgedrückt. Mein Mann hat den Hund hingebracht und die Familie hat den Hund nach 5 Monaten mit dem Flugzeug auf ihre Kosten zurückgeschickt.

Gruß Inka

von Monika(YCH) am 15. Mai 2000 12:33

Hallo Inka,

habt Ihr denn mit den Leuten irgendwas (schriftlich)vereinbart, bevor der Hund zurückkam?
Oder haben die Leute aus eigenem Entschluss den Hund geschickt ?
Habt Ihr den Kaufpreis schon zurückgezahlt ?

Monika

von Inka(YCH) am 15. Mai 2000 12:57

Hallo Monika,

schriftlich wurde gar nichts vereinbart. Die Leute waren froh, dass wir den Hund zurück nahmen. Über Rückgabe des Geldes wurde nie gesprochen, erst hinterher. Ich bin der Meinung, dass es ihr Risiko ist, und dass wir schon genug Kosten durch die Rücknahme hatten und in den nächsten 10 Jahren auch noch haben werden. Oder liege ich da falsch?

Gruß INka

von Monika(YCH) am 15. Mai 2000 13:07

Hallo Inka,

wenn vorher nichts vereinbart wurde, dann würde ich mich auf nichts mehr einlassen, dann war es die Entscheidung von den Leuten, und es waren auch ihre Kosten.
Was allerdings die Kosten, die Ihr in den nächsten ca. 10 Jahren haben werdet betrifft, so denke ich dass das nichts miteinander zu tun hat. Ihr habt doch auch in den nächsten Jahren Freude an dem Hund, und da ist es doch klar, dass man auch die Kosten trägt.

Monika

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren