An Marlene :: Was sonst nirgends passt

An Marlene

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 11. September 2000 11:49

Hallo Marlene,

: wenn einem die Argumente ausgehen,muss die fast 100-jährige Grossmutter
: herhalten.

Vielen Dank für Dein Vertrauen :-(

Ich hätte noch viele Argumente. Aber wozu darüber diskutieren wenn mein Gegenüber selber keine Beweise für seine Argumente liefern kann?

Vergiß dann aber bitte nicht einen genügend großen Vitaminvorrat an sämtliche Wölfe und Wildhunde auf ERden zu verteilen. Nicht das die noch Mangels sterben müssen :-))

Grüße
Kathi

von Antje(YCH) am 11. September 2000 12:04

Hallo Kathi und Marlene,

wieso streitet ihr Euch eigenltich so? Ich glaube, ihr macht Euch beide viele Gedanken über die Ernährung Eurer Hunde. Ich glaube auch, es ist im Grunde unerheblich, ob man nun an Vitaminen und Mineralien dem Selbstgekochten oder Fertigfutter noch etwas befügt oder nicht, vorausgesetzt, alles liegt in einem vernünftigen Rahmen, also nicht extrem zu viel oder zu wenig. Und was einem knackgesunden Hund reicht, kann für einen, der leichte Stoffwechselprobleme hat, in irgendeiner Weise bereits zu wenig sein. Es kommt doch auch immer alles auf den einzelnen Hund und seinen Stoffwechsel an. Wären unsere Hunde aber so konzipiert, daß in der Ernährung alles bis auf's i-Tüpfelchen genau ausgewogen sein müßte, sie wären schon seit Tausenden von Jahren ausgestorben. Meiner Meinung nach sind zusätzliche Faktoren wie z.B. eine angemessene Bewegung/Belastung höher anzurechnen als das letzte Milligramm oder die letzte Milliunit irgend eines Vitamins.

Viele Grüße

Antje

von Kathi & 3 Akita(YCH) am 11. September 2000 12:43

Hallo Antje,

Ich glaube, ihr macht Euch beide viele Gedanken über die Ernährung Eurer Hunde.

Jedem das seine :-))

Ich glaube auch, es ist im Grunde unerheblich, ob man nun an Vitaminen und Mineralien dem Selbstgekochten oder Fertigfutter noch etwas befügt oder nicht, vorausgesetzt, alles liegt in einem vernünftigen Rahmen, also nicht extrem zu viel oder zu wenig.

Genau da liegt das Problem. Was ist zuwenig und was zuvuiel?

Und was einem knackgesunden Hund reicht, kann für einen, der leichte Stoffwechselprobleme hat, in irgendeiner Weise bereits zu wenig sein. Es kommt doch auch immer alles auf den einzelnen Hund und seinen Stoffwechsel an.

Das ist klar. Darum gind bzw. geht es auch nicht.

Wären unsere Hunde aber so konzipiert, daß in der Ernährung alles bis auf's i-Tüpfelchen genau ausgewogen sein müßte, sie wären schon seit Tausenden von Jahren ausgestorben.

Sehe ich genauso.

Meiner Meinung nach sind zusätzliche Faktoren wie z.B. eine angemessene Bewegung/Belastung höher anzurechnen als das letzte Milligramm oder die letzte Milliunit irgend eines Vitamins.

Da ist wieder meine Frage: Wo ist das Limit und wo sind die Fakten dazu?

Da dieser Bereicht genauso undurchsichtig ist wie ein schwarzer DAmenstrumpf, ist wohl kaum mit konkreten Werten zu rechnen. Der eine glaubt alles- der andere nicht's.
Das war schon immer so.

In diesem Sinne
liebe Grüße
Kathi

P.S. Als Streit empfinde ich etwas anderes. HUndeernährung ist ein wichtiges Thema für mich (andere haben andere Hobby's :-)).

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren