Galgenfrist im Tierheim :: Was sonst nirgends passt

Galgenfrist im Tierheim

von Gesa(YCH) am 15. Juli 1999 18:58

Hallo Ihr...

mit Schrecken mußte ich heute hören, daß es immernoch Tierheime in Deutschland gibt, die Hunde nach einer gewissen "Galgenfrist" einschläfern. Besonders wird dieses wohl in von Großstädten abhängigen Tierheimen praktiziert. Wie immer bei sowas kann ich auch hier meine Nase nicht raushalten. Wer weiß von solchen Tierheimen und wie kann ich am besten mit diesen in Kontakt treten, da ich doch die Möglichkeit habe, durch gute Verbindungen wenigstens Tiere bestimmter Rassen davor zu bewahren?

Händeringend um Infos bittend

Gesa & Hunderudel

von Porcha(YCH) am 15. Juli 1999 19:22

Hi Gesa !

Ich habe Deine Mitteilung gelesen und bin ziemlich schockiert, daß es Tierheime in Deutschland geben soll, die die Hunde nach einer 'Galgenfrist' einschläfern. Die Gesetzeslage hierzu ist unmißverständlich.

Wenn Du erfahren solltest, um welche Tierheime es sich handelt, würde ich gerne mehr wissen.

Schöne Grüße

Porcha & Dino


von Gesa(YCH) am 15. Juli 1999 19:33

Hallo Porcha,

klar ist die Gesetzeslage unmißverständlich. Diese Hunde werden ja dann natürlich auch nicht eingeschläfert mit der Begründung, daß sie keiner will, sondern weil sie angeblich unverittelbar, aggressiv, krank oder sonst irgendwas seien. Deswegen kommt man da ja auch so schlecht ran!
Gegen entsprechende Tierheime laufen deshalb wohl auch Verfahren. Mehr konnte ich leider eben auch nicht in Erfahrung bringen...

Schnief & Gruß

Gesa & Hunderudel

von daniela(YCH) am 15. Juli 1999 19:39

Hallo Gesa!

In Osnabrück gibt es zwei Tierheime, eines direkt am Stadtrand, städtisch unterstützt und eines etwas weiter entfernt, in Lengerich, was sich durch Spenden über Wasser hält. Das Lengericher Tierheim ist ständig in Geldnot, hat aber einen sehr guten Ruf. Das Osnabrücker Heim wurde vom Tierschutz Lengerich schon öfter überwacht, am Samstag waren besonders die Katzenhäuser sehr voll, am Montag - schwuppdiwupp - extrem leer. Ebenso verhält es sich mit aggressiven Hunden. Eine Bekannte, die kurzzeitig bei dem betreuenden Tierarzt arbeitete, bestätigte, daß in Osnabrück aggressive Hunde nicht lange leben würden.
War mal ein entsprechender Artikel in der Zeitung, Radio Antenne berichtete letztes Jahr darüber.

Viel Glück!
Liebe Grüße
Daniela

von Kine(YCH) am 15. Juli 1999 20:23

Hallo Gesa!

Du könntest welche vermitteln???? Welche Rassen denn???
Wäre ja gut zu wissen, an wen man sich wenden könnte, wenn ein solcher Fall bekannt werden würde!

Vom Wilhelmshavener Tierheim ist zumindest ein Fall bekannt
(ist durch die Zeitung gegangen, war im Januar diesen Jahres),
dass ein American-Staffordshire-Rüde wegen Aggressivität innerhalb kürzester Zeit eingeschläfert (1 - max. 2 Tage) wurde.

Wie es ansonsten aussieht, weiss ich leider nicht.
Es gibt immer nur Gerüchte, denn aufgrund der klaren Gesetzeslage würde
wohl kein Tierheim zugeben, das zu praktizieren... :-(

Viel Glück & Erfolg noch! :-)

Kine

von Mela(YCH) am 15. Juli 1999 20:47

: Hallo Ihr...
:
: mit Schrecken mußte ich heute hören, daß es immernoch Tierheime in Deutschland gibt, die Hunde nach einer gewissen "Galgenfrist" einschläfern.

Hallo Gesa,

ich bin echt schockiert, kann es mir aber sehr schwer vorstellen. Ich selbst arbeite in einem Tierheim und bei uns wir das nicht so gehandhabt, ich kenne auch kein einziges wo es so ist (was die Möglichkeit nicht ausschließen soll...).
Ich kann Dir nur soviel Information geben, daß es kein Tierheim tun kann, das dem deutschen Tierschutzbund angegliedert ist. Dieses Tierheim würde dann nämlich gegen die Tierheimordnung des DTB verstoßen.
Eine Euthanasie verhaltensgestörter Hunde ist nur dann vorzunehmen, wenn über die erfolgten Therapiemaßnahmen Niederlegungen in schriftlicher Form vorliegen und diese kein Ergebnis brachten, sowie der Hund eine Gefahr für Mensch und andere Lebewesen darstellt. Dies muß auch von einem Ausschuß festgestellt werden, dem auch ein Amtstierarzt angehört.

Falls Dir solche Tierheime bekannt werden, solltest Du Dich an Frau Dr. Brigitte Rusche vom Deutschen Tierschutzbund wenden, die gehen gegen solche Institutionen auch gerichtlich vor (auch gegen die Tierärzte, die sich nicht an ihre Zulassungsordnung halten).

Gruß,
Melanie

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Trofu für helle Hunde

    Hallo Andrea, ich schau gleich mal auf die Homepage - danke schonmal für den Tipp. Lb. ...

  • Welche Reaktion wäre richtig gewesen?

    Hallo Martin, vielen Dank für Deine nette Antwort! also wenn ich Dich richtig verstanden habe ist es ...

  • Bewegungsdrang bremsen?

    Hallo Martina, : Ich kann Dir den Tipp geben: Schaff Dir einen Klicker an und bring ihm alles ...

  • Camping auf Fünen

    Hallo Luise, in Dänemark darfst Du fast überall mit dem Hund an den Strand. Allerdings herrscht in DK ...

  • Hund im Flugzeug

    : Hallo Kathi Der Hund wäre für meine Freundin. Hast Du schon mal einen Hund importiert und im ...

  • Wie häufig pinkeln?

    hy uschi, ich hab auch nen goldie zuhause. er ist 8monate, als kaum älter. er war auch ratz fatz ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren