Malinois /Bull Mastiff :: Was sonst nirgends passt

Malinois /Bull Mastiff

von Blanche(YCH) am 27. Januar 1999 10:29


Hallo
Ich habe eine 6monate alte Mischlingsdame aus dem Tierheim.
Man sagte mir sie sei ein Malinois , doch irgendwie glaub ich das
jetzt nicht mehr so, denn sie ist jetzt schon grösser als mein
erster Hund. (Collie/Schäfer) Der erste ist jetzt zwei Jahre und
62 cm.
Ich habe jetzt ein bisschen im Internet herumgesucht und finde
dass der zweite irgendwie einem Bullmastiff gleich sieht.

Wer kann mir genaueres über diese Rasse sagen.
Dass sind doch Kampfhunde oder?
Eigentlich ist sie ganz lieb und nicht agressiv, aber ich habe trotzdem
etwas Angst, dass sie sich negativ verändert.
Für jede Antwort bin ich dankbar.

von Burkhard Redeker(YCH) am 27. Januar 1999 11:31

Hallo,

: Ich habe jetzt ein bisschen im Internet herumgesucht und finde
: dass der zweite irgendwie einem Bullmastiff gleich sieht.

: Wer kann mir genaueres über diese Rasse sagen.
: Dass sind doch Kampfhunde oder?

Kampfhunde sind Hunde (aller Rassen), die zu Hundkaempfen missbraucht werden.
Laesst Du deine Huendin kaempfen? Wenn nicht, wo ist das Problem?

: Eigentlich ist sie ganz lieb und nicht agressiv, aber ich habe trotzdem
: etwas Angst, dass sie sich negativ verändert.

Du wirst, vorausgesetzt es handelt sich wirklich um einen Bullmastiff, die
einzige sein die agressiv wird. Ignorante Behoerden, hysterische Hundehasser
und inkompetente (Normal)Hundehalter werden schon dafuer sorgen.

Ob derartig ungerechtfertigte Anwuerfe gegen Deine Huendin Deine Meinung
ueber sie aendert, musst Du mit Dir allein abmachen. Ich kannn Dir nur raten,
zu ihr zu stehen

Deine Huendin wird bei entsprechend konsequenter Anleitung (wie bei jedem anderen
Hund auch) absolut normal sein, wahrscheinlich wird das Erbgut des Molossers
sogar fuer eine eine aussergewoehnlich hohe Reizschwelle und Nervenstaerke sorgen.
Wenn Du es nur richtig anfaengst, wirst Du die Beste aller Huendinnen haben.

Wenn Du mehr ueber Molosser erfahren moechtest, sprech doch hier im Forum einfach
mal die Anja Smith an, die wird Dir sicherlich gerne Ihr Wissen zur Verfuegung stellen.

Und obacht, es haette ja auch ein Rottweiler/Neufundlaender/Boxer/Bernhardiner etc. sein
koennen, alles Hunde die im weitesten Sinne zu den Molossern gehoeren und damit durch
ein grosses 'K********' im Namen stigmatisiert werden koennten ;-)

Ciao Burkhard


von Andreas(YCH) am 27. Januar 1999 18:13

:
: Wovor hast Du Angst? Dein Hund verändert sich doch nicht von selbst negativ, also liegt es doch ganz bei Dir, was aus ihm wird.

Viele Grüße,

Andreas

von Anja Smith(YCH) am 29. Januar 1999 06:40

Hallo Blanche,

zuerst einmal wünsche ich Dir viel Freude mit Deinem neuen Hund. Warum machst Du Dir Gedanken welche Rassen hier zusammengekommen sind? Wie Andreas schon sagte, die Erziehung liegt in Deiner Hand.

Hast Du tatsächlich einen Bullmastiff mit dabei, so kann ich Dir nur gratulieren. Die meisten Molosser sind extrem ruhig, nervenstark und sehr anhänglich. Ich selbst habe einen Mastiff (bitte nicht verwechseln mit Bullmastiff) und bin so beeindruckt vom Grund-Charakter dieser Hunde, daß ich wohl nie wieder einen anderen Hund als einen Mastiff zu mir nehmen werde. Wenn Du näheres über den Bullmastiff erfahren willst, wende Dich an Claudia: loveabull@t-online.de
Oder als Link kannst Du auch hier viel nachlesen: [home.sol.no]

Ansonsten solltest Du ganz schnell jegliche Vorurteile, die Du eventuell über bestimmte Rassen hast, ablegen. Ein K...hund wird Deine Hündin nur, wenn Du sie dazu abrichtest.

Viele Grüße
Anja


von Blanche(YCH) am 29. Januar 1999 10:02

: Hallo Blanche,
:
: zuerst einmal wünsche ich Dir viel Freude mit Deinem neuen Hund. Warum machst Du Dir Gedanken welche Rassen hier zusammengekommen sind? Wie Andreas schon sagte, die Erziehung liegt in Deiner Hand.
:

Eigentlich sehe ich das auch ein, sie ist auch total anhänglich , ich
habe auch keine Bedenken, Es ist bloss meine Mitmenschen sprich Grosseltern die sich sorgen um meine 2jährige Tochter machen.
Irgendwie verstehe ich sie ja auch, denn man liest ja fast nichts gutes
über diese Rassen.
Da der Hund aus dem Tierheim kommt kenne ich ja seine Eltern nicht.
Vielleicht ist das übertragbar.

: Hast Du tatsächlich einen Bullmastiff mit dabei, so kann ich Dir nur gratulieren. Die meisten Molosser sind extrem ruhig, nervenstark und sehr anhänglich. Ich selbst habe einen Mastiff (bitte nicht verwechseln mit Bullmastiff) und bin so beeindruckt vom Grund-Charakter dieser Hunde, daß ich wohl nie wieder einen anderen Hund als einen Mastiff zu mir nehmen werde.

Das sehe ich auch so , denn die andere Hündin (Collie /Schäfer ) verhält
sich ganz anders. Sie ist viel nervöser und auch nicht so anhänglich.
Die Kleine ist ganz anders. Sie ist der absolute Schmusehund .


Wenn Du näheres über den Bullmastiff erfahren willst, wende Dich an Claudia: loveabull@t-online.de
: Oder als Link kannst Du auch hier viel nachlesen: [home.sol.no]
:
: Ansonsten solltest Du ganz schnell jegliche Vorurteile, die Du eventuell über bestimmte Rassen hast, ablegen. Ein K...hund wird Deine Hündin nur, wenn Du sie dazu abrichtest.
:
Eigentlich kann fast jede Rasse gefährlich werden. Denn neulich wurde
meine erste Hündin ( Marah) von einem Dackel gebissen. Und dann heisst
es sofort jaja der Grosse hat angefangen....
Ich finde sowiso dass viele kleine Hunde sehr agressiv reagieren ,vielleicht werden die zu sehr vermenschlicht .

so vielen Dank für deine Antwort
ich seh mich noch ein bisschen im Internet um.
Sowiso geb ich meine Kleine nie mehr her.
Liebe Grüsse

:

von Anja Smith(YCH) am 29. Januar 1999 10:31

Hallo Blanche,

: Eigentlich sehe ich das auch ein, sie ist auch total anhänglich , ich
: habe auch keine Bedenken, Es ist bloss meine Mitmenschen sprich Grosseltern die sich sorgen um meine 2jährige Tochter machen.

Wenn Du Dir Sorgen um Deine Tochter machst, kann ich Dich beruhigen, es gibt keine kinderverträglicheren Hunde als Molosser, da sie wie gesagt nervenstark und weniger schmerzempfindlich sind und eine sehr hohe Reizschwelle besitzen.

: Irgendwie verstehe ich sie ja auch, denn man liest ja fast nichts gutes
: über diese Rassen.

Glaubst Du denn das wirklich alles was in der Presse zu lesen ist??? Die Presse führt zur Zeit eine Hetzkampagne gegen bestimmte Hunderassen - die meisten der Geschichten sind entweder erlogen oder stark abgeändert und nicht mehr der Realität entsprechend. Du solltest nur das glauben, was Du selbst siehst. Kein Hund ist ein Leben lang "normal" und flippt dann plötzlich aus - das ist eine Erfindung der Presse bzw. eine Fehlbeurteilung der Besitzer, denn bei so einem Fall ist immer schon vorher einiges schief gelaufen.

Du wirst aber wohl mit Sicherheit mit den Vorurteilen anderer zu kämpfen haben, denn große Hunde, vor allem wenn sie kräftig gebaut sind, verursachen immer (unbegründet) Ängste bei den Mitmenschen. Aber du kennst Deine Hündin am besten und wirst dich an die Vorurteile schnell gewöhnen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freude mit Deiner neuen Hündin und las Dich von den Vorurteilen anderer nicht unterkriegen.

Liebe Grüße
Anja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren