Heute Nacht verstarb mein Hund :: Was sonst nirgends passt

Heute Nacht verstarb mein Hund

von Petra Haus(YCH) am 18. Oktober 2001 21:16

:
Ach, Samantha,

ich kenne dich und deinen Hund leider nicht persönlich, doch ich fühle mit dir und verstehe deinen Schmerz. So etwas habe ich leider auch schon mehrfach erleben müssen. Diese Lücke, die ein geliebtes Haustier, unser bester Freund, hinterlässt, kann nur ein "Hundemensch" verstehen.

Alle, die deine Zeilen heute gelesen haben, denken jetzt an dich und deine Familie. Der Regen, der bei uns auf die Erde fällt, passt zu dieser traurigen Stimmung. Wir sind in Gedanken bei dir! Kopf hoch und alles Liebe

von Petra

von Gaby(YCH) am 19. Oktober 2001 05:29


:
Liebe Samantha,
Auf diese Frage gibt es nie eine Antwort.

Trauert und weint, das wird sicherlich auch eine Zeit dauern. Wenn Du etwas später an sie denkst, kommen Dir sicher auch noch oft mal die Tränen, aber dann kannst Du vielleicht einfach froh sein über die Zeit, die Du mit ihr hattest. Auch in dem Bewußtsein, dass Ihr ihr ein tolles Hundeleben bereitet habt.

Vielleicht möchtest Du einen Blick in meine Rainbow Bridge werfen.

Mitfühlende Grüsse, auch wenn wir uns nicht kennen
Gaby

von Samantha(YCH) am 19. Oktober 2001 07:07

Liebe Forum Schreiber und Leser,

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für euer Beileid bedanken.
Es hilft mir wirklich sehr.
Ich habe immer gedacht wenn jemand von meinem Bekanntenkreis sagte: "Mein Hund ist gestorben", dann hab ich immer gedacht "och, so schlimm kann das garnicht sein, ist doch nur ein Hund, warum stellt die sich so an?" Ich weiß jetzt wie es ist, ein FAMLIENMITGLIED zu verliehren und ich weiß, wie verdammt weh das tut. Wenn ich vor ihrem Grab stehe, dann denke ich mir, daß das garnicht sein kann, das da mein Hund unter der Erde begraben ist. Doch leider Gottes ist es so und niemand kann es mehr ändern. Man kommt nach Hause, keiner bellt und freut sich. Es ist so schlimm für mich ich kann es nicht beschreiben wie weh mir dieser Verlust tut. Für alle die Ihre geliebten Hunde verloren haben möchte ich mein herzliches Beileid aussprechen. Und bitte passt auf eure Hunde auf. Ich habe dies für ein paar Minuten nicht getan und ihr seht, wie schnell es geht.
Viele Grüße

von Sandra(YCH) am 19. Oktober 2001 08:19

Hallo Samantha,

ich kann Deinen Schmerz nachempfinden und es gibt dafür keine tröstenden Worte. Laß' Deine Trauer und Deine Tränen zu und schäme Dich nicht dafür! Ich weiß, es tut so verdammt weh, aber irgendwann läßt der Schmerz langsam nach und wundervolle Erinnerung schieben sich in den Vordergrund und in ein paar Monaten werdet ihr Euch vielleicht schmunzelnd, wenn auch noch vermischt mit ein paar Tränchen, an die wundervolle Zeit mit Eurer Ilka zurückerinnern!

Mitfühlende Grüße

Sandra und die Mädels

von Danni Gina&Harvey(YCH) am 19. Oktober 2001 08:46

Liebe Samantha,

ich kann Dich sehr gut verstehen. Als mein 1. Hund Bobby starb, war das damals fast unerträglich. Er hatte Krebs und mußte nach langem Leidensweg eingeschläfert werden.
Aber noch schlimmer ist oft der plötzliche Tod. Unser Weimaraner Charlie wurde vor ein paar Jahren genau vor unserer Haustür überfahren. Meine Schwester war von der Arbeit nach Hause gekommen, hatte wie immer die Haustür einen Spalt geöffnet. Er steckte wie immer zu Begrüßung die Schnauze hindurch und drängelte sich zu ihr. Sie öffnete - wie immer - ein Stückchen weiter - aber anstatt sie - wie sonst - zu begrüssen, stürmte er an ihr vorbei direkt auf die Strasse. Warum wissen wir bis heute nicht, er hatte wohl irgendetwas gesehen.
Er wurde von einem Auto erfaßt, ein junger Mann fuhr anstatt 50 km/h mit 80 km/h. Nach dem Unfall stieg er aus und schaute, ob an seiner Stoßstange ein Kratzer war....

Ich weiß, wie traurig Du jetzt bist. Ich wünsche Dir sehr sehr viel Kraft. Denk auch oft an die schönen Stunden, die ihr miteinander haben durftet und denk dran, wie schön es war, daß sie bei Dir sein könnte, auch wenn es zu kurz war. Ilka wird für Dich immer etwas Besonderes bleiben und dadurch wird sie in Deinen Gedanken immer ein bißchen lebendig bleiben.

Alles Liebe!

Deine Danni mit Gina und Harvey

von Sabine und Kato(YCH) am 24. Oktober 2001 20:25

Hallo Samantha,

sorry, meine Meldung kommt jetzt erst, aber auch ich möchte
mich anschließen und kann mir gut vorstellen was Du durch-
machst. Als ich vor 3,5 Jahren meine Hündin einschläfern lassen
mußte tat es mir auch sehr weh und kam erst nicht drüber hin-
weg. Leider hatte ich noch kein Internet und kannte auch noch
nicht Yorkies Homepage, wenn man mit gleichgesinnten reden kann
hilft es doch ungemein. Es tut mir auch sehr sehr leid.

Liebe mitfühlende Grüße von Sabine und Kato

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Das leidige Anspringen

    hallöchen angie und co. Abdrehen! wenn man den Hund auf den Bodenweist, hat er das erreicht, was er ...

  • Bin ratlos:-

    Hallo Anke ! Habe unseren Rüden vor etwa 2 Wochen kastrieren lassen. Er war leider nicht mehr zum ...

  • aggressives Dominanzverhalten

    : Wer kennt Hilfe? Superhund in Bezug auf die Familie Was verstehst Du unter "Superhund"?? Wie ...

  • Malteser?!

    Hallo Kerstin, eine freundin von mir hat jetzt auch ein Kooikerchen und kriegt dasselbe zu ...

  • Culture Clash und Clicker

    Grüß Dich Gabrielle, du meinst : ... Competing Motivation, ... (Jean Donaldsons) Aussagen verwirren ...

  • Was tun bei Schnüffeln=Selbstbelohnung?

    Hallo Klaus, Du machst das schon richtig. Aber Im Haus klappts recht gut auch bei variabler ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren