Hilfe! Ohne Gift gegen Ratten? :: Was sonst nirgends passt

Hilfe! Ohne Gift gegen Ratten?

von Rolf - yorkie.ch(YCH) am 10. März 2001 21:17

: Was ist das für ein perverses Zeug? Und was für ein grauenhafter Tod für das Tier.

Da kann ich mich nur anschliessen.

Rolf

***

Wirkung und Nahrungsaufnahme
bei Ratten und Mäusen

Das Mittel gegen Ratten und Mäuse hat
Langzeitwirkung. Nach Öffnung behält das
Mittel einen Monat seine Wirkung. Nach
Aufnahme der erforderlichen Menge dauert
es ca. 12 - 36 Stunden bis die Tiere
verenden. Das Mittel wirkt schleichend
durch Körperflüssigkeitsentzug, so dass
damit das Warnsystem der Ratten umgangen
wird. Die Tiere verspüren Stunden nach
der Nahrungsaufnahme Unwohlsein und
ziehen sich in ihre Nester zurück. Der
Tod tritt größtenteils in ihren
Behausungen ein.
***

von Obermüller Florian(YCH) am 11. März 2001 06:50

Hallo Klaus,
man tötet nur Ratten und Mäuse wenn sie Schaden anrichten oder Krankheiten übertragen. Gift ist in der Regel zellwandöffnend und hemmt die Blutgerinnung. Frag mal jemanden, dem der Hund durch Rattengift gesorben ist...das nenne ich pervers und grausam!
Unser Mittel ist so zusammengesetzt, daß die Ratte das Mittel nicht mehr ausscheiden kann. Dadurch kommt es zum Darmverschluß, in der Regel ohne große Schmwerzen (gibt es beim Menschen auch durch Krebs)Die Tiere ziehen sich dann in Ihren Bau zurück. Dort fallen sie in der Regel (beobachtete Versuche durch Prof. Dr. Gansloser bestätigt) ins Koma und sterben an Unterversorgung. Das ist eine freundliche Begeiterscheinung, auf die wir es aber nicht abgesehen haben. Wir wollen den Menschen, die Kinder, Hunde und Katzen haben ein Mittel zur Hand geben, das ihnen hilft, ohne Gift!
Stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.
Gruß
Florian Obermüller
Inhaber KAJO MOT
: Was ist das für ein perverses Zeug? Und was für ein grauenhafter Tod für das Tier.

von Obermüller Florian(YCH) am 11. März 2001 06:56

: : Was ist das für ein perverses Zeug? Und was für ein grauenhafter Tod für das Tier.
:
: Da kann ich mich nur anschliessen.
:
: Rolf
:
Hallo Rolf,
man tötet nur Ratten und Mäuse wenn sie Schaden anrichten oder Krankheiten übertragen. Gift ist in der Regel zellwandöffnend und hemmt die Blutgerinnung. Frag mal jemanden, dem der Hund durch Rattengift gesorben ist...das nenne ich pervers und grausam!
Unser Mittel ist so zusammengesetzt, daß die Ratte das Mittel nicht Bau zurück. Dort fallen sie in der Regel (beobachtete Versuche durch mehr ausscheiden kann. Dadurch kommt es zum Darmverschluß, in der Regel ohne große Schmwerzen (gibt es beim Menschen auch durch Krebs)Die Tiere ziehen sich dann in Ihren Prof. Dr. Gansloser bestätigt) ins Koma und sterben an Unterversorgung. Das ist eine freundliche Begeiterscheinung, auf die wir es aber nicht abgesehen haben. Wir wollen den Menschen, die Kinder, Hunde und Katzen haben ein Mittel zur Hand geben, das ihnen hilft, ohne Gift!
Denk doch mal daran, daß allein in Deutschland für 450 Millionen Mark Ratten und Mäusegift verkauft wird. Ich möchte nicht, daß mein Hund an Gift stirbt! Dann lieber die Ratte an Giftfrei.
Stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.
Gruß
Florian Obermüller
Inhaber KAJO MOT

von Obermüller Florian(YCH) am 11. März 2001 06:58

: : : Folgendes Passiert:
: : Die Ratte riecht den Zucker möchte diesen essen, mitvermengt müste eigentlich nur der Gips sein, da aber der Gips schlecht am Zucker haften bleibt versetzt man den zu gleichen Teilen mit mehl. da nach dem verzehren des gemenges eine natürliche Trockenheit ( ebenfalls durch das Mehl verursacht) wird die Ratte oder die Maus einen Trinkinstinkt verspüren und das daneben stehende Wasser verzehren und somit den Erhärtungsprozess einleiten. Nach ca 20-30 Min.(je nach menge und Qualität des Gipses) erhärtet dieser und den Nager seine eingeweide werden erstarren, wobei er sich zu diesem Zeitpunkt völlig woanders aufhält und keinen Bezug zu der Falle geben kann. Ziemlich brutal aber wirkungsvoll.
: :
:
:
: Hallo Heinz,
:
: habe mir so etwas in der Richtung gedacht, konnte es aber fast nicht glauben. Das klingt ja wie aus dem Gruselfilm. Ist wohl sehr qualvoll für die Ratte.
:
: Viele Grüße
: Elli
Dann redet mal mit jemandem, dam der Hund durch Rattengift gestorben ist.
Gruß Florian

von Elli(YCH) am 11. März 2001 08:10

: : : : :
: : habe mir so etwas in der Richtung gedacht, konnte es aber fast nicht glauben. Das klingt ja wie aus dem Gruselfilm. Ist wohl sehr qualvoll für die Ratte.
: :
: : Viele Grüße
: : Elli
: Dann redet mal mit jemandem, dam der Hund durch Rattengift gestorben ist.
:

Das war nur ironisch gemeint, natürlich weiß ich, dass Rattengift sehr schlimm ist.

Noch eine andere Frage, die mich beshäftigt. Was passiert, wenn der Hund diese Mischung zu sich nimmt ?????

Deshalb meine Bedenken.

Grüße von Elli

von Katja + Indy(YCH) am 11. März 2001 08:56

Hallihallo!

: Unser Mittel ist so zusammengesetzt, daß die Ratte das Mittel nicht mehr ausscheiden kann. Dadurch kommt es zum Darmverschluß, in der Regel ohne große Schmwerzen (gibt es beim Menschen auch durch Krebs)

Ääääähh, hast Du schonmal jemanden mit einem Ileus gesehen? Sei es mechanisch oder paralytisch? Wenn ja, wie kommst Du dann auf das schmale Brett, daß das SCHMERZLOS sei???? Die Leute haben reichlich Schmerzen!
*freundliche Begleiterscheinung*, ich weiß ja nicht...
Ich bleib' bei Lebendfallen, danke.

Gruß,

Katja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Gedanken vor dem Hundekauf

    Hallo Heike Freu Dich auf Deine Kleine. Du wirst sehen wenn sie da ist sind Deine Aengste wie ...

  • Wohnung

    Und? Schon was gefunden? Sagst du sofort am Anfang, dass du einen Hund dabei hast? Oder erst beim ...

  • Austattung der Wurfkiste

    Hallo, es wurde ja fast schon alles zu dem Thema gesagt, daher nur noch einige ...

  • Sensible Phase für's jagen?

    Hallo, mein Mix hatte in der sensiblen Phase keinerlei Hetzerfahrung (Stadthund); das erste Mal ...

  • Schlaganfall!

    Liebe yorkies, Das Regenerationsvermögen eines Tieres ist unglaublich! Diane ist ein wenig älter ...

  • Rotstich im schwarzen Fell

    Hallo Sandra, Hatte es mal mit einem Futter versucht das angeblich extra für weiße Schäferhunde ist ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren