Hunde"-WG?" :: Was sonst nirgends passt

Hunde"-WG?"

von Eva & Rio(YCH) am 03. August 2001 11:20

Hallo Yorkies, WG-Bewohner oder Ex-WGler:
Ich bin zur Zeit auf Wohnungssuche- was ja, wie vermutlich einige von Euch aus leidvoller Erfahrung wissen nicht ganz einfach ist, vor allem wenn der Hund leicht an der oberen Grenze der Kategorie "mittelgroß" kratz.
Jetzt hatte ich eine Anzeige in der Zeitung (immer wieder lohnend, nur so als Tip!), und es hat sich Jemand gemeldet, die noch eine WG-Mitbewohnerin sucht. Auf meine Frage, wie das denn mit dem Hund sei rückte sie auch mit der Sprache raus: Sie hat selbst einen, das Haus habe einen großen Garten, liegt aber etwas außerhalb.
Heute war ich dann da: Wirklich schön, für mich ein großes Zimmer mit Balkon, ein schöner Garten, nett gelegen- soweit alles klar. ABER: Es ist eben noch der Hund da ;o) "Er" ist ein kastrierter Beauceron-Rüde, erst 2 Jahre alt, ziemlich wild aber lieb (zumindest zu mir, angeblich ist er nicht immer so ganz ohne- was man mir aber erst mitteilte, nachdem ich schon ne Runde mit ihm getobt hatte. Ich vermute ja fast, daß man mich auf "Hundetauglichkeit" testen wollte! *g*). Das Haus hat keinen Teppich, wenn man die Hunde alleine lassen muß, können sie sich frei im Haus bewegen und durch den Keller in einen abgezäunten Auslauf hinter dem Haus- absolut ideal.
Die Frage ist aber: Hat mal Jemand von Euch in einer "Hunde-WG" gewohnt? Ich habe mir ja immer einen Zweithund gewünscht, aber ein pubertärer Jüngling ist für Rio schon ne ziemliche Herausforderung ;o) Zumal der Rüde mindestens genauso schwer und groß ist wie Rio, aber eben mehr als 5 Jahre jünger.
Vom Sozialverhalten her ist alles okay, die beiden haben sich heute schon bekannt gemacht, Rio hat ihn einmal angefaucht, er scheint das aber auch in seinem Revier zu akzeptieren. Trotzdem ist er für Rio vermutlich ein ziemlicher Streßfaktor...
Irgendwie bin ich mir unschlüssig, was für Rio das beste ist. Im Moment leben wir auf 40qm ohne Balkon oder Garten. Klar "geht" das, aber ideal ist es nicht.
Gebt mir doch mal eine kleine Entscheidungshilfe... yawning smiley)

Liebe Grüße,
Eva & Rio


von Wilma u. Arno(YCH) am 03. August 2001 11:30

Hallo Eva,

ich habe zwar noch nie mit mehreren Hunden zusammen gewohnt, aber ich finde, das Ganze klingt doch ganz gut. Nach dem, was ich bisher so über Rio gelesen habe, denke ich,daß sie eher Spaß dran haben wird.
Ich stelle es mir eher schwierig vor später wieder da auszuziehen. Aber wie schnell mußt Du Dich denn entscheiden ?
Ich würde versuchen mal öfter dorthin zu fahren, damit es für die Hunde normal ist, daß sie zusammen sind und nicht nur zusammen spielen.
Ich denke das Entscheidende für Rio ist, daß sie mit Dir zusammen ist und Dich für sie allein hat. Und das liegt ja in Deiner Hand, also beobachten wie sie reagiert wenn Du Dich mit dem Rüden beschäftigst etc.
Übrigens fällt mir grade noch ein, ich kenne Leute, die einige Zeit zusammengewohnt haben. Drei Einzelpersonen, zwei hatten je einen einen,,der dritte zwei Hunde. Die eine hat sich dann noch einen zweiten geholt, also zuletzt waren es 5 Hunde auf einem ehemaligen Bauernhof. Das war aber nicht grade unstressig und inzwischen existiert das ganze nicht mehr. Da war das Problem auch, daß einer der Hunde wesentlich größer und schwerer war und zudem HDkrank, so daß er ausgegrenzt wurde.
Viele Grüße
Wilma u. Arno

von Eva & Rio(YCH) am 03. August 2001 11:48

Hallo Wilma,
schön vorstellen tu ich es mir ja auch ;o) Zumal der Beauci immer mal als "Alternative" zum Hovi im Hinterkopf herumgewuselt ist *g*
Die Frage ist halt, ob ich meinem mittlerweile doch extrem auf mich fixiertem Hund, der noch dazu immer Einzelhund war einen Gefallen tue. Auf der anderen Seite: Vielleicht schaffe ich es so auch, sie ein Bißchen von mir zu "lösen"...
Immerhin haben wir in letzter Zeit schon "geübt" (Hundesitter für den Setter), und das klappte gut, auch über längere Zeit. Ich fahre jetzt erstmal zu meinen Eltern (hab schon ne Vermißtenanzeige bekommen, und jetzt sind die Klausuren ja rum yawning smiley) ), und wir haben verabredet, daß wir Montag telefonieren. Sie will letztendlich wohl auch nochmal drüber nachdenken (ob sie 60 Kilo Hund wohl schrecken? ;o) ), und ich bin mir auch noch nicht sicher. Andererseits ist es hier unten sehr sehr schwer, was geeignetes mit Hund zu bekommen, und von den Gegenbenheiten her ist es wirklich toll!

: Ich stelle es mir eher schwierig vor später wieder da auszuziehen.
Zumindest für Rio ist das kein Problem... Die zieht dahin, wo Frauchen ist, und wenns mal ne Besenkammer ist- naja, dann müssen wir uns halt stapeln ;o) Ich glaube, du hattest mal ähnliches von Deiner Hündin erzählt?

: Ich würde versuchen mal öfter dorthin zu fahren, damit es für die Hunde normal ist, daß sie zusammen sind und nicht nur zusammen spielen.
Tja, mal schauen... Jetzt muß ich erstmal einen Heimatbesuch machen, dann sehen wir weiter. Sie haben dort ja zumindest genug Platz, um sich auch aus dem Weg gehen zu können, was schon mal eine gute Vorraussetzung ist.

: Und das liegt ja in Deiner Hand, also beobachten wie sie reagiert wenn Du Dich mit dem Rüden beschäftigst etc.
Das ist nicht das Problem, für Rio muß ich nur "da" sein. Sonderlich verschmust ist sie sowieso nicht und Eifersucht anderen Hunden gegenüber hat es (bis auf Futter, und da war ich gar nicht beteiligt) noch nie gegeben. Abends wäre sie ja eh mit oben in meinem Zimmer!

: Da war das Problem auch, daß einer der Hunde wesentlich größer und schwerer war und zudem HDkrank, so daß er ausgegrenzt wurde.
Ich habe noch gar nicht drüber nachgedacht, daß vermehrtes Spielen wohl auch auf Rios Gelenke gehen wird... Andererseits hat sie ihm heute schon eindeutig klar gemacht, daß SIE bestimmt, wann getobt wird ;o)
Ich denke, Du hast wohl recht und Hunde arrangieren sich sowieso viel leichter mit Gegebenheiten, als wir es denken.
Liebe Grüße,
Eva & Rio

von Karin(YCH) am 03. August 2001 11:36

Ist Rio eine Hündin? Also wenn ja, sollte es doch kein Problem sein. Wenn die Hunde sich gut vertragen. Und bei Rüden und Hündin ist es ja selten ein Problem. Ich würde es eine super Lösung finden.

Grüessli

Karin, Exane und Rony (Hündin und Rüde auch mit grossem Garten, was übrigens super funktioniert.)

von Caro & Kira(YCH) am 03. August 2001 11:58

Guten Tag, sie da :-)))

Vorneweg: Schön, mal wieder ein Lebenszeichen zu vernehmen *grinsbreit*.
Nun zum Thema:
Also, die Sache hört sich für mich auch gut an, ich kenne Rio ja auch schon ein wenig - vor allem ihr Rumgefauche- grummel..wasauchimmer *g*.
Rein zu den Umständen von Haus und Garten hört sich das ja äußerst vielversprechend an, auf jeden Fall besser, als das was Du im Moment hast, oder? Und wenn Du sagst, der Beauci ist vom Sozialverhalten her okay und kann auch mit Rios ruppiger Art (bis jetzt) gut umgehen, denke ich, Du solltest da ein bißchen Arbeit reininvestieren. Ich würde mich zum Beispiel einfach mal n kompletten Tag bei der Dame einnisten *g*. Ihr zwei geht n Käffchen im Garten trinken und die Hunde sollen in der Zeit miteinander klar kommen, ich würde also gar nicht groß Animation mit den beiden machen. Einfach einen normalen Tag simulieren, wenn die zwei normal beieinander leben. Das sich erkennen lässt, ob es möglich ist, daß die zwei zusammenwohnen, sich mit gegenseitig beschäftigen können oder auch in der Lage sind, den anderen in Ruhe zu lassen (was ja wohl für Rio ziemlich wichtig sein dürfte). Natürlich nach einer angemessenen Phase des aneinender gewöhnenes....
Ich finde die Aussicht jedenfalls echt nicht übel und wenn das machbar sein sollte, könnte sich das für Dich als Glücksgriff entpuppen.

Ich drück die Daumen :-)

Liebe Grüße
Caro, Kira & Jack

von Eva und Rio(YCH) am 03. August 2001 11:51

Hallo Karin,
ja, Rio ist eine HÜndin. Daß sich die beiden verstehen, denke ich schon- die Frage ist aber, ob ich Rio eben einen Gefallen damit tue. Der Rüde ist ein ziemliches "Kaliber" und sie kennt ihn eben nicht von Anfang an. Andererseits werden sich die beiden wohl schon zusammen raufen...
Mal hören, was überhaupt die WG-Besitzerin dazu sagt yawning smiley)
Liebe Grüße,
Eva & Rio

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren