Deutsche Tierheime :: Was sonst nirgends passt

Deutsche Tierheime

von Dogman(YCH) am 31. März 2001 04:36

Hallo zusammen,

Deutsche Tierheime quellen über mit Hunden. Vermittlungen, wenn überhaupt, gehen sehr träge vor sich her. Warum wendet man dann den Blick von diesem Übel ab und konzentriert sich auf notleidende Hunde im Ausland? Ist es eine Modeerscheinung oder schicker zu sagen, ich habe eine notleidentes Tier aus "X" als "nur" einen Hund aus deutschen Tierheimen? Ist ja ungemein beruhigend wenn man Tiere aus dem Ausland aufnimmt und sich die Scheuklappe aufsetzt, dass es den Hunden in deutschen Tierheimen ja um "soviel" besser geht.

Gruss Dogman

von Nicole(YCH) am 31. März 2001 05:44

Hallo Dogman!
Für mich sind alle Hunde gleichberechtigt, egal aus welchem Land.
Das einzige, was ich nicht verstehe ist, warum die Hunde z.B. aus südlichen Ländern nicht kastriert werden? Die Vermehrung und das Schicksal der Nachkommen müßte verhindert werden. Die Hündinnen sind ständig trächtig und keiner kümmert sich um sie. Die Hilfe müßte dort vor Ort passieren, denn ich bin mir sicher, daß gerade Hunde aus dem Süden sich bei uns nicht besonders wohl fühlen. Dort haben sie die Freiheit, freundliche Menschen usw. Hier in Deutschland ist dann Halti, Leine und Bürgersteig angesagt.
Viele Grüße Nicole

von Silvia W.(YCH) am 31. März 2001 08:28

: Hallo zusammen,
:
: Deutsche Tierheime quellen über mit Hunden. Vermittlungen, wenn überhaupt, gehen sehr träge vor sich her. Warum wendet man dann den Blick von diesem Übel ab und konzentriert sich auf notleidende Hunde im Ausland? Ist es eine Modeerscheinung oder schicker zu sagen, ich habe eine notleidentes Tier aus "X" als "nur" einen Hund aus deutschen Tierheimen? Ist ja ungemein beruhigend wenn man Tiere aus dem Ausland aufnimmt und sich die Scheuklappe aufsetzt, dass es den Hunden in deutschen Tierheimen ja um "soviel" besser geht.
:
: Gruss Dogman
Hallo, Dogman! Und auch gleich an Nicole.

Nein, das kann ich so unwidersprochen nicht stehen lassen.Vielleicht ist auch hier die falsche Rubrik gewählt. Ich würde es eher "Ungereimtes" zuordnen, denn ungereimt scheint mir Dein posting zu sein.
Wir haben selbst 2 Hunde aus Tunesien. Gerettet -nicht willentlich ausgesucht. Es ist nicht so, dass man in den Süden fährt, um sich von da ein Tier mitzubringen. Es gibt halt Leute, die können bei diesem Elend nicht wegsehen. Und es ist das pure Elend. Was überhaupt das Erwachsenenalter erreicht, wird weggefangen und getötet. Die Welpensterblichkeit ist extrem hoch, dazu kommen die Infektionskrankheiten, von denen manche unbehandelt zum Tode führen.
Da geht es nicht darum, ein "neues" Zuhause zu finden, sondern nur um leben oder krepieren. Man sucht sich da nicht ein Tier aus, sondern es liegt einem vor den Füßen. Dies ist die eine Möglichkeit.
Dann kann man natürlich durch Institutionen solch ein südliches Tier bekommen, das man sich ganz bewußt aussucht. Oder auch aus den Tierheimen. Dort schaut man doch auch, welches Tier einem zusagt, erfährt danach oft erst, dass es sich um einen Südländer handelt.
Aber auch dort macht es ja dann den Platz frei für ein anderes Tier, deutsch oder nicht.
Und solche Überlegungen, ob es "chic" oder besonders lobenswert ist, ein solches Tier zu retten, erübrigen sich, wenn man JÄHRLICH einige Tausender an Tierarztkosten hat. Da brauchst Du Tierliebe pur, damit kann keiner ein gestörtes Selbstbewußtsein oder Geltungsbedürfnis kompensieren.
Tierlieb zu sein, bedeutet aber für mich, ALLE Tiere zu lieben, keine Wertung vorzunehmen.
Natürlich muß entsprechendes in den Heimatländern geleistet werden, um die Population niedrig zu halten. Aber soll man nun abwarten, bis sich das Probelm durch Kastrationen irgendwann von alleine gelöst haben wird?
Nein, JETZT brauchen diese Tiere, die sonst verrecken würden, unsere Hilfe. Da geht es nicht um gute oder schlechte Unterbringung, nur ums Überleben.
Und sie fühlen sich hier wohl, liebe Nicole. Wenn man auch nur ein wenig sensibel mit ihnen umgeht, sie liebevoll behandelt und nicht den Sekunden-Gehorsam von ihnen erwartet. Die meisten sind ängstlich, verschreckt, ohne Vertrauen zu den Menschen,weil sie in ihrer Heimat verjagt, getreten und beworfen wurden. Da verlangt es viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Verständnis,dann hat man aber auch einen sehr sozialen, liebevollen, dankbaren Hund.
Du hast aber Recht. Manche Tiere, die erst im Erwachsenenalter hierher kamen, haben einen großen Freiheitsdrang, sind eigenständiger als hiesige Hunde. Da muß man sich drauf einstellen und entsprechend mit umgehen.
Nicht jedermanns Sache.
Egal ob deutsch, spanisch, griechisch oder sonstwas.Jeder Hund ist es wert, ein gutes Zuhause zu haben.
Silvia mit ihrer binationalen Hundefamilie


:

von falc(YCH) am 31. März 2001 09:00

Hi Dogman!
? Ist es eine Modeerscheinung oder schicker zu sagen, ich habe eine notleidentes Tier aus "X" als "nur" einen Hund aus deutschen Tierheimen?
-Dogman, der status der hilfsbereitschaft und das was man da geleistet hat ist höher für unsere gesellschaft.
Würde es notleidende hunde auf dem mond geben,
jeder PRINT,-TV-Guru hätte eine patenschaft.
ES geht nur um sendezeit, um sonst nix.
Um den nammon!
In manchen fällen einsamkeit.
Schau, was willst du über einen kerngesunden hund erzählen, der HF-bezogen ist und keine fehler hat.
Du kannst nichts erzählen.
Das ist eine nullnummer.

Hast du z.B ein krankes tier, hört dir der tierarzt zu, deine nachbarn
-die nach einere sensation gieren- und und und.
Ja nicht vergessen die gesamte yorkiegemeindesmiling smiley
Du kannst dich unterhalten über alle möglichen dinge wie und warum weshalb und wenn -- ob es besser wäre.
DAS ist ein mannigfaltiges spektrum für den menschlichen geist.

Ist ja auch verständlich und begreiflich und nicht verwerflich, denn was will der mensch sonst noch tun?

In naher zukunft keine sensationen in sicht!?,
denn wir werden durch die heutige medizin ja "ALLE ob mensch oder tier" ur-steinzeitalt und sind in der letzten konsequenz von allem verlassen.
(Mmm bin ja kein lateiner, vielleicht gibt es jemand der das übersetzen kann)
((((((((((Quem di diligunt, odolescens moritur)))))))))))
nachdenklichegrüsse
falc


von luke skywalker(YCH) am 31. März 2001 10:14


: nachdenklichegrüsse
: falc

möge die macht mit dir sein

andi

von Dogman(YCH) am 31. März 2001 11:01

Hi falc!

Gar nicht mal so abwägig der Gedankengang, aber schon recht ketzerisch :-)

Gruss Dogman

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • hündin unterwirft welpen

    : Hallo Sarah Meine Hündin macht das auch, aber nur wenn sich ein Welpe oder Junghund nicht ...

  • Knochen,ja oder nein?

    : Hallo Nicole! Ernährst du dich selbst nach Formeln? Der Wolf tut dies nicht. Nach deiner Rechnung ...

  • Nochmals Ei

    Hallo Andrea, : schade um das wertvolle Eiklar. Ich hebe es im Kühlschrank auf und es : kommt dann ...

  • Kupieren / nicht kupieren

    Sorry, aber deine Posting finde ich ehrlich gesagt etwas unmöglich! Wenn du deine Hündin(nen) nicht ...

  • Alternative zu Marengo Country

    Hallo Miriam, ich füttere manchmal den "Reismix mit Gemüse" von der Firma Grau (www. grau- ...

  • Lernspielgeräte für Welpen

    Danke, genau die habe ich gemeint!! Grüßlies zurück maria

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren