Deutsche Tierheime :: Was sonst nirgends passt

Deutsche Tierheime

von Stefanie(YCH) am 01. April 2001 10:43

Hallo Me,

: Ich hab langsam die Nase voll mir erzählen lassen zu müssen, dass wir so viel Kat 1 und 2 Hunde im Tierheim haben, die auch Zuhause suchen:
: ICH WÜRDE MIR KEINEN SOG. "KAMPFHUND" ANTUN: Ich hab keine Lust zwei Tage nach Übernahme den ersten Ärger mit meinen doofen Nachbarn, mit der Gemeinde,den restl. Menschen auf dem Planeten zu haben...
: Bin ich eben ein feiges Schwein, das Angst vor Konflikten mit Mitmenschen hat, was solls???

: Ist mir vollkommen egal (ob Ausland oder Tierheim): Ob schick oder unbeliebt - ich hab hier MEINEN HUND und der ist nun mal zufällig aus Thailand - und im Vergleich zu einem Hund der vielleicht seit 99 im Tierheim sitz und heute noch lebt, würde MEINER heute NICHT mehr leben.

:
: Zumindest leben sie: Ich persönlich renn doch auch nicht von Haus zu Haus und erzähl jedem "Holt doch lieber einen Hund aus dem Ausland, als vom Züchter"....

Mir macht es Angst, dass die meisten Menschen soviel Angst vor
den Reaktionen ihrer Mitmenschen haben, Angst vor Menschen, die
ihnen völlig fremd sind...
Du schreibst, zumindest LEBEN sie! Also, Leben würde ich das
nicht nennen, jedenfalls nicht in unserem Tierheim.
Eingefercht in gekachelten Minizwingern, ohrenbetäubendes Gebell,
kein Auslauf...
Diese Hunde würden ein Leben als Straßenhund wählen. Ich bin mir sicher.

Viele Grüße
Stefanie





von Bianca(YCH) am 01. April 2001 10:44

Hi Dogman,
:


:
: Du wirst es nicht glauben, mein erster Gang war in das Tierheim, aber dir trauten mir keinen ihrer Hunde zu. Zu kleine Wohnung, zu komplizierte Hunde usw. war zwar vor vielen Jahren, aber diese "Einstellung" besteht heute noch.

Siehst Du, bei mir ist es ähnlich, da ich momentan auch nicht das Kriterium "Tierheimhund" erfüllen kann, aber nichtsdestotrotz hat man eben auch "eigene Bedingungen", in die der Hund reinpassen muß. Es gibt sicherlich genügend Anfragen von Hundehaltern, die ihren Hund abgeben möchten, die normalerweise auch im Tierheim landen würden, würde man sich nicht um eine Vermittlung bemühen. Einen davon hätte ich gerne selber genommen, da war ich aber schon zu spät. Wenn man sich in der "Hundewelt" engagiert, hört man sehr oft von Hunden, die abgegeben werden. Leider!:
:
:
: Sorry, streite ich nicht ab.
: Mir geht es in der Hauptsache um die Kataloghunde und um diejenigen, die aus Gefühlsduselei mal eben genommen werden und dann doch im Tierheim landen. Wenn man hier so manche Meldungen mitliest, dann steht doch der "Tierschutz" an erster Stelle, statt dass man den Leuten erklärt, dass diese Hunde "problematisch" in der Regel sind.

Dogman, jeder Hund wird zu einem Problemhund, den man sich mal "eben so" nebenbei angeschafft hat, ohne sich vorher zu informieren oder Kenntnisse darüber zu haben und bereit ist, den entsprechenden Zeitaufwand zu betreiben, um ein wünschenswertes "Ergebnis" zu erzielen, was man sich ins Haus holt und das hat mit der Katalogisierung rein gar nichts zu tun. Meines Erachtens sind dies eine Handvoll Hunderassen, die es nicht betreffen würde.
:
: :
:
: Haben wir Hf's uns diese Vo nicht selbst zuzuschreiben?

Nein, Dogman, DIESE Hundeverordnung haben wir UNS sicherlich nicht selbst zuzuschreiben!


: Solange es Ignoranten gibt, die der Ansicht sind, dass es besser für ihre Hunde ist, dass sie frei in der Stadt laufen und somit jedem Hundegegner Freiraum bieten die Vo zu stärken, dann tut es mir leid.

Wir kommen hier von Höxchen aufs Stöckchen. Es gibt viele Hundehalter, die keine Verantwortung zeigen und auf die Umwelt Rücksicht nehmen (übrigens bis heute noch nicht!), es gibt zudem noch genügend Hundehalter, die Probleme mit ihrem Hund haben (auch heute noch und es werden stetig mehr!), es gibt Hundehalter, die eigentlich gar keine sind, da sie sich einen Hund als Waffe halten (auch heute noch, daran wird sich nichts ändern!), es gibt Hundehalter, die ihre Hunde quälen und mißhandeln (auch heute noch!). In allen vier genannten Fällen liegen Gefahrenpotentiale für Dritte. DIESE Hundeverordnung ist der größte Blödsinn des Jahrhunderts und wird ihr Ziel weit verfehlen, deshalb ist es angeraten, sich davon so weit wie möglich zu distanzieren. Wie viele unbescholtene Hundehalter es dabei trifft, interessiert keinen, aber er hat eben die Rasse xy, die dummerweise willkürlich auf die Liste geraten ist und muß die Zeche dafür zahlen!


Viele stellen ihren Hund doch über die Belange der Mitbürger. Es ist ja "ihr" Hund und die "Anderen" haben gefälligst darauf Rücksicht zu nehmen, ohne jedoch bereit zu sein, Rücksicht auf Andere zu nehmen.

Und das betrifft ALLE Halter der 42 Hunderassen, aber sonst keinen???? Wie blauäugig!



:
: Rechtfertigst du dich damit gegenüber den deutschen Tierheimhunden leichter ?

Ich brauche mich nicht zu rechtfertigen wie oben beschrieben!
:
: :
:
: Wie erwähnt, ich hätte es gerne gehabt. aber ich entschied mich dann gezwungenermassen dazu Hunde zu nehmen, die, wenn sie in falsche Hände geraten wären, ins Tierheim abgeschoben wären.

Vermutest Du, wissen tust Du es aber nicht!


:
: Es wird hier immer der "Vergleich" zu den Zuchthunden gestellt, aber keiner ist bereit zu erwähnen, wieviel dieser Tiere jährlich in den TH landen. Ach wie verwerflich, dass ich davon mal eben einen gerettet habe. Oder wars einer mehr oder weniger? Aber das wird ja nicht so gerne gehört, lieber schimpft man über die Züchter. Ich spreche jetzt hier von Züchtern und nicht von Hundevermehrer.

Totaler Quatsch! Ich finde es vollkommen o.k., wenn sich jemand einen Welpen vom Züchter holt. Wenn ich einen Hund mit bestimmten Eigenschaften/Kriterien suche, gehe ich natürlich zum Züchter, dafür haben wir ja die Hunderassen!


: Ja es stimmt schon nachdenklich, wenn man den Vergleich anstellen muss und feststellt, dass so mancher "Zuchthund" in falsche Hände kommt und im Endeffekt auch im Tierheim landet. Ich will hier aber keinenfalls den Züchter die Schuld zuweisen, die meisten wirklich ihr Bestmögliches tun, um das zu verhindern, aber leider zeigt es sich, dass sie in bestimmten Fällen keinen Einfluss darauf haben.

Ja, es ist leider so!

:
: Wieviele, die sich bei einem Züchter einen Welpen holen, können ihn in seinem Wesen in etwa bestimmen? Freizeithundehalter kaum.

Gut, dafür gehe ich aber zum Züchter, damit er mir den Hund zuweist, der auf mich passen könnte. Das kann ein Züchter auch sehr gut selektieren! Das ist auch meines Erachtens nicht das Problem. Die zukünftigen Hundehalter sind sich dennoch oftmals nicht bewusst, was auf sie zukommt und die Züchter können auf der anderen Seite auch nur das glauben, was man ihnen sagt! Übrigens landen diese Hunde natürlich nicht so oft in Tierheimen, die werden dann "meistbietend versteigert", hat ja schließlich ne Menge Geld gekostet. Dann kauft ihn jemand, da aber auch da nur der Preis entscheidend war, hat man sich lediglich des "Problems" entledigt, ohne darauf zu achten, ob dieses Hund-/Halter-Gespann denn passen könnte und somit kommt es beim nächsten Halter auch wieder zu der Entscheidung: Hund muß weg, aber schließlich 3 Monate vorher noch 1200,-- DM bezahlt, somit sieht derjenige auch wieder, dass er versucht, lediglich an sein Geld heranzukommen. Ich habe schon einige Hunde kennengelernt, die auf diesem Wege innerhalb der ersten 15 Monate, drei, vier Mal vermittelt wurden.


Gruss Bianca

von Nicola(YCH) am 01. April 2001 11:56

: Hi Nicola,
:
: : : : Ganz einfach: es gibt genügend Beispiele - würde jetzt zu weit führen, alle aufzuzählen. Aber nehmen wir mal ein paar: Ein Hund, der 5 Jahre an der Kette gelebt hat und von Küchenabfällen ernährt wurde, keinerlei Sozialkontakte zu Mensch oder Tier hatte, kommt ins TH, weil der Bauer sich von seiner Alten getrennt hat und keinen Bock mehr auf die Toele hat, bekommt im TH zum ersten Mal normales Hundefutter zu fressen, darf im Rudel mitlaufen und wird von seinen Paten/ Ausführern ausgeführt...
: : :
: : : Ja und?
: :
: : Eben drum!!!
:
: Nein!

Scheuklappe runter! Ich versuchte Dir zu erklären, dass es manchem Hund im TH besser geht als bei seinem Vorbesitzer! Obiges Beispiel ist doch auch recht anschaulich erklärt, oder etwa nicht? Oder glaubst Du, dem Hund hat sein Dasein an der Kette so irre gut gefallen?!?
:
:
: Wir diskutieren hier - warum einen Ausländer holen, wenn die dutschen Tierheime so voll sind.

Und nocheinmal: Es entsteht keine Konkurrenzsituation!!! Lies halt nochmal durch, was ich geschrieben habe - vielleicht dämmert's dann so langsam...Konsequenterweise müsstest Du doch auch gegen Hundezucht sein, oder? Denn was nützt die denn den Tierheimhunden?!?

: :
: : Wer interessiert sich eigentlich um das soziale Leben der Hund im Afrika? Wen interessiren die zig Strassenhunde in Brasilien? Scheuklappe EU????
: :
: :
: : Dogman - an dieser Stelle verwirrst Du mich komplett!!! Hattest Du nicht ursprünglich ein Problem damit, dass Hunden im Ausland (dieses war nicht näher definiert) geholfen wird, obwohl in deutschen Tierheimen auch noch Hunde sitzen?!?
:
: Stopp!
: Helfen und die Tiere hier zu uns bringen auf dass sie einen weiteren Platz im TH belegen ist ein Unterschied.

Man kann beides tun: dort für Kastrationen etc. sorgen und trotzdem Hunde, die hier gute Vermittlungschancen haben, mit nach D bringen!!! Darin ist kein Widerspruch!!!
:
: : : : : Dann definiere mal bitte "richtiger Hund".
: : : :
: : : : Auch ganz einfach: Der, der zu einem passt...
: : :
: : : Ach ja, und den gibt es nur im Ausland???
: :
: : NEIN!!! Aber in diesem aktuellen Fall hat sie den Hund halt im Ausland gefunden, na und!!! Wäre sie bei 'nem Züchter gewesen, würdest Du dann auch so 'ne Welle machen?
:
: Ein Fall!
: Nicht aussagekräftig für die Hunde, die dann doch in deutschen Tierheimen landen. Ich spreche solche "Einzelfälle" nicht ab, aber du bist ja nicht bereit, dich mal mit der Tatsache auseinander zu setzen, dass es inzwischen "Ausländerkataloghunde" gibt, Schön brav die Scheuklappen aufbehalten!

Jawohl - ein Fall von vielen, bei denen es geklappt hat!!! Bei den Rassewelpen, die beim Züchter gekauft wurden, und die anschließend im TH landen, kann man allerdings nicht mehr von "Einzelfällen" reden!!!
:
: :
: : : Das sehe ich eher als Einstellungssache, wo ich meine Prioritäten setze.
: :
: : Wo Du Deine Prioritäten setzt, das ist Dir unbenommen! Aber gestehe das doch bitte auch anderen zu!
:
: Okay schicke mir bitte den "Katalog" deines Tierheimes zu.

Äääh, hatt ich Dir noch nicht gesagt, wir haben keinen?
:
: :
: : Wieviel reisen Jahr für Jahr ins Ausland und entdecken da "erst" ihre Bereitschaft sich um das Wohlergehen der Hunde zu kümmern? Zuhause wäre es ihnen nie eingefallen, da wurde das Problem verdrängt, aber im Urlaub wird man ja so sentimental. Da öffnet man seine Augen erst, warum nicht daheim?
: :
: : Da hast Du recht! Es gibt aber genauso viele, die ihre Tierliebe erst entdecken, wenn sie mal zufällig bei einem "Tag der offenen Tür" in 'nem Tierheim vorbeikommen...Aber hier schweifen wir vom Thema ab...
:
: Nein!
: Genau das nicht.
: Oder willst du von der Tatsache ablenken???

Von welcher Tatsache bitteschön will ich ablenken? Reden wir jetzt nicht von Menschen, die im Urlaub ihre Tierliebe entdecken und von dort ein Tier mitnehmen? Was hat das jetzt wieder mit dem Katalog zu tun?
:
:
: : : Ist ja so niedlich sich als Retter deren darzustellen und dann zu sagen "unseren" Hunden geht es doch in deutschen Tierheimen "so gut".
: :
: : Wer sagt das? Aber es geht ihnen zweifellos besser als andernorts!
:
: Ja?
: Was veranlasst dich zu dieser Aussage?

Das Nicht-Vorhandensein von Scheuklappen!!!
:
:
: : : Gegenfrage - warum sind so viel Hunde in deutschen Tierheimen?
: :
: : Weil so viele Hirnis Tiere als Ware ansehen und sie bei Nicht (mehr)-Gefallen dort ablieferen oder irgendwo aussetzen!
:
: Stimmt, auch Auslandskataloghunde!
: Oder ist das eine "andere" Ware???

Nöö, aber deren Prozentsatz dürfte im Vergleich zu anderen verschwindend gering sein...
:
:
: : : Sind es Strassenhund wie in Spanien, Griechenland, Türkei usw. ?
: :
: : Nöö - Gott sei dank sind wir hier noch nicht so weit! Hier gibt's ja auch Tierschutzorganisationen und Menschen, die sich darum kümmern, dass die Hunde kastriert werden! Glaubst Du in den von Dir genannten Ländern interessiert sich irgendwer dafür?
:
: Ja!
: Nur werden sie nicht dementsprechend unterstützt.

SCHEUKLAPPENALARM!!! In diesen Ländern interessiert sich die Bevölkerung um das Wohlergehen ihrer Strassenköter?!? Tierschützer sind dort wohl eher die absoluten Exoten!!! Und die, die es tun, werden auch unterstützt, so gut es eben geht! Unter anderem auch dadurch, dass Hunde von dort zur Vermittlung nach D gebracht werden...Was persönlich tust Du denn zu deren Unterstützung?
:
: : :
: : : Aber was nützt es dem Tierheimhund, wenn man Ausländerkataloghunde bestellt????
: :
: : Du und Dein Katalog!!! Schick mir doch mal einen!!!
:
: Fordere ihn doch an wenn du deine Scheuklappen abgesetzt hast.

Gegenfrage: Was nützt es dem Tierheimhund, wenn Züchter züchten?
:
: Müsig mit jemanden zu diskutieren, der NICHT bereit ist, sich zu informieren!

Du, ich habe mich doch informiert...
Ich bin jetzt sogar so gut informiert, dass ich weiss: Dogman verurteilt aus schärfste Menschen, die sich einen Hund aus dem Ausland holen (für ihn gibt es scheinbar nur solche, die den Hund per Katalog bestellen - die anderen sieht er aufgrund seiner Scheuklappen nicht) - DIE alleine sind schuld an der Misere in Deutschen Tierheimen. Diejenigen, die sich Hunde beim Züchter holen - ja - das ist was GAAANZ anderes! Diese Hunde landen ja auch niemals im Tierheim...Auf dieses Thema will er irgendwie auch gar nicht eingehen...
:
Gruss
Nicola mit Sally

von ChristineHd(YCH) am 01. April 2001 11:57


:
: Du wirst es nicht glauben, mein erster Gang war in das Tierheim, aber dir trauten mir keinen ihrer Hunde zu. Zu kleine Wohnung, zu komplizierte Hunde usw. war zwar vor vielen Jahren, aber diese "Einstellung" besteht heute noch.
:
Und was hast du dann jetzt für einen Hund? Angenehme Ausrede. Was man wirklich will, erreicht man auch. Man muß nur suchen und dann eintreten für den Hund seiner Wahl. Oder in mehr Tierheime geben, denn es gibt sie tatsächlich, die tierheime, bei denen Besitz keine Rolle spielt, sondern der Mensch.
ChristineHd


von ChristineHd(YCH) am 01. April 2001 12:05

Hallo Nicola,
es gibt einige Tierschutzorganisationen, die vermitteln Hunde im voraus sozusagen, zeigen dir Bild, und wenn dir der Hund optisch gefällt, holen sie ihn dir aus dem Ausland. Gefällt Dir der Hund dann nicht, Pech für den Hund:-(
Das meint dogman wohl mit Katalog
ChristineHd

von ChristineHd(YCH) am 01. April 2001 12:18

Hi dogman,nur mal so als Zwischenfrage, wenn Du dich ja so aufregst:
Was konkret machst Du?
Ich habe einen (deutschen) Hund aus dem Tierheim genommen und oma Müller und vielleicht auch Du wärst mit ihm nicht klargekommen. Vorgeschichte unbekannt, Alter geschätzt 3 Jahre, DSH/Schnauzer Mix, aggressiv, Welpenkiller und griff Menschen an, nicht nur im Spaß, ging Richtung Kehle.
Habe ihn erfolgreich resozialisiert, einfach war es nicht, er ist inzwischen mit ca 14 den Alterstod gestorben.
Jetzt habe ich neuen Problemhund, auch aus Deutschland, auch viel Arbeit. auch ein Hund, mit dem nicht jeder klar kommt.
Nimmst Du solche Hunde auf? kannst Du ihnen wirklich helfen?
Übrigens habe ich noch eine taube Mallorcakatze, und ich stehe zu ihr, obwohl mir das Tierelend hier sehr bekannt ist. Toll, aber als ich sie mir ausgesucht hatte, wußte ich noch gar nicht, daß sie nicht deutsch ist, aber sie brauchte Hilfe und ich gab sie ihr, weil nämlich taube Katzen kaum vermittelt werden können.
ChristineHd

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Ansprüche an Tierärzte

    Hallo, : sondern um Leben und Schmerzen und Mediziner darauf einen Eid schwören müssen, auch wenn es ...

  • der Berner

    Hallo Christine, Ich denke mal, ich werde mich eher für eine Hündin des leichteren Typs entscheiden, ...

  • Leckerli-Tasche aus Nylon

    Hi, : hab ich mir schon angesehen. Den Preis finde ich unverschämt. Das bleibt Dir überlassen. Fakt ...

  • Fährten - mit Schleppe oder Leckerlis?

    Hi Nina! : was ist ein "Trittsiegel"? : Das ist der Fußstapfen und die daraus resultierenden Gerüche: ...

  • Kurzzeitgedächtnis von Hunden?

    Hallo Pia Ich hatte mit meiner Hundedame Agility gelernt. (Mach ich nicht mehr wegen HD... ...

  • Vitamin K3

    Sehr geehrter Herr Kammerer, wenn Sie eine andere Meinung als die Ihre nicht tolerieren können, dann ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren