Und die Moral ...? .... Katzen nicht! :: Was sonst nirgends passt

Und die Moral ...? .... Katzen nicht!

von Sonja und Nero(YCH) am 26. Juni 1999 12:13

Ich entschuldige mich, dass ich mich im Ton vergriffen hab.

Offenbar reden wir total an einander vorbei und deswegen werde ich nicht
auf Dein Posting antworten, sonst eskaliert das ganze nur.

Gruss
Sonja und Nero

von Harald(YCH) am 26. Juni 1999 19:00

: seid mir nicht böse, aber ich frage mich, wie er die gelegenheit haben
: konnte einer katze so nahe zu kommen, daß er sie TÖTEN
: (nicht so verharmlosend "reissen"winking smiley konnte. war der denn nicht angeleint????

Eigentlich gings mir nie um die Frage wie und warum, sondern was man
dagegen tun kann. Aber sei's drum, hier ist eine kurze Beschreibung
des "Tathergangs":

1. ich holte Moritz aus dem Zwinger wie immer.
2. da sich vor dem Zwinger oft Ziegen aufhalten, die sich einen Spass
draus machen, Moritz anzugreifen, hole ich ihn nicht angeleint heraus.
Das ist sonst unfair.
3. Ich lasse Moritz sitzen und während ich die Zwingertüre abschliesse,
rennt er los. Katze tot!

Die Katze kannte Moritz übrigens.

Wie gesagt, es geht nicht darum, wie er es schaffen konnte.
Es geht darum, wie man das künftig vermeiden kann und
wie _alle_ Hundebesitzer rechtzeitig erkennen können,
dass sie ihrem Pfiffi eben mehr auf die Pfoten schauen müssen.
Weil eben kein Mensch seinen Hund ständig angeleint an
sich herumhängen wie einen Sack voller Skorpione,
sollte man sich schon darüber Gedanken machen.

Wäre das auf einem normalen Weg passiert und ich hätte das
rechtzeitig bemerkt, hätte ein "Nein" genügt.

Worum geht's mir also:

1. In unserer Nachbarschaft jagen praktisch alle Hunde Katzen.
Aber keiner hat bisher eine erwischt, geschweige denn getötet.
Sind diese Hunde etwa alle nur zu dämlich dazu?
Oder steckt da doch etwas mehr dahinter?

2. Moritz ist verdammt schnell. Nicht nur physisch, sondern
auch psychisch. Handlungseinfälle setzt er ohne Vorankündigung
spontan um (z.B. schnappen ohne vorher zu knurren).

Der Unterschied fällt im Vergleich mit anderen Hunden extrem
auf -- wenn man weiss worauf man achten muss.

Übrigens: darum ging's eigentlich gar nicht bei diesem
Thema von der Moral und der Geschicht...

Viele Grüsse,
Harald.

von Heike(YCH) am 26. Juni 1999 21:16

Hallo Harald,
auch auf die Gefahr hin, daß ich auf der Sache rumreite:
:
: Die Sache ist ganz einfach:
: eine Ausbildung bei Hans Schlegel macht nur mit demjenigen Sinn,
: der auch später Moritz' Bezugsperson ist.
: Da ich das nicht sein werde (definitiv!), suchen wir also
: jemand anderen.

Aurelia schreibt in ihrer Meldung vom 9.06.99
------------------
Aus diesem Grund habe ich mit Hans Schlegel nochmals ausführlich über Moritz
diskutiert. Dass dem Hund nur geholfen werden kann, wenn er endlich entlassen wird
leuchtet mir ein. Hans Schlegel übernimmt sämtliche Verantwortung und entbindet das Tierheim
von allen Konsequenzen. Dies kann natürlich schriftlich abgefasst werden. Das Tierheim soll eine
solche Abfassung vornehmen und dem Harald im Doppel mitgeben, wenn er Moritz bringt.

Nach wie vor, sieht Hans eine intensive Zusammenarbeit mit dem Hundebesitzer am wertvollsten. Ob eine
stationäre Behandlung notwendig ist, können wir erst entscheiden, wenn
der Hund beurteilt ist. Um eine Beruhigung ins menschliche Umfeld zu bringen ist ein Aufenthalt nicht all zu
abwegig.
---------------------------
Hans Schlegel sagt zwar, daß eine intensive Zusammenarbeit mit dem
zukünftigen am wertvollsten ist, aber er findet dies doch nicht zwingend
notwendig, oder ???

: Und genau hier beisst sich die berühmte Katze in den Schwanz!

Es gibt z.B. eine Organisation: Bullterrier in Not.
Dort werden erst mal die "gestörten" Hunde wieder in Ordnung gebracht
und danach vermittelt!

Also noch mal meine Frage: nimmt Herr Schlegel den Hund nur mit Halter ???

: Die guten Ratschläge von vielen Seiten in diesem Forum helfen
: nichts, solange nicht einer dabei ist, der sich ernsthaft
: für Moritz interessiert. So simpel ist das -- leider

Das sehe ich immer noch anders ! oder sagen wir mal: ich VERSTEHE es nicht !

Liebe Grüße
Heike

von Franziska + Wonda(YCH) am 27. Juni 1999 11:56

Hallo Harald:
Als ich damals Deinen Nachruf las und dann mitkriegte, daß Du den Hund zu einem anerkannten FAchmann bringen kannst, da dachte ich nur: So ein Glückspilz. Und ich wartete immer darauf, wann denn nun mal ein Zeichen aus der Schweiz kommt, welche Fortschritte der Hund macht, der nur durch die Unkenntnis der Menschen in diese unglückliche Lage des Beinahe-Einschläferns gekommen ist. Und nun diese ewigen Dikussionen!
: 1. ich holte Moritz aus dem Zwinger wie immer.

Wieso Zwinger? Haltet Ihr ihn dort, weil Ihr Angst vor ihm habt?

: 2. da sich vor dem Zwinger oft Ziegen aufhalten, die sich einen Spass
: draus machen, Moritz anzugreifen, hole ich ihn nicht angeleint heraus.
: Das ist sonst unfair.

Gott, wie rücksichtsvoll! Echte Tierliebe zum Hund wäre, ihn endlich diesem FAchmann vorzustellen!

: 3. Ich lasse Moritz sitzen und während ich die Zwingertüre abschliesse,
: rennt er los. Katze tot!

na logisch: Der Hund scheint ja auch keinen Bezug zu Dir zu haben, von Anerkennung Deiner Alphaposition mal ganz zu schweigen! Und da glaubst Du, daß Moritz hübsch brav sitzen bleibt?! Naiv ist für diese Denkweise noch harmlos ausgedrückt!

: Wie gesagt, es geht nicht darum, wie er es schaffen konnte.
: Es geht darum, wie man das künftig vermeiden kann und
: wie _alle_ Hundebesitzer rechtzeitig erkennen können,
: dass sie ihrem Pfiffi eben mehr auf die Pfoten schauen müssen.
: Weil eben kein Mensch seinen Hund ständig angeleint an
: sich herumhängen wie einen Sack voller Skorpione,
: sollte man sich schon darüber Gedanken machen.

Du solltest Dir über ganz andere Dinge Gedanken machen! WArum fährst Du nicht in die Schweiz? Wenn das Tierheim den Hund nicht rausrückt, dann sind die schlichtweg inkompetent. Hund unter den Arm klemmen und ab. Das ist in diesem Fall vielleicht rein rechtlich Diebstahl, aber wenn Du es da so genau nimmst, dann mach Dir mal Gedanken, was das Reißen eines Tieres durch Deinen Hund ist. Wer seinen Hund nicht im Griff hat, muß ihn eben an der langen Leine halten, das ist man den anderen Lebewesen schuldig. Und Du hättest ja ein gutes Hilfsangebot. Ich wiederhole mich ungern, aber hier scheint es ja nötig zu sein: Ab in die Schweiz!
:
: Wäre das auf einem normalen Weg passiert und ich hätte das
: rechtzeitig bemerkt, hätte ein "Nein" genügt.

Glaube ich nicht!

: 1. In unserer Nachbarschaft jagen praktisch alle Hunde Katzen.

Ist das vielleicht eine Entschuldigung? Ist das bei Euch eine Kategorie des Hundesports? Wird es vielleicht besser, wenn in einem verkehrsberuhigtem Bereich alle rasen, aber bislang noch nichts passiert ist? Kann der Autofahrer, der dann ein Kind niederfährt vielleicht zu seiner Entlastung sagen, es würden ja schließlich alle hier rasen. Bei solchen Fällen gibt es einfach kein Gewohnheitsrecht!!

: Aber keiner hat bisher eine erwischt, geschweige denn getötet.
: Sind diese Hunde etwa alle nur zu dämlich dazu?

Die Hund sind vielleicht zu langsam, aber die Besitzer, die das nicht in den Grif kriegen (wollen), die halte ich für ziemlich dämlich!

: Oder steckt da doch etwas mehr dahinter?

Ja klar, die Bequemlichkeit der Besitzer. Ist ja noch nichts passier, muß man sich ja keine Gedanken machen.
:
: 2. Moritz ist verdammt schnell. Nicht nur physisch, sondern
: auch psychisch. Handlungseinfälle setzt er ohne Vorankündigung
: spontan um (z.B. schnappen ohne vorher zu knurren).

Ich will ja nicht noch persönlicher werden, aber Moritz ist sicher in vielem schneller als Du. Der hat längst begriffen, wie der Hase läuft. Du brauchst wohl noch viel mehr Rückschläge und tote Tiere oder Schlimmeres, bis Du endlich professionelle Hilfe annimmst.

Aufgebrachte Grüße von Franziska und Wonda!

von Fränzi&Jenny(YCH) am 27. Juni 1999 13:36

: : aber es gibt so viele die Schuldlos Inhaftiert sind helft doch denen.
: :
: :
: : Ach, und Moritz ist nicht schuldlos inhaftiert?
: :
: : Er ist doch ein Paradebeispiel fuer menschenhafte Schuldigkeit,
: : schliesslich wurde er nicht so geboren wie er jetzt ist, sondern von
: : Menschen dazu gemacht.
:
:
: genau wie die meisten Vergewaltiger und Kinderschänder, die wurden auch nicht so geboren. Bist du dafür die auch weiter frei rumlaufen zu lassen??
:
: Mario

Also nun wird es mir wircklich zu bunt! Ich habe die ganzen Diskussionen um Moritz mitverfolgt und finde es erschreckend, wie der Ton dieser Diskussion zunehmend an Niveau verliert.

Bist Du etwa auch für die Todesstrafe für Mörder und Vergewaltiger?

also ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, die solche Kurzurteile fällt und den Lebewesen (Mensch und Tier) keine Chance zur Besserung einräumt.

Und genau diese Chance hat dieser Moritz nicht gehabt. Darum bitt ich dich, Harald nimm endlich diesen Hund und gebe ihm diese Chance in der Schweiz!!!

Klar darf Moritz keine weitere Chance haben, ein anderes Lebewesen zu töten, aber das sehen wohl alle in diesem Forum ein. Dies kann man auch erhindern, indem man ihn konsequent an der Leine führt, nicht indem man ihn tötet.

Fränzi&Jenny

von Mario(YCH) am 28. Juni 1999 15:03


: : genau wie die meisten Vergewaltiger und Kinderschänder, die wurden auch nicht so geboren. Bist du dafür die auch weiter frei rumlaufen zu lassen??
: :
: : Mario
:
: Also nun wird es mir wircklich zu bunt! Ich habe die ganzen Diskussionen um Moritz mitverfolgt und finde es erschreckend, wie der Ton dieser Diskussion zunehmend an Niveau verliert.
:
: Bist Du etwa auch für die Todesstrafe für Mörder und Vergewaltiger?

Nein bin ich nicht, aber dafür diesen Leuten die Chance zu verwehren ihre taten zu wiederholen!! Und ich bin bestimmt nicht dafür Opfern die Schuld zuzuweisen, wie hier im Forum so oft geschehen. Niveaulos finde ich dieses ganze gerede über "Überpopulation" und die Doppelmoral dieser Diskussion. Wenn zb. wie geschrieben Tiere "kein Bewußtsein für Leben oder Tod" haben wie hier geschrieben. Frage ich mich trifft das nur für Katzen und Kaninchen zu???
:
: also ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, die solche Kurzurteile fällt und den Lebewesen (Mensch und Tier) keine Chance zur Besserung einräumt.

ich auch nicht, aber ich denke nicht das dieses "Rumdoktorn" dieses Harald, eine Chance zur besserung für den Hund ist. Sollte dies, der Weißheit letzter Schluß sein, dann bin ich dafür den Hund Einzuschläfern bevor noch mehr passiert. Nachdem ich jetzt noch mal alles gelesen habe was hier über Moritz geschrieben wurde, glaube ich fast diese ganze Geschichte ist nur "Fake", weil ich kenne erstens kein Tierheim das solch einen Problemhund (ist er ja wohl, oder warum sollte er im Tierheim eingeschläfert werden) einem Hundelaien, noch dazu einem mit Kleinkindern gibt und diesem auch noch nach scheitern der Vermittlung die "Therapie" des Tieres überlässt.
:
: Und genau diese Chance hat dieser Moritz nicht gehabt. Darum bitt ich dich, Harald nimm endlich diesen Hund und gebe ihm diese Chance in der Schweiz!!!
:
: Klar darf Moritz keine weitere Chance haben, ein anderes Lebewesen zu töten, aber das sehen wohl alle in diesem Forum ein.

Manche leider nicht, wie du festellen kanst wenn du alle Beiträge liest.

Dies kann man auch erhindern, indem man ihn konsequent an der Leine führt, nicht indem man ihn tötet.

Anscheinend kann der Harald es nicht! Ob es jetzt Überheblichkeit oder einfach nur Dummheit von ihm ist, oder ob er sich hier nur einen Spass erlaubt, weiß ich nicht. Aber er sollte doch die Finger von Sachen lassen, von denen er nichts versteht. Ich denke, Leute die fähig sind so einen Hund "umzudrehen" brauchen nicht hier im Forum zu fragen. Sondern wissen genau was sie tun. Und nochmals ich bin kein Verfechter von schnellen Lösungen durch Tötung, aber wenn die Lösung so aussieht wie hier geschildert und jeder Anfänger mal sein Glück versuchen darf und der Hund dadurch nur noch gestörter wird dann lieber das. Das kommt dan auch dem Hund zugute. Zum Schluss hoffe ich, das ich diesmal nicht wieder, komplett falsch verstanden werde und allein durch meinen Namen. Abwehrreaktionen hervorrufe.

Viele Grüße
Mario


: Fränzi&Jenny

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren