All die ungeliebten Hunde. :: Was sonst nirgends passt

All die ungeliebten Hunde.

von Bine+Hunds(YCH) am 03. Juni 2000 11:51

Hallo Attila!

So gesehen hast Du natürlich recht. Allerdings war das für mich aus Deinem Posting überhaupt nicht ersichtlich.
Es ist traurig, dass Menschen sich Lebewesen zulegen und dann wieder weg"legen" wie ein Kleidungsstück, das einem nicht mehr gefällt. Da hast Du vollkommen recht.
Vielleicht könntest Du Dein nächstes Posting einfach etwas klarer definieren? Dann entstehen nicht so schnell Missverständnisse, denn ich finde es schade, wenn ein so interessantes Thema wie deines untergeht, weil man sich persönlich angegriffen fühlt. Wie schon andere vor mir gesagt haben, die Themen, die Du ansprichst, sind sehr interessant.
Im übrigen, viel Glück mit der Schäferhündin, ich hoffe, ihr findet eine Lösung, die allen dreien gerecht wird, Dir und den Hunden.

Grüsse von Bine samt den mal wieder pennenden Hunds

von Inge(YCH) am 03. Juni 2000 22:36

Hallo Attila

ich kann mich nur Bines Antwort anschließen: DIESES Posting von Dir hört sich ganz anders an, und da kann ich Dir in allem nur voll und ganz zustimmen. Beim nächsten Mal also bitte etwas weniger mißverständlich ausdrücken, denn dann hätten wir uns die ganze hitzige Diskussion sparen können. War aber doch irgendwie auch spannend, oder?

Viele Grüße
Inge

von siro(YCH) am 04. Juni 2000 11:00


: Wieviele Hunde ich schon weggegeben habe? Noch keinen! Einer meiner früheren Hunde war ein sehr hübscher und gewitzter Schäferhund-Husky-Rüde. Er jaulte die ganze Nachbarschaft zusammen, wenn er allein bleiben sollte, zerstörte die Wohnungseinrichtung, konnte nicht von der Leine gelassen werden (da er sonst weglief) und biß alle meine Freunde. Ich habe nicht gebrüllt und nicht geschimpft und nicht gestraft, sondern sein Verhalten einfach ignoriert. Ich habe ihn minutenweise allein gelassen, dann eine halbe Stunde usw., wie man das eben so macht. Nach einem Jahr hatte sein Verhalten sich ganz entscheidend gebessert, und er wurde noch ein sehr guter und gelehriger Hund.
:
Ja und wo ist er jetzt?
Bei soviel arbeit, sollte, muß er aber ein paar jährchen halten, oder?

Mein lieberrr ich glaub du bist ein kleiner schwindler, der die sogenannten "mädels" nur ein wenig auf die palme jagen will.

Aufdiepalmenihr...gruß
siro

von Attila(YCH) am 04. Juni 2000 14:05

: Ja und wo ist er jetzt?
: Bei soviel arbeit, sollte, muß er aber ein paar jährchen halten, oder?
:
: Mein lieberrr ich glaub du bist ein kleiner schwindler, der die sogenannten "mädels" nur ein wenig auf die palme jagen will.
:

Quatsch, er ist schon vor acht Jahren gestorben. Soooooo lange hat er nun auch wieder nicht "gehalten", trotz der Mühe, ein normales Hundeleben! Ich bin ja auch keine 20 mehr...

Attila

von Etzel(YCH) am 08. Juni 2000 05:03

Hallo Inge,

: Ein Tier abzuschieben, weil es krank, überzüchtet oder langweilig ist, halte ich für eine bodenlose Frechheit, sorry! GERADE ein solches Tier bedarf unserer ganzen Fürsorge!
- übertreibst du da nicht ein bischen.... wo fängt bei dir Tier an und wo hört Tier auf??? Pferd-Hund-Katze-Vogel-Frosch-Wurm-????
irgendwo ziehst auch du eine grenze, und dann ist es dir egal, was mit dem Tier geschieht!!!
aber mal einzeln betrachtet:
- krank!! wenn ein tier akut krank ist, gibst du geld aus, um es zu heilen... wenn ein tier chronisch krank ist, gibst du sehr viel geld aus, weil du es liebst... einer, der kein tierfreund ist und deine fürsorge nicht versteht, wird dir immer vorwerfen können, das du mit dem geld, das du in das tier investierst, genausogut Kindern in der 3. welt hättest helfen können.....
- überzüchtet!! solange es leute gibt, die deinen standpunkt vertreten, wird es auch züchter geben, die sinnlos drauflos züchten, weil sie sich ja sicher sein können, das da irgendwo eine/r ist, der sagt:
GERADE ein solches Tier bedarf unserer ganzen Fürsorge!....
eigentlich seid ihr es, die den motor der brutalen, sinnlosen massenvermehrung am laufen haltet
- langweilig!! warum soll jemand, der feststellt, er kommt mit dem tier nicht zurecht, es noch weiter behalten???? was ist die konsequenz?? das tier wird vernachlässigt, körperlich und seelisch!! ist es das, was du dem mensch UND dem tier zumutest.... appelle an irgendwelche moralischen verpflichtungen sind da völlig überflüssig, sie nutzen sowieso nichts. dann ist es für beide parteien besser, man trennt sich im guten...


grinning smileyein Beitrag erregt bei mir echt Übelkeit, denn was Du da schreibst, handelt vom Unterschied zwischen lebenswertem und lebensunwertem Leben. So was hatten wir schon mal in diesem Lande!!!
Ja, sowas hatten wir schon einmal. aber schau dir doch einmal die natur an!! da stellt sich für jedes lebewesen diese frage jede sekunde...
einmal nicht aufgepasst, und schon ist man tod und/oder gefressen...
die diskussion über unwertes leben ist leider mit soviel ballast aus der schrecklichsten Zeit in diesem Jahrhundert belastet, das jedes anrühren an das thema als Todsünde verteufelt wird... aber die natur fragt nicht, sie handelt!!

: Ich fühle mich da auch persönlich angegriffen, weil ich als Folge eines Unfalls vor drei Jahren eine Gehbehinderung zurückbehalten habe, die dafür sorgt, daß aus einer "Sportverrückten" eine ziemlich lahme Ente wurde, mit Deinen Worten "eine Schlaftablette". Soll mich mein Mann, der mich als Sportkameradin kennenlernte, jetzt auch abschieben?????
- zwischen Mensch und Tier gibt es dann schon unterschiede!!!
oder für dich etwa nicht????

: Ausnahmslos alle von Dir dort aufgeführten Gründe finde ich total kaltschnäuzig.
- wenn du mit kaltschnäuzig emotionslos meinst, finde ich das völlig in ordnung... emotional überlastet dient keiner diskussion
wie weit willst du die argumentation eigentlich noch treiben???
es fehlt gerade noch, das du sagt: dein auto hat dir 15 jahre treue dienste geleistet und dich nie im stich gelassen... jetzt darfst du es doch nicht einfach weggeben....

: Hoffentlich kommst Du niemals in Deinem Leben in die Situation, daß jemand Deine Pflege übernehmen muß, und sei es im Alter - vielleicht schiebt man Dich dann auch ab mit den Worten: "Eh Alter, wenn De nich allein inner Natur überleben kannst, haste hier nix zu suche!"
- rein statistisch gesehen kommt JEDER in diese situation!!!
aber wie gesagt: du darfst nicht agrumente von tiren auf menschen übertragen, das ist dein größter fehler!!!


: wie auch immer Grüße Etzel

von Wolfwoman(YCH) am 08. Juni 2000 05:52

wohl argumentiert, etzel!

nibelungengruss
Wolfwoman

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren