Anzeige beim Veterinäramt :: Was sonst nirgends passt

Anzeige beim Veterinäramt

von Mario(YCH) am 21. Juli 1999 13:29

Hallo,

Wie vielleicht manche von euch gelesen haben, habe ich wegen einer Jack-Russel Hündin Anzeige erstattet.
Zur Geschichte, meine Frau hat auf einem Spaziergang, eine Jack-Russel Hündin aufgelesen, welche „total verwahrlost“ ( Fell struppig, von oben bis unten mit, eingetrockneten Exkrementen bedeckt, mächtig Zahnstein, ein Ohr abgeschnitten usw.) und ohne Halsband herumstreunte. Wir haben sie dann, erst mal gewaschen und gefüttert. Und wollten dann Montags dem Tierheim, die Geschichte mitteilen. Leider hat mein Schwager, der von dem Fund wußte, sich dummerweise eingemischt und den Besitzer gefunden und ihm unsere Adresse gegeben. Als der „Besitzer“ kam, hat die Hündin sich sofort hinter meiner Frau versteckt, worauf er uns erklärte, das es seine Zuchthündin wäre, die aber in einem Pferdestall im Nachbarort „lebt“ und deshalb natürlich lieber im Haus bleibt. Auf die Frage nach dem Ohr, Antwortete er, nach einigem Überlegen, das es beim Decken vom Rüden abgebissen wurde. Seine anderen Tiere und auch die Welpen würden natürlich in seiner Wohnung gehalten, nur sie eben nicht, sie wäre ja auch nicht Stubenrein. Naja, er hat sie dann am Nackenfell hochgerissen und mitgenommen, leider hab ich das nicht verhindert. Ich denke mal die Polizei hätte auch, eher auf seiner Seite gestanden. Da ich mich nicht so einfach mit den Tatsachen abfinden wollte, hab ich dann Montags versucht, Hilfe zum weiteren vorgehen, beim Tierschutz Heinsberg zu bekommen. Man sagte mir allerdings nur, das ihr Verein da nichts Unternehmen könne und gab mir eine Telefonnummer, wo aber bis heute, noch nie einer ranging. Später habe ich dann das Veterinäramt eingeschaltet (Heißt Offiziell: Ich habe Anzeige wegen nicht artgerechter Tierhaltung erstattet) und da versprach man mir auch, sich um die Sache zu kümmern. Da ich meine Adresse und Telefonnummer angeben mußte, dachte ich zunächst, ich würde über das Ergebnis, informiert werden, wurde aber eines besseren belehrt. Ja ich hab dann immer wieder Versucht, bei dem zuständigen Amtstierartzt Nachzufragen. Hab ihn aber erst heute erreicht. Leider sagte er mir, das er sich um die Sache gekümmert hat, aber mir aus Datenschutzrechtlichen Gründen, keine Auskunft über das Ergebnis sagen darf.
Da ich das etwas „albern“ finde und ich, doch gerne wüßte, was aus der „kleinen“ geworden ist, frage ich euch, gibt es vielleicht doch noch eine Möglichkeit etwas zu erfahren???

Viele Grüße
Mario


von Heike(YCH) am 21. Juli 1999 17:37

Hallo Mario,

vielleicht kannst Du beim Deutschen Tierschutzbund e.V., Bonn erfahren,
wie Du weiter in der Sache vorgehen kannst.

Was anderes fällt mir leider auch nicht ein.

Ich finde es echt Schei..., was da abläuft.

Traurige Grüße
Heike


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren