Hunde aus anderen Ländern :: Was sonst nirgends passt

Hunde aus anderen Ländern

von Sissy(YCH) am 26. September 2001 11:14


Hallo!

Ich hätte mal eine Frage, die vielleicht etwas komisch klingen mag, aber durchaus ernst gemeint ist:

Wenn sich jemand einen Hund anschaffen möchte, welche Beweggründe sind vorhanden, den Hund aus einem anderen Land (eventuell Mutterland der Rasse) zu holen?
Zu Zuchtzwecken erscheint mir z.B. der Grund der Blutauffrischung logisch, aber es gibt doch auch genügend Leutchen, die mit dem Tier nicht züchten wollen.
Und genau da hätte ich gern mehr input!

* Welche Argumente sprechen für die Tiere (eines seriösen Züchters!!!)aus dem Ausland
* Ist nicht schon im Vorfeld die Welpenvermittlung des jeweiligen Vereines bei der Kontaktaufnahme skeptisch, warum jemand einen Hund vom Ausland möchte?
* Mit welchen Zielen vergibt der Züchter seine Welpen ins Ausland, welche Motive werden akzeptiert?
* Wie verhält sich das mit dem Welpen-Aussuchen? (wenn das Land weiter weg ist, ist das mit der Selektion ja doch sehr schwierig, oder? Ich habe mal von Leuten gehört, die den Welpen das erste Mal beim Empfang am Flughafen gesehen haben. Das Aussuchen fand über Fotos und Internet statt, Besuche gab´s keine.)
* Wie geht das mit dem Transport vor sich?

Bitte nicht ungehalten sein, aber mich würde das wirklich sehr interessieren!

Fragende, neugierige Grüße
Sissy


von fin(YCH) am 26. September 2001 12:00


:
: * Welche Argumente sprechen für die Tiere (eines seriösen Züchters!!!)aus dem Ausland
Es gibt einige Rassen die zwar in Deutschland gezüchtet werden, aber deren "Qualität" (wenn ich das mal so sagen darf) nicht gerade super ist.
Außerdem sind Hunde aus z.B. Polen oder der Tschechien oft viel günstiger als ihr "deutschen" Verwanden. Obwohl die Aufzucht/Haltung praktisch genauso ist.
Dann gibt es natürlich noch leute die einen echten sibirischen Siberian Husky wollen.
: * Ist nicht schon im Vorfeld die Welpenvermittlung des jeweiligen Vereines bei der Kontaktaufnahme skeptisch, warum jemand einen Hund vom Ausland möchte?
: * Mit welchen Zielen vergibt der Züchter seine Welpen ins Ausland, welche Motive werden akzeptiert? Ohne hier jemanden etwas zu unterstellen, aber -Geld regiert die Welt-
: * Wie verhält sich das mit dem Welpen-Aussuchen? (wenn das Land weiter weg ist, ist das mit der Selektion ja doch sehr schwierig, oder? Ich habe mal von Leuten gehört, die den Welpen das erste Mal beim Empfang am Flughafen gesehen haben. Das Aussuchen fand über Fotos und Internet statt, Besuche gab´s keine.)
Das ist keine Seltenheit und ich habe schon oft auf Züchter-Seiten gelesen, dass sie ihre Tiere nach überall in die Welt verschicken.
: * Wie geht das mit dem Transport vor sich?

Es gibt z.B. Unternehmen die sich auf Tiertransporte speziallisiert haben
:


:

von Gesa & Borderbande(YCH) am 26. September 2001 12:11

Hi Sissy,


: Zu Zuchtzwecken erscheint mir z.B. der Grund der Blutauffrischung logisch, aber es gibt doch auch genügend Leutchen, die mit dem Tier nicht züchten wollen.

Richtig, möchte ich auch nicht. Und trotzdem habe ich mir im vergangenen Dezember einen Welpen aus Italien geholt.

: * Welche Argumente sprechen für die Tiere (eines seriösen Züchters!!!)aus dem Ausland

Erstmal ist es für viel einfach schlicht und ergreifend "chic", sich einen Hund aus dem Ursprungsland zu holen.
Dann ist das oft eine optische Frage, anderer Standart, evtl andere Anforderungen zB an Leistung, oder einfach eine tolle Linie.
Wieder andere sehen die Hunde auf Internationalen Zuchtschauen und sind einfach gleich so angetan, das sie gerne einen Welpen von diesem Züchter haben möchten. Manchmal entscheidet da auch Sympathie oder auch die "Zuchtmoral" desjenigen.

: * Ist nicht schon im Vorfeld die Welpenvermittlung des jeweiligen Vereines bei der Kontaktaufnahme skeptisch, warum jemand einen Hund vom Ausland möchte?

nein, ganz im Gegenteil, in der Regel ist man sehr daran interessiert, Welpen auch in's Ausland zu verkaufen, weil es eine gute WErbung ist, und quasi ein Kompliment.

: * Mit welchen Zielen vergibt der Züchter seine Welpen ins Ausland, welche Motive werden akzeptiert?

Werbung für seine Zucht, oder vielleicht sieht er auch einfach ein tolles Zuhause oder gute Zukunftschanchen für den Hund.

: * Wie verhält sich das mit dem Welpen-Aussuchen? (wenn das Land weiter weg ist, ist das mit der Selektion ja doch sehr schwierig, oder?

Also, ich schreibe Dir hier dann einfach mal, wie es bei mir war. Ich habe mir im Dezember einen Welpen von einem Züchter aus Italien geholt. Den Züchter kannte ich schon länger, ist ein guter Freund, der Welpe war so richtig eigentlich gar nicht geplant ;-). Der Züchter hat einfach nur gesagt: wenn ich mal einen richtig guten Welpen habe, bekommst Du den! - Und das war schon einige Jahre zuvor...
Jedenfalls war er irgendwann da der Welpe und auch ich kannte nichts, als ein Foto. Hier jedoch hatte ich die Gewißheit, das ich wirklich einen sehr guten Welpen bekomme, nicht nur mit klasse Papieren, sondern mit tollen Anlagen, bestens geprägt und einen super Character.
Ich bin dann nach Florenz geflogen mit dem Vorsatz: Wenn er mit gefällt, nehme ich ihn, muß ihn aber nicht nehmen, wenn wir nun überhaupt nicht zusammen passen.
Was soll ich sagen. - Natürlich bin ich mit Welpi wieder gekommen ;-))
Auch bei anderen bekannten Züchtern hast Du einfach die Gewißheit, das Du aufgrund der Linien, und der Aufzucht einen guten Welpen bekommst.

: * Wie geht das mit dem Transport vor sich?

Nun, ich habe meinen ja selbst abgeholt. Bin hingeflogen, vier Tage dort geblieben und habe ihn dann mit zurück genommen. Er ist mit mir im Passagierraum geflogen - ich hatte ihn vorher mit auf mein Ticket angemeldet.
Ich weiß jedoch von Hund zB aus dem Staaten, die am Airport in eine Box gesetzt werden, und hier entgegengenommen werden. - ohne Probleme.

: Bitte nicht ungehalten sein, aber mich würde das wirklich sehr interessieren!

Ich hoffe, ich konnte Deine Neugierde ein wenig befriedigen ;-)

liebe Grüße

Gesa & internationale Borderbande ;-)

von Andreas(YCH) am 26. September 2001 12:21

Hallo,

: Wenn sich jemand einen Hund anschaffen möchte, welche Beweggründe sind vorhanden, den Hund aus einem anderen Land (eventuell Mutterland der Rasse) zu holen?

wird auch gerne gemacht, um das deutsche Kupierverbot zu umgehen.
Ein weiterer Grund dürfte sein, sich mit einem Hund aus dem Ursprungsland aufplustern zu können.
Aber es gibt auch posive Gründe :-).

Gruß
Andreas

von Yvonne(YCH) am 26. September 2001 13:04

: Aber es gibt auch posive Gründe :-).

ja, z.B. dass im eigenen Land die Rasse nicht zu bekommen ist und dann versucht man es halt im Nachbarsland..... (aber da ist sie eben meist auch nicht einfach zu bekommen, so bei meiner Rasse)

Gruss
Yvonne

von Karin K.(YCH) am 26. September 2001 13:20

Hallo Sissy

Wir haben unseren Jungspund aus D geholt,die beiden Grossen sind aus der Schweiz. Wir haben uns sehr gut informiert, leider konnte uns kein Züchter aus CH wirklich überzeugen. In der Schweiz ist es extrem schwierig einen Hund zu finden der ein starkes Wesen hat (nicht ängstlich ist), gute Arbeitsanlagen hat (kein "Sofahund" ist) und nicht im Fell "ertrinkt"....
Der Kleinen ist jetzt 5 Monate alt und wirklich toll, obschon ein bisschen viel Fell hat er schon, aber man kann ja nicht alles haben:-))
Wir waren dort als die Kleinen 4 Wochen alt waren, haben ihn mit 6 Wochen ausgesucht (wir hatten die 1. Wahl bei den Rüden) und haben ihn mit 8 1/2 Wochen abgeholt.

Liebe Grüsse
Karin K. mit Michel, Kasimir + Mister Q.


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Leuchthalsbänder, Warnwesten usw.

    Hallo! Durch eine schwarze, langhaarige Hündin habe ich genügend Erfahrungen mit diesen ...

  • Abzess

    Hallo Jess, ich habe ganz zuerst an eine Zahnentzündung gedacht, aber dann hätte man ja garnichts ...

  • Schutzhundausbildung sinnvoll?

    NEIN, NICHT SCHON WIEDER.... Lies mal ein wenig im Forum, dort findest Du genügend Antworten auf ...

  • Mein süsses Hundemädchen-LANG

    Hallo Bine, traurig wird man, wenn meine Deine Geschichte liest, aber was hat Dein Hund für ein Glück, ...

  • Hundebuch für Kinder

    Hallo Anja, Ein sehr schönes Buch ist das Buch von Elisabeth Petzina: "Anna und Pixie" Untertitel: ...

  • Welpe kommt ins Bett

    Liebe Mecki! Ich glaube, daß es gar nicht sooo wenig Leute gibt, bei denen der Hund nicht ins Bett ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren