Feuerwerkskörper :: Was sonst nirgends passt

Feuerwerkskörper

von Joachim(YCH) am 30. Dezember 1998 09:46

Die meisten Hunde haben Angst vor einem Feuerwerk.
Um meinem Hund (Airedale-Terrier) schon mal daran zu gewöhnen habe ich gestern schon mal ein paar Kracher gezündet. Natürlich im gehörigen Abstand. Was macht mein Hund? Angst hat er keine - im Gegenteil:

Er versucht die Kracher zu fangen.

Deshalb meine Warnung an Euch: Geht nicht davon aus das der Hund den Schwanz einzieht und sich verkriecht, viel gefährliche wäre, wenn er einen Feuerwerkskörper fangen würde.

Vielen Dank noch an Alle für die konstruktiven Beträge in .19.1998.
Ein gesundes und erfolgreiches Jahr .19999 wünscht


Joachim


von Birgit(YCH) am 30. Dezember 1998 10:06

grinning smileyie meisten Hunde haben Angst vor einem Feuerwerk.
:Um meinem Hund (Airedale-Terrier) schon mal daran zu gewöhnen habe ich gestern schon mal ein paar Kracher gezündet. Natürlich im gehörigen Abstand. Was macht mein Hund? Angst hat er keine - im Gegenteil:
:
:Er versucht die Kracher zu fangen.
:
grinning smileyeshalb meine Warnung an Euch: Geht nicht davon aus das der Hund den Schwanz einzieht und sich verkriecht, viel gefährliche wäre, wenn er einen Feuerwerkskörper fangen würde.
:
:Vielen Dank noch an Alle für die konstruktiven Beträge in .19.1998.
:Ein gesundes und erfolgreiches Jahr .19999 wünscht
:
:
:Joachim
:
:Hallo Joachim,

die Erfahrung habe ich gestern bei meinem Cocker auch gemacht.
Ich ging mit ihm spazieren und Kinder haben weit entfernt die ganze Zeit geschossen. Da ist meiner ganz wild geworden, Kopf hoch und wollte geradewegs dorthinrennen, wo das Geknalle herkam. Ich mußte dann den ganzen Spaziergang über aufpassen, da er ganz aufgedreht war.

Gruß Birgit


P.S. Letztes Jahr an Silvester mußte ich ihn im Garten an die Leine nehmen, da er die Dinger auch imme rfangen wollte.

von Julia(YCH) am 04. Januar 1999 12:59

Hi Birgit,

ich hoffe, daß Du + Hund Silvester gut überstanden habt.
Leider waren meine Beiden überhaupt nicht begeistert. Im Gegenteil, nach einem Tischfeuerwerk, welches mein kleiner Neffe unbedingt loslassen mußte, hat Paula (die ältere) angefangen zu zittern. Die kleine, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht viel Notiz vom Knallen genommen hatte, schaute Paula beim Zittern zu und fing sogleich ebenfalls an zu zittern. Ich habe dann die restliche Nacht mit dem beruhigen meiner Hunde verbracht.
Hast Du eine gute Idee wie die Hunde optimal (ohne Tabletten) beruhigt werden können? In den Garten oder auf die Straße wollten sie auch nach Silvester nur ungerne. Auf dem Hundeplatz macht der Kleinen die Knallerei (Platzpatronen) nichts aus, d. h. bisher nicht.
Ich hatte auch den Eindruck, daß die allgemeine Verfassung der Hunde total in den Keller ging (Hecheln, schnelles Atmen, Herzrasen und verkriechen). Das würde ich gern auf ein Minimum beschränken, gibt es da ein Mittelchen welches den Hunden nicht schadet?

Viele Grüße sendet
Julia

von Birgit(YCH) am 04. Januar 1999 13:12

: Hi Birgit,
:
: ich hoffe, daß Du + Hund Silvester gut überstanden habt.
: Leider waren meine Beiden überhaupt nicht begeistert. Im Gegenteil, nach einem Tischfeuerwerk, welches mein kleiner Neffe unbedingt loslassen mußte, hat Paula (die ältere) angefangen zu zittern. Die kleine, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht viel Notiz vom Knallen genommen hatte, schaute Paula beim Zittern zu und fing sogleich ebenfalls an zu zittern. Ich habe dann die restliche Nacht mit dem beruhigen meiner Hunde verbracht.
: Hast Du eine gute Idee wie die Hunde optimal (ohne Tabletten) beruhigt werden können? In den Garten oder auf die Straße wollten sie auch nach Silvester nur ungerne. Auf dem Hundeplatz macht der Kleinen die Knallerei (Platzpatronen) nichts aus, d. h. bisher nicht.
: Ich hatte auch den Eindruck, daß die allgemeine Verfassung der Hunde total in den Keller ging (Hecheln, schnelles Atmen, Herzrasen und verkriechen). Das würde ich gern auf ein Minimum beschränken, gibt es da ein Mittelchen welches den Hunden nicht schadet?
:
: Viele Grüße sendet
: Julia


Hallo Julia,

wir haben Silvester gut rumgekriegt. als um 12.00 Uhr dann sorichtig die Knallerei los ging, mußte ich meinen Ronny schon etwas beruhigen, da er wieder ganz aufgeregt im garten rumgehopft ist (an der Leine), drin bleiben wollte er aber auch nicht.

Für meinen vorigen Cocker war Silvester auch immer ein Alptraum (für mich dann auch). Der hat sich auch so verhalten wie deine. Wir haben dann festgestellt, daß er sich im Auto sicherer gefühlt hat, und sind dann so kurz vor zwölf immer mit ihm rumgefahren. Da hat er sich dann immmer etwas beruhigt. Sonst kann ich dir auch nichts raten, aber beim Tierarzt gibts sicher irgendwas Homöopathisches, würd ich nächstes Jahr mal fragen.
Also ich kann Silvester erst jetzt so richtig genießen, weils Ronny nicht so viel ausmacht, früher wars echt schlimm.

Viele Grüße

Birgit

von Ana(YCH) am 04. Januar 1999 14:20

Hallo!

Also, ich habe an Silvester die totale Überraschung mit meiner Hündin Krümel erlebt. Ich habe sie ja erst seit drei Monaten und sah wegen ihres sonstigen oft sehr ängstlichen Verhaltens (anfangs hatte sie selbst vor Menschen mit Schirmen, flatternden Tüten, Straßenbahnen etc. Angst) mit mulmigem Gefühl entgegen. Freddy, unseren Rüden, läßt die Knallerei ziemlich kalt. Er verzieht sich dann irgendwo in eine Ecke und döst.

Am Tag, als schon hin und wieder geknallt wurde, verhielt sie sich neutral, spitzte aber schon ab und zu die Ohren und knurrte auch mal. Als dann um 12 Uhr das Feuerwerk richtig los ging und wir kurz auf den Balkon gingen, kratzte klein Krümel wie blöd an der Balkontür rum und wollte mit raus! Ich hab sie dann hoch genommen und sie guckte sich völlig fasziniert das Feuerwerk an (ganz hektisch ging es von einer Rakete zur nächsten). Wir haben uns echt gekugelt. Als es mir draußen dann zu kalt wurde, nahm ich Krümel wieder mit rein. Sie lief immer zwischen Balkontür und Flur, wo auch ein recht tief gesetztes Fenster ist, hin und her und konnte sich gar nicht satt sehen!

Also, sowas hab ich auch noch nie gesehen... :-)))

Immer noch schmunzelnde Grüße

Ana

von Veronika(YCH) am 05. Januar 1999 12:31

Hallo Ana!
Eigentlich bräuchte ich nur die Namen auszustauschen und statt Krümel Wicki schreiben! Genau das, was Du geschrieben hast, trifft nämlich auf Wicki auch zu - obwohl sie ja, wie Krümel - eher zur ängstlichen Sorte gehört. Und damit man es mir auch glaubt, habe ich ein Photo von ihr gemacht. Im Hintergrund sieht man Raketen. Hoffentlich ist das Bild was geworden!!
Interessant war, daß Wicki eigentlich immer ihre Ohren anlegt. So richtig "schnauzertypisch" nach vorne geklappt sind sie selten. Aber an Silvester, da sah sie richtig klassisch aus und war ganz entspannt.
Langsam habe ich das Gefühl, daß gerade die selbstbewußten "furchtlosen" Hunde beim Feuerwerk die reinsten Bangbüchsen sind. Vielleicht liegt es auch daran, daß wir uns beim ersten Feuerwerk nicht so gluckenhaft um Wicki gekümmert haben und sie deshalb nicht auf die Idee kam, der Krach könne was schlimmes sein, wenn doch Herrchen und Frauchen NR.1 u. 2 so ruhig und begeistert aus dem Fenster schauen - und klein Wicki schließlich sogar auf den Arm nehmen und ihr alle hübschen Bunten Raketen zeigen... Vielleicht liegt es auch daran, daß bei uns häufiger Sprengungen sind.
Auf jeden Fall kann ich mir eure Begeisterung vorstellen, als Krümel so furchtlos Silvester mitgefeiert hat.
Wenn das Photo was geworden ist, dann lasse ich es ins Forum einscannen!!

Schöne Grüße
Veronika

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.301.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren