Hund im Auto - Unfallschutz Info! :: Was sonst nirgends passt

Hund im Auto - Unfallschutz Info!

von Pat(YCH) am 19. August 2001 15:09

hei
ist doch wie immer.
da wird zb seit jahrzehnten propagiert,und zwar ausführliichst,daß man beim laden des pkw für den urlaub gefälligst schauen soll,daß bei einer vollbremsung nicht der ganze kram den leuten ins genick rutscht,und trotzdem sieht jeder pkw gleich aus,überladen und ungesichtert.
gleiches beim laden von womos oder hängern.
warum sollen die leute beim unterbringen der hunde schlauer sein?
die systeme sind da,die infos sind da,bloss interessieren tuts keinen.und wenns einer tut,brüllt der rest tierquäler.
so ist das
gruss pat

von Bernd & Babsi(YCH) am 19. August 2001 18:50

Hallo Martina !
Danke für die Antwort, das Ding ist ja mit 500-600 DM einigermaßen erschwinglich, aber ist da der Einbau mit den zusätzlichen Befestigungspunkten auch schon drin ? Das mit den Mitfahrern hinten ist eigentlich wurscht, unser Berner ist zwar erst 5 Monate alt, aber spätestens in 2 Monaten passt sowieso niemand mehr zusammen mit dem Hund auf den Rücksitz :-)))
Wir werden uns aber auf lange Sicht sowieso einen Kombi zulegen (müssen)dann ist das System wieder hinfällig.
Bye
Bernd, Babsi und Jana

von Antje(YCH) am 20. August 2001 06:43

Hallo Martina,

trotz allem ist eine Sicherung des Hundes im Auto immer noch besser als gar keine. Aus Unfällen im Bekanntenkreis (der letze am Samstag auf der A66) kann ich nur sagen, daß die Rückenlehne eines Kombis normalerweise dem Druck einer Hundebox stand hält; die Box steht ja nicht frei im Kofferraum, sondern direkt an der Rückenlehne, und kann somit "keinen Anlauf nehmen". Am Samstag hätte der Hund, wenn er ungesichert gewesen wäre, den Unfall garantiert nicht überlebt, sondern wäre warscheinlich durch die total zertrümmerte Heckscheibe auf die stark befahrene Autobahn gesaust, zumal Frauchen einen Schock hatte und den Hund bestimmt nicht hätte zurückhalten/zurückrufen können. Sogar wenn der Rücksitz umgeklappt ist und der Box nur im unteren Teil Halt gibt, ist dem Hund eines Bekannten bei einem Unfall nix passiert, obwohl das Auto Totalschaden war und aussah, als wäre es mit einem Panzer kollidiert.

Auf eines würde ich allerdings seit dem Unfall eines anderen Bekannten immer achten: Bei ihm hatte sich das Auto so verzogen, daß sich die Heckklappe nicht mehr öffnen ließ; die Hunde wurden Stunden später aus dem Auto herausgeschweißt, weil sich die Box nur nach hinten öffnen ließ. Gegen eine kleinen Aufpreis kann man bei allen gängien Boxenmodellen eine Notausstiegtüre nach vorne anbringen lassen, das würde ich jetzt immer so anfertigen lassen. Die "Flugboxen" (= Varikennels) lassen sich ja notfalls aufschrauben.

Mir hat ein 18 kg-Hund, der seelig auf dem Rücksitz geschlafen hat, bei einer Vollbremsung bei ca. 30 bis 40 km/h den Fahrersitz meines Volvos aus der Verankerung geschlagen. Seitdem fahren meine Hunde nur noch in ihren Boxen, auch wenn's vielleicht immer noch nicht die ultimative Lösung ist...

Viele Grüße

Antje

von Anke + Rico(YCH) am 20. August 2001 08:26

Hi,

bei unserem Kombi wurde eine Hunde-/Gepäckgitter aus durchaus haltbarem Metall mitgeliefert - nur die Befestigung war so miserabel, dass der Hund das ganz bequem abbauen konnte, also nichtmal Schutz im Stand.... Jetzt sind zusätzlich Halterungen angeschweißt, bei einem Unfall wird die Kraft nach vorne aufs Auto übertragen, das Gitter kann nicht aus der Verankerung kippen und es ist so massiv, dass es auch nicht durchschlagen wird. Aber ohne Maschinenbautechniker im Haushalt hätte ich sowas wohl nicht, woher auch....

Gruß
Anke + Rico

von Claudia + Dusty(YCH) am 30. August 2001 17:40

Hi,

tja, aber diese Berichte waren durchaus schon bekannt. Außerdem wird immer wieder darauf hingewiesen, welche Gefahren von unsachgemäßer Ladung des PKW ausgehen. Und das das auch für Hunde gilt, sollte doch jedem klar sein. Das Gewicht potenziert sich beim Aufprall.

Für mich gab es daher schon immer nur 2 Möglichkeiten des Hundetransports: Fest mit dem Fahrzeug verankerte speziell angepaßte Hunde-Stahl-Boxen im Kombi oder ein Hundeanhänger.

Da wir keinen Kombi haben und selbst wenn wir einen hätten, den Laderaum auch mal für anderes nutzen wollten, haben wir für unsere "Kälber" (60 bzw. 70 kg) einen Anhänger.

Meine persönlich Meinung ist sowieso, daß ein Hund nicht ins Auto gehört. Ist einfach zu gefährlich ,auch wegen der evtl. Ablenkung des Fahrers (oder anderer Fahrer, die das Hundi im Auto betrachten).

liebe Grüße
Claudia + Dusty

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren