Deutsche Tierheime :: Was sonst nirgends passt

Deutsche Tierheime

von Dogman(YCH) am 01. April 2001 17:17

Hi Pat,

Wie war das noch gleich mit dem Kastrieren in solchen Fällen???? Welche Meinung hast du da vor etwas mehr als einem Jahr vertreten?
Ist das heute hinfällig???

Gruss dogman

von Dogman(YCH) am 01. April 2001 17:27

Hi Me,

Bitte lege mir nicht Worte in den Mund, die nicht von mir stammen. Meine Frage war klipp und klar, warum man Hunde aus dem Ausland holt, wärend unsere Hundeheime überquellen.


: Übrigens kommt mein Hund aus Thailand...

Wohl schwer zu überlesen, so oft wie du das "betonst"

:
: Andererseits sollen doch gar keine Hunde nach Deutschland geholt werden, damit unsere Tierheimhunde vermittelt werden..
:
: Kannst Du Dich auch mal entscheiden, welcher Meinung Du denn nun bist??

Kannst du mal bitte richtig lesen!
Me, mir Worte im Mund umzudrehen haben schon ganz andere Kaliber als du probiert...


: Auf die Frage, was Du denn dann den Leuten erzählst, die ihren Hund vom Züchter kaufen (und so AUCH KEINEM TIERHEIMHUND ein Zuhause geben) hältst Du schön brav den Mund oder hast keine Argumente oder selber nen Hund vom Züchter: Red doch mal Tacheles - wieso lieber einen Hund vom Züchter als aus dem Ausland????
:
: Auch Deine "Katalog"-These paßt nicht so ganz: Sicher gibt es überall (bei allen möglichen Vereinen etc.) heutzutage Internetseiten, wo auch die Tiere vorgestellt werden, weshalb sollte das bei ausländischen Hunden anders sein???

Wie gesagt, per Katalog bestellen, also den Hund nicht vor Ort selbst auszusuchen finde ich nicht richtig. Egal ob Ausländer oder Zuchthund. Ein Tier ist keine Katalogware.

:
: Wäre schon ganz froh über eine Erklärung Deinerseits!

Wäre ganz froh über mehr Sachlichkeit Deinerseits!

Gruss Dogman

von Dogman(YCH) am 01. April 2001 17:39

Hi Stefanie;

: Mir macht es Angst, dass die meisten Menschen soviel Angst vor
: den Reaktionen ihrer Mitmenschen haben, Angst vor Menschen, die
: ihnen völlig fremd sind...
: Du schreibst, zumindest LEBEN sie! Also, Leben würde ich das
: nicht nennen, jedenfalls nicht in unserem Tierheim.
: Eingefercht in gekachelten Minizwingern, ohrenbetäubendes Gebell,
: kein Auslauf...
: Diese Hunde würden ein Leben als Straßenhund wählen. Ich bin mir sicher.

Shr gut erkannt!

Gruss Dogman.

von Dogman(YCH) am 01. April 2001 17:54

Hi Bianca,


: : Du wirst es nicht glauben, mein erster Gang war in das Tierheim, aber dir trauten mir keinen ihrer Hunde zu. Zu kleine Wohnung, zu komplizierte Hunde usw. war zwar vor vielen Jahren, aber diese "Einstellung" besteht heute noch.
:
: Siehst Du, bei mir ist es ähnlich, da ich momentan auch nicht das Kriterium "Tierheimhund" erfüllen kann, aber nichtsdestotrotz hat man eben auch "eigene Bedingungen", in die der Hund reinpassen muß. Es gibt sicherlich genügend Anfragen von Hundehaltern, die ihren Hund abgeben möchten, die normalerweise auch im Tierheim landen würden, würde man sich nicht um eine Vermittlung bemühen. Einen davon hätte ich gerne selber genommen, da war ich aber schon zu spät. Wenn man sich in der "Hundewelt" engagiert, hört man sehr oft von Hunden, die abgegeben werden. Leider!:

Stimmt, leider.


: : Sorry, streite ich nicht ab.
: : Mir geht es in der Hauptsache um die Kataloghunde und um diejenigen, die aus Gefühlsduselei mal eben genommen werden und dann doch im Tierheim landen. Wenn man hier so manche Meldungen mitliest, dann steht doch der "Tierschutz" an erster Stelle, statt dass man den Leuten erklärt, dass diese Hunde "problematisch" in der Regel sind.
:
: Dogman, jeder Hund wird zu einem Problemhund, den man sich mal "eben so" nebenbei angeschafft hat, ohne sich vorher zu informieren oder Kenntnisse darüber zu haben und bereit ist, den entsprechenden Zeitaufwand zu betreiben, um ein wünschenswertes "Ergebnis" zu erzielen, was man sich ins Haus holt und das hat mit der Katalogisierung rein gar nichts zu tun. Meines Erachtens sind dies eine Handvoll Hunderassen, die es nicht betreffen würde.

Ich meine diejenigen, die aus "Mitleid" mal eben einen Ausländerhund per Katalog bestellen.


: : Haben wir Hf's uns diese Vo nicht selbst zuzuschreiben?
:
: Nein, Dogman, DIESE Hundeverordnung haben wir UNS sicherlich nicht selbst zuzuschreiben!

Doch haben wir!
Es wurde im Vorfeld in den letzten Jahren schon so viel falsch gemacht. Lies hier doch mal mit, ich wiederhole es gerne, wie viele lassen im Strassenverkehr besonders in Der Stadt ihre Hunde frei rennen und erhoffen dabei Toleranz bei den Passanten, sind aber nicht bereit, das selbe denjenigen auch zu gewähren.

:
:
: : Solange es Ignoranten gibt, die der Ansicht sind, dass es besser für ihre Hunde ist, dass sie frei in der Stadt laufen und somit jedem Hundegegner Freiraum bieten die Vo zu stärken, dann tut es mir leid.
:
: Wir kommen hier von Höxchen aufs Stöckchen. Es gibt viele Hundehalter, die keine Verantwortung zeigen und auf die Umwelt Rücksicht nehmen (übrigens bis heute noch nicht!), es gibt zudem noch genügend Hundehalter, die Probleme mit ihrem Hund haben (auch heute noch und es werden stetig mehr!), es gibt Hundehalter, die eigentlich gar keine sind, da sie sich einen Hund als Waffe halten (auch heute noch, daran wird sich nichts ändern!), es gibt Hundehalter, die ihre Hunde quälen und mißhandeln (auch heute noch!). In allen vier genannten Fällen liegen Gefahrenpotentiale für Dritte. DIESE Hundeverordnung ist der größte Blödsinn des Jahrhunderts und wird ihr Ziel weit verfehlen, deshalb ist es angeraten, sich davon so weit wie möglich zu distanzieren. Wie viele unbescholtene Hundehalter es dabei trifft, interessiert keinen, aber er hat eben die Rasse xy, die dummerweise willkürlich auf die Liste geraten ist und muß die Zeche dafür zahlen!

Nur dass die Halter der Rassen XY sich das Leben selber schwermachen und mit ihren "Aktionen" mehr zur Verschärfung beitragen, will keiner sehen. Auf jedes noch so kleine Gerücht wird ohne Nachzudenken und sich zu informieren spontan reagiert wie wenn man mit Kanonen auf Spatzen schiessen wollte.
Und wenn die Dementis kommen, sind sie nicht man so ehrlich zuzugeben, dass sie falsch lagen.


: Viele stellen ihren Hund doch über die Belange der Mitbürger. Es ist ja "ihr" Hund und die "Anderen" haben gefälligst darauf Rücksicht zu nehmen, ohne jedoch bereit zu sein, Rücksicht auf Andere zu nehmen.
:
: Und das betrifft ALLE Halter der 42 Hunderassen, aber sonst keinen???? Wie blauäugig!

Ich meine hier JEDEN HF, der so reagiert und agiert!


: : Rechtfertigst du dich damit gegenüber den deutschen Tierheimhunden leichter ?
:
: Ich brauche mich nicht zu rechtfertigen wie oben beschrieben!
: :
: : :
: :
: : Wie erwähnt, ich hätte es gerne gehabt. aber ich entschied mich dann gezwungenermassen dazu Hunde zu nehmen, die, wenn sie in falsche Hände geraten wären, ins Tierheim abgeschoben wären.
:
: Vermutest Du, wissen tust Du es aber nicht!

Kannst du das Gegenteil beweisen?



: Gut, dafür gehe ich aber zum Züchter, damit er mir den Hund zuweist, der auf mich passen könnte.

Sorry, aber das könnte behagt mir nicht.



grinning smileyas kann ein Züchter auch sehr gut selektieren! Das ist auch meines Erachtens nicht das Problem. Die zukünftigen Hundehalter sind sich dennoch oftmals nicht bewusst, was auf sie zukommt und die Züchter können auf der anderen Seite auch nur das glauben, was man ihnen sagt! Übrigens landen diese Hunde natürlich nicht so oft in Tierheimen, die werden dann "meistbietend versteigert", hat ja schließlich ne Menge Geld gekostet. Dann kauft ihn jemand, da aber auch da nur der Preis entscheidend war, hat man sich lediglich des "Problems" entledigt, ohne darauf zu achten, ob dieses Hund-/Halter-Gespann denn passen könnte und somit kommt es beim nächsten Halter auch wieder zu der Entscheidung: Hund muß weg, aber schließlich 3 Monate vorher noch 1200,-- DM bezahlt, somit sieht derjenige auch wieder, dass er versucht, lediglich an sein Geld heranzukommen. Ich habe schon einige Hunde kennengelernt, die auf diesem Wege innerhalb der ersten 15 Monate, drei, vier Mal vermittelt wurden.

Weisst du, wie man vorab in etwa die Weseneigenschaften eines Welpens bestimmt?
Wieviele "Hundekäufer" wissen das auch?


Gruss Dogman

von Dogman(YCH) am 01. April 2001 18:07

Hi Nicola,


: Es ist aber etwas ganz anderes, wenn ein dt. Tierschutzorganisation, Hunde aus dem Ausland holt und hier vermittelt.

Und warum tut man nicht besser was Vorort?



: : Ach ja, Oma Müller ist preisgebend für die Wünsche an den Hund?
:
: Ei, logo! Die holt sich einen Hund, der ihr gefällt. Wenn sie den im TH nicht findet, geht sie zum Züchter...

Dann bezeichne "Oma Müller" doch besser als Otto Normalverbraucher mit Modegeschmack nach Hund.


: ist es bei "nicht Omas Müllers" nicht eher der irrsinnige Gedanke, dass kleine Hunde unkomplizierter sind?
:
: Warum Oma Müller 'nen kleinen Hund will, spielt keine Rolle - es ist halt so!

Irrtum!
Genau das ist Fakt!


: : : Nöö, ich kenne ja die Menschen, die ich kenne - da brauch ich keine Postings!!! Im übrigen habe ich manche gelesen (zugegebenermaßen nicht alle): ich weiss nicht, welches Dich so wütend macht...Wer brüstet sich denn hier?
: :
: : Also bist du genau so wie "allgemein" - Scheuklappen aufziehen um sich von der Tatsache abzuwenden.
:
: Von welchen Tatsachen redest Du? Wer hat sich gebrüstet? Kein Mensch!
:
: : Ist eigendlich "dein" Tierheim massgeben?
:
: Natürlich nicht - aber die Menschen, die sich Hunde per Katalog bestellen, auch nicht!!! Die meisten, die einen ausländischen Hund haben, haben ihn garantiert nicht aus dem Katalog!

Woher dann?

: : : : : Das stimmt nicht! Wie kommst Du darauf? Ich kenne mein Tierheim von innen - dort ist es so okay für die Hunde, wie es im Tierheim halt sein kann! Vielen Hunden (wohlbemerkt aus Deutschland) geht es dort besser als je zuvor. Das kannst Du mit keinem südlichen Tierheim vergleichen! Sei ehrlich - kannst Du hier widersprechen?!?
: :
: : s.o.
: : Scheuklappen ahoi!
:
: Kannst Du bitte konkret werden? Ich fragte: Kannst Du mir wiedersprechen?
: :
:
: : : Ja - aber sehr selten! Und wenn diese von ihrem Ausführer geholt werden, freuen sie sich und verhalten sich wie jeder andere Hund! Den "Zwingerkoller" hatten sie in der Regel schon aufgrund ihres vorherigen Lebens - mit dem Unterschied, dass es da mit dem Ausführen eher lau ausgesehen hat...
: :
: : Auch eine Entschuldigung!
:
: Eine Entschuldigung wofür denn bitte? Hunde, die bei ihrem Vorbesitzer unter schlechten Bedingungen gehalten wurden (Kette, Schläge, keinen Auslauf) und im Tierheim zum ersten Mal Sozialkontakt etc. haben, denen geht es doch wohl besser als vorher.

Hunde die auf der Strasse leben, geht es also schlechter als Hunden die in kleinen Zwingern im Tierheim eingepfercht sind?

: :
: : : : Hunde die immer nur im ihren paar m2 im Kreis laufen?
: : :
: : : s.o. Hier hocken die Hunde während der Vermittlung im Zwinger (Du weißt schon - zu den Zeiten, wo Oma Müller ihren Dackel holen will;-)) und laufen sonst in Ausläufen im Rudel...allerdings sieht es dann ja keiner...
: :
: : He, dann schau dir mal andere Tierheime an. Schön wenn es "bei euch" anders wäre bzw. ist.
:
: Und Du weisst definitiv, dass es in anderen Tierheimen nicht so ist, ja?

Etwa du???


: : : : Warum sind so viele langjährige TH-Hund fast nicht mehr vermittelbar?
: : : : Weil sie das Tierheim-Syndrom haben.
: : :
: : : Was bitte ist das Tierheim-Syndrom? Wir sind erst seit 12 Jahren in einem Tierheim aktiv und haben es bis jetzt nicht entdecken können! Lass' uns bitte an Deiner Erfahrung teilhaben!
: :
: : Ja???
: : Was ist da für ein Tierheim?
: : Im vollem ernst, das muss dann eine Oase sein.
:
: Ich werde nocheinmal versuchen, es Dir zu erklären: Hunde, die irgendwelche Macken haben (ich vermute, das meinst Du mit "Tierheim-Syndrom) haben diese nicht aufgrund ihres TH-Aufenthaltes - sondern aufgrund ihrer Vorgeschichte!!! Ich glaube jetzt hast Du Scheuklappen auf!

Sorry, aber das stimmt nicht so.

: :
: : Schon mal Hunde gesehen, die sich selbst "aufgeben" haben?
: : Die selbst von den Verantwortlichen des Tierheimes als "nichvermittelbar" eingestuft werden?
: : Erzähle mir jetzt bitte nicht, dass es das nicht gibt.
:
: Doch, das gibt es natürlich! Habe ich das bestritten?

Du hast es mir in Abrede gestellt.


: : : : Warum scheut man sich die grossen Hunde zu nehmen?
: : :
: : : Ich hab' nen Großen - aber Oma Müller will halt 'nen Kleinen! Oder soll sie 'nen Großen nehmen, mit dem sie gnadenlos überfordert ist und ihn nach 2 Wochen wieder ins Tierheim zurückbringen? Wo ist hier der Tierschutzgedanke?
: :
: : Gehen wir mal von "Oma Müller" weg, das hat wenig Aussagekraft.
:
: Ich finde, dass das viel Aussagekraft hast, wenn Du richtig interpretierst, was ich meine! "Oma Müller" ist stellvertretend für die Menschen, die im TH einen kleinen Hund suchen - sie kann die Rettung für einen kleinen Hund aus Spanien oder sonstwoher sein! 'Nen Großen würde sie nie und nimmer nehmen!

Und was ist mit den Kleinen im Tiereheim???

:
: Eher ist es doch allgemein die Einstellung, dass kleine Hunde unkomplizierter sind. Da reichen die Aussagen bis zu "kleine Hunde braucht/kann man nicht erziehen" und entschuldigt sich damit seiner Eigenen Unfähigkeit.
: :
: Das ist ja wohl jetzt ein komplett anderes Thema!
:
: : : : Etwa weil Kleinere unkomplizierter sind?
: : :
: : : Für Dich und für mich nicht - aber für Oma Müller schon!!!
: :
: : Eben nicht!!!!!
:
: Sag mal, willst Du mich eigentlich nicht verstehen? Setz' die Scheuklappe ab: Jemand, der 'nen kleinen Hund sucht, der nimmt sich keinen Großen!!! Vielleicht kann er einen großen Hund und dessen Auslaufbedürfnis etc. auch gar nicht gerecht werden! Hast Du daran schonmal gedacht? Oder soll O.M. (= Oma Müller) sich 'nen Rottweiler auf die Couch hocken und mit ihm einmal am Tag um den Block gehen (bzw. sich um den Block ziehen lassen)?

Wenn sie wissen würde, wie man einen Hund hält, kein Problem.


: : : : Dass man bedenkt, wie viele Hunde in deutschen Tierheimen auf Vermittlung warten, Oder ist das in "deinem" Tierheim anders? Gehen dort die Hunde ratz faz weg???
: : :
: : : Natürlich nicht, aber s.o.
: :
: : Ach ja ???
:
: JAAAA!

Also doch scher vermittelbar.


: : : Lies hier mal die Meldungen bitte genauer durch und du wirst vielleicht verstehen was ich meine.
: : :
: : : Befehl Majestät - da Du mir ja wohl die Katalog-Geschichte nicht erklären willst...
: :
: : Stimmt Prinzessin Erbse...
:
: Danke für die Blumen!!!

Gern geschehen!

Gruss Dogman

von Dogman(YCH) am 01. April 2001 18:16

Hi Nicola,

: Scheuklappe runter! Ich versuchte Dir zu erklären, dass es manchem Hund im TH besser geht als bei seinem Vorbesitzer! Obiges Beispiel ist doch auch recht anschaulich erklärt, oder etwa nicht? Oder glaubst Du, dem Hund hat sein Dasein an der Kette so irre gut gefallen?!?

Vermittelt könnte es ihm noch besser gehen.

Gruss Dogman

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren