Aktionen für bedrohte Hunderassen :: Was sonst nirgends passt

Aktionen für bedrohte Hunderassen

von katrin(YCH) am 18. Januar 1999 22:23

Hallo, Anja, wir haben zwar keine "Kampf"hunde, aber Zähne haben sie
auch und ich möchte mich im Rahmen meiner Möglichkeiten doch
engagieren. Vor allem, weil ich der Meinung bin, daß das Problem
schon bei der Erziehung der Kinder beginnt. Wenn die schon mit der Angst
vor Hunden aufwachsen, werden sie sich falsch verhalten, falls sie mal
einem Hund gegenüberstehen und dann ist die Gefahr, gebissen zu werden,
viel höher als bei richtigem Verhalten.
Deshalb habe ich in der Schule, in die meine Kinder gehen, mit einem
Lehrer gesprochen. Ich darf (falls die Schulleitung zustimmt) in einer
1. Klasse eine Unterrichtsstunde gestalten und die Kleinen über das
richtige Verhalten gegenüber Hunden aufklären. Verkehrserziehung haben
sie ja auch. Natürlich nehme ich meine Hündin mit. Vielleicht geht
so etwas bei Euch auch? Viele Grüße katrin

von Anja Smith(YCH) am 19. Januar 1999 06:53

Hallo Katrin,

das ist wirklich eine super Idee und vielleicht können sich ja noch mehr Leute dazu entschließen, ähnliche Aktionen in ihren Orten durchzuführen.

Ich werde auch mal fragen, ob wir hier bei uns so etwas machen können - ich habe allerdings die Befürchtung, daß bei unseren Hunderassen (Rottweiler und Englischer Mastiff) spätestens der Elternbeirat Amok läuft. In unserer Nachbarschaft sind es eher die Eltern, die ihre Vorurteile noch abbauen müssen - die Kinder kennen und lieben unsere Hunde sowieso schon.

Aber es ist trotzdem eine super Idee und ich werden sie in meiner Aktion auch den anderen Hundeverbänden und -vereinen vorschlagen.

Vielen Dank und viele Grüße
Anja

von Anja Smith(YCH) am 19. Januar 1999 07:08

Hallo Michaela,

im Prinzip hast Du recht - auch ich gebe nicht allzu viel auf Statistiken. Aber nachdem die Presse immer verkündet, wie viele "K"-Hunde, Rottweiler u.ä. ständig zubeißen und dabei andere gewisse Hunderassen (des Deutschen liebstes Kind) und Mischlinge komplett verschweigen, müssen auch wir uns hin und wieder der Statistiken bedienen (manche Menschen glauben eben nur "Zahlen und Fakten"winking smiley um daraufhin zu weisen, daß diese Zahlen eine ganz andere Realität aufzeigen. Ich möchte mich auch eigentlich nicht unbedingt auf die Zahlen vom Deutschen Städtetag verlassen. Ich habe vor, selbst bei allen größeren Städten anzufragen und mir aufschlüsseln zu lassen, wie sich ihre Beißvorfälle zusammensetzen (wobei natürlich dort wieder sämtliche Kleinhunde fehlen würden, da diese Vorfälle der Polizei ja gar nicht gemeldet werden).

:Ich habe in meinem Bekanntenkreis die Erfahrung gemacht, dass sich sehr viele Menschen schon ueberfordert fuehlen, wenn ein Hund direkt auf sie zulaeuft. Mehr muss er gar nicht machen, um den Unmut auf sich zu ziehen.

Hier gebe ich Dir absolut recht - die meisten Leute fühlen sich schon bedroht, wenn ein Hund nur an ihnen schnüffelt. Ich denke oft, unsere Gesellschaft ist ganz schon "assozial" geworden, wenn Tiere schon so lästig und bedrohlich für uns sind (was denken Menschen in Afrika, Indien oder Australien, die ständig in nächster Nachbarschaft mit wirklich "wilden und gefährlichen" Tieren leben müssen, wohl über uns Europäer - zumal sich in Europa jeder sofort maßlos aufregt, wenn in Afrika etc iregendein Tier von Menschen getötet wird - von wegen Tierschutz - wo bleibt da der Tierschutz und die Erhaltung der Artenvielfalt in Europa???). Mir tun Menschen, die mit Tieren nichts anfangen können, immer wahnsinnig leid - weil sie so gefühlsarm sind.

Liebe Grüße,
Anja

von andrea cornelia(YCH) am 28. Januar 1999 16:12

: Hallo Sabine,
:
: im Augenblick gibt es noch nichts zu helfen aber vielen Dank für die Antwort. Ich suche im Moment erst einmal Adressen von Vereinen, die sich ebenfalls mit den bedrohten Hunderassen befassen, damit ich diese auch mit ansprechen kann.
:
: Wenn es dann hoffentlich zu gemeinsamen Aktionen kommen sollte, werde ich nähere Infos bei Yorkies veröffentlichen, so daß jeder, der interessiert ist, mitmachen kann.
:
: Viele liebe Grüße
: Anja, Donar und Sheiba

von Donald und Daisy(YCH) am 28. Januar 1999 17:26

: Hallo zusammen!

Seid ihr auch Hundefans? Wir denken schon!
Wir sind es jedenfalls!

Unser Hund heisst: Quay (Rasse: Deutscher Langhaarschäfer)

Habt ihr auch einen Hund und wie heisst er oder sie?

Gruss Donald und Daisy

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren