Hunde"-WG?" :: Was sonst nirgends passt

Hunde"-WG?"

von Eva und Rio(YCH) am 03. August 2001 21:48

Hallo Isi,
danke für Deine Meldung- ich glaube, wenn die andere Besitzerin auch zustimmt, werden wir es wohl versuchen yawning smiley)
Rio ist übrigens (ich weiß, ich sollte es dazu schreiben) eine Hündin, auch wenn mans nicht hört *g*
Das Zimmer ist fast so groß wie meine jetzige Wohnung, daran würde es also nicht scheitern. Allerdings wäre dann der schöne Effekt mit dem freien Gartenzugang flöten yawning smiley)
Naja, man wird sehen, ob sie sich überhaupt für uns entscheiden, ich melde mich dann auf jeden Fall nochmal.
Liebe Grüße,
Eva & Mädel

von EVa & Rio(YCH) am 03. August 2001 21:56

Hallo Rolf,

: Ich hatte genausowas für mich und Anka gesucht allerdings noch etwas zentral.
Und, hast Du es gefunden? So ganz einfach ist es ja nicht, ich hatte mich ehrlich gesagt gar nicht um eine WG gekümmert, weil ich dachte, die würden uns eh nicht nehmen... Jetzt hatte ich eine Anzeige in der Zeitung, daß ich eine Wohnung mit Garten suche, und siehe da- vielleicht haben wir schon was gefunden yawning smiley)

: So ist der Hund nie allein hat genug bewegungsfreihet und der Mitbewohner ist zweifelsone auch Tierlieb.
Ja, und vor allem hat sie einen Hund, der scheinbar durchaus auch seine Macken und Kanten hat und außerdem nicht das totale Sensibelchen ist. Für mich persönlich ist das ideal, weil sich die Hunde doch ähneln.

: Ich hatte vor ca.einem Jahr eine Pflegefamilie mit Hündin für Anka.
: Obwohl Anka dominant ist, gab es abgesehen von etwas Futterneid keine Plobleme. Die beiden saßen meist im Garten und haben Leute angebellt.
Ich hoffe mal, daß die beiden das nicht tun werden... Dort ist der hintere Teil vom Garten abgetrennt und eben der Auslauf, der direkt vom haus aus erreichbar ist (offen). Das heißt z.B. auch, daß keine vorbeigehenden Schulkinder die Hunde ärgern können, etc. Außerdem Bellen sie dann eben auch nicht jeden an, der vorbei geht... bei 2x dem Volumen von schätzungsweise 32 Kilo Hund wäre das in Nullkommanix ein Problem mit den Nachbarn, befürchte ich!
Naja, wir werden sehen was sich weiter ergibt,
liebe Grüße,
Eva & Rio

von Eva und Rio(YCH) am 03. August 2001 22:07

Hallo Dagmar,

: also, ich habe erstmal nur WOW gedacht! das hoert sich doch wirklich klasse an! sogar mit zugang zum garten wann immer sie wollen!
Ja, WOW ist es wirklcih, vor allem wenn man die Wohnungssituation hier unten kennt (mehr Mietgesuche als Vermietungen, will sagen: Die Vermieter können sich aus x Leuten ihre Mieter aussuchen).

: unsere huendin ist ansich ein faulsack, der es ruhig mag, und sehr auf uns bezogen, waehrenddessen der ruede ein absolutes energiemonster ist, das staendig spielen will (und das manchmal auch ziemlich grob und ruepelig rueberbringt).
Rio ist nicht gerade ruhig, mag es aber nicht, wenn der andere aufdringlich wird und energisch zum Spielen auffordert- aber die ersten Rüffel heute hat er sehr gut weggesteckt *gg*
Was scheinbar ein Problem ist, ist, daß er SEHR gut aufpaßt und z.B. die Briefträgerin auch schon erste schlechte Erfahrungen gemacht hat (was mit aber erst mitgeteilt wurde, als ich meinen Ärmel schon übers Tor geschoben hatte und er sich kraulen ließ ;o) ). Ich hoffe, daß Rio sich da nicht beeinflussen läßt- wachen ist okay, mehr aber auch nicht. Aber im zweifelsfall dürfen die beiden eben nur getrennt in den vorderen Garten, das ginge auch. Man wird sich sowieso arrangieren müssen, wenn es denn überhaupt klappt (ich mag mir ja auch noch nicht zu viele Hoffnungen machen, vielleicht ist der Besitzerin noch ein zweites "Monster" ja auch einfach zu viel...).

: die beiden haben sich, nach einigen schnappern und fellrupfern von seiten der huendin, mittlerweile ganz toll arrangiert, und die huendin hat durch den durchgeknallten juengling einiges mehr an energie gekriegt, spielt und rennt viel mehr als frueher und teilt jetzt sogar spielsachen und knochen. war vorher undenkbar.
Mit dem Füttern könnte das natürlich auch so ein Ding werden, aber da ich Rio sowieso gerne draußen füttern würde (sie ist ein absolutes Ferkel und zu Hause hat sie auch immer draußen gefuttert), wären sie sowieso getrennt.
Sonst haben sie ja auch genug Platz, um sich aus dem Weg zu gehen, wenn es ihnen zu viel wird.

: ich hatte auch anfangs ein schlechtes gewissen, weil ich dachte, ich mute der "alten" zu viel zu, aber ich glaube echt, ein bisschen "junges blut" im haus haelt sie auch jung. ausserdem hat sie natuerlich immer einen rueckzugswinkel, wenn er ihr auf den keks geht.
Hmmm... So würde ich es wohl auch halten, falls es klappt. Rio ist jetzt 7 einhalb, aber von "Alter" ist zum Glück noch nix zu merken, sonst würde ich es wohl auch nicht machen.

: wenn die beiden ein gutes sozialverhalten haben und sich von vornherein schon nicht unsympatisch sind, sind das doch ganz gute voraussetzungen.
Ja, ich denke, das haben sie beide. Wie gesagt kann rio ganz schön unwirsch werden, wenn sie keine Lust hat. Aber der Rüde (peinlich peinlich, ich hab ehrlich gesagt den Namen vergessen... war alles ein Bißchen zu viel zum anschauen und überlegen heute) scheint das okay zu finden und ist die ganze Zeit hinter Madame hergedackelt yawning smiley)

: wie die anderen auch schon gesagt haben, waere es klasse, wenn die hundis sich im vorfeld schon besser kennenlernen wuerden. ist ja auch gut fuer dich - da kannst du deine moeglicherweise neue mitbewohnerin auch gleich ausloten - schliesslich solltet ihr euch auch riechen koennen ;-).
Das ist mal wieder ne Typische Hunde-Fan-Wohnungssuche: Erst wird geschaut, ob für den Hund alles stimmt, dann wird ausgelotet, ob er sich auch mit dem anderen versteht, und zum Schluß kommt Frauchen, daß ja nun auch Mitbewohner haben wird *g*
Aber- naja, ich vertraue einfach mal drauf, daß ich gut sozialisiert bin *grins*
Liebe Grüße an Euch,
Eva & Rio

von Helene(YCH) am 03. August 2001 22:23

Eva, da hätte ich jetzt überhaupt keine Angst!

Gerade Rüde und Hündin gibt meist ein tolles Team, die Umgebung scheint zu stimmen, was willst Du noch mehr?

In meinem Haushalt leben drei Hunde - der 14jährige hat seine Ruhe, während der 6jährige Rüde und die 4jährige Hündin stundenlang spielen können... Auch erwachsene Hunde können meist problemlos aneinander gewöhnt werden, vor allem, wenn sie sich sowieso sympathisch sind :-))

von Ralf(YCH) am 08. August 2001 05:01

: Hallo Eva,
:
: Und, hast Du es gefunden? So ganz einfach ist es ja nicht, ich hatte mich ehrlich gesagt gar nicht um eine WG gekümmert, weil ich dachte, die würden uns eh nicht nehmen...

Nein,die einzige WG mit Hund war eine 6er WG und das Zimmer war nur 17 m2. Ich hab dann doch die Single Wohnung (42m2 Balkon kein Garten) genommen.
:
: : Ich hatte vor ca.einem Jahr eine Pflegefamilie mit Hündin für Anka.
: : Obwohl Anka dominant ist, gab es abgesehen von etwas Futterneid keine Plobleme. Die beiden saßen meist im Garten und haben Leute angebellt.
: Ich hoffe mal, daß die beiden das nicht tun werden... Dort ist der hintere Teil vom Garten abgetrennt und eben der Auslauf, der direkt vom haus aus erreichbar ist (offen). Das heißt z.B. auch, daß keine vorbeigehenden Schulkinder die Hunde ärgern können, etc. Außerdem Bellen sie dann eben auch nicht jeden an, der vorbei geht... bei 2x dem Volumen von schätzungsweise 32 Kilo Hund wäre das in Nullkommanix ein Problem mit den Nachbarn, befürchte ich!

: Die Idee mit dem abgetrennten Auslauf ist doch super um übermäßiges Gebell zu vermeiden

: Gruß Ralf:

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Mit Hund nach Spanien

    Hallo Gaby, meist fahren wir im August. Wir fahren die Küste runter bis Tarifa und hatten noch nie ...

  • Ernährung

    Hallo Kathi : Wenn diese Bestandteile gemeint waren, findet man in fast jedem Buch über ...

  • Landseer

    Vielen Dank! Man lernt nie aus. Wußte echt nicht, dass es auch Schwarz/Weiße Neufundländer gibt. Aber ...

  • Erklärung tierische Nebenerzeugnisse

    Hallo Laddy, vielleich findest du ja da was.... http://www. greenpeace. ...

  • Entsetzen über Erik Zimen

    Hallo Eva Ich wäre erstmal sehr vorsichtig alles zu glauben, wenn man nicht selber dabei war. Ich ...

  • guter Flockenmix zu Frischfleisch ?

    Hi Anja, : : von Korngold gibt es eine gute Mischung. Von Magnusson gibt es Brocken zum Mischen mit ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren