Anmache" mit Dobi + Halti am Mainuferwe" :: Was sonst nirgends passt

Anmache" mit Dobi + Halti am Mainuferwe"

von Sam(YCH) am 15. Juli 2002 21:17

: Hi Franziskus,
:
: : "dem g´hört gleich eins in die Fresse".
:
: Den Satz hab ich auch schonmal gehört ... von einer Mutter, die das ihrer ca. dreijährigen Tochter erklärte in Bezug auf meine Hunde und zwar so, dass ich es auch ja hörte.

eine Mutter benutzt solche Worte, um ihrer Tochter was zu erklären.
Na ja, auch nicht schlecht...die Frau hat bestimmt Niveau!


Ich musste mich arg zurückhalten, irgendwas zu erwidern, denn ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass aufregen nix bringt, weil man dann umso mehr die Dummheit und Ignoranz solcher Leute zu spüren bekommt und einen das dann noch mehr ärgert.
:
: Ich machs so, wie Jana: zynisch-freundlich reagieren, denn dann ärgern sich die anderen, weil man auf die Provokation nicht anspringt. Oder gar nichts sagen und die Leute angrinsen, so als gäbs nichts schöneres als blöde angemacht zu werden ;o).

Ich weiß, dass ihr mit dem aufregen und nix-bringen, sicherlich recht
habt, aber ob ich in dem Moment so "stark" und cool bleiben kann, weiß ich nicht. Ich werd´ mir den ein oder anderen Satz (besonders den von Jana mit "und schönen Tag noch"winking smiley zurechtlegen und hoffen, dass ich ihn
dann auch so rüberbringen kann.
:
: Ciao, Sam + dobis

von Karin K.(YCH) am 16. Juli 2002 09:14

Hi Sam

Weisst Du, manchmal dünkt es mich je mehr Rücksicht man nimmt, desto noch mehr Rücksicht wird verlangt - sprich man sollte sich am besten in Luft auflösen.
Wenn uns jemand begegnet den ich auch frühzeitig bemerken konnte (sprich kein Jogger und kein Radfahrer der sich lautlos von hinten näherte) nehme ich meine 3 Hunde immer zur Seite. Sie müssen sich im Grastreifen neben dem Fussweg hinlegen. Ich stell mich als nächsten Punkt zu den "Feinden" hin, einfach damit die Hundis sicher nicht angefahren o.ä. werden. Das ist für mich das höchste der Gefühle an Rücksichtnahme!!
Wenn Hundis allerdings eh an der Leine laufen, dann laufe ich einfach weiter. NIE würde ich wegen irgend jemandem ein Bord runterlaufen zum Ausweichen!! Am Ende verlangen sie noch von einem, dass man den Fluss durchschwimmt.....
Angepöbelt werden wir auch öfters, besonders von denen dich sich lautlos von hinten nähern und ich logischerweise auch keine Möglichkeit habe die Hunde zur Seite zu nehmen....zum Glück verharren meine Jungs schön auf Kommande - die Bemerkungen überhöre ich dann grosszügig:-)

Liebe Grüsse
Karin K. mit Michel, Kasimir + Mister Q.

von Katrin + Vlin(YCH) am 16. Juli 2002 10:04

Hallo Karin und Sam,

: Weisst Du, manchmal dünkt es mich je mehr Rücksicht man nimmt, desto noch mehr Rücksicht wird verlangt - sprich man sollte sich am besten in Luft auflösen.

Genau das denke ich auch manchmal.

:....zum Glück verharren meine Jungs schön auf Kommande - die Bemerkungen überhöre ich dann grosszügig:-)

Ich denke, das ist die beste Strategie: peinlich genau darauf achten, dass die Hunde nichts tun, was andere gefährdet oder ängstigt oder so. Ich nehme meinen z.B. immer an die Leine, wenn Kinder entgegen kommen. Zwar ist er total kinderfreundlich, aber da braucht nur mal ein Kleinkind mit einem Keks in der Hand auf ihn zu deuten und schon ist der Hund beim Kind und die Mutter kriegt einen Tobsuchtsanfall. Das riskiere ich einfach nicht und deswegen hatte ich auch noch fast nie Ärger. Allerdings habe ich auch einen Hund, der anscheinend besonders "lieb" aussieht (mittelgroß, langhaarig).
Wenn mich ein Radfahrer quasi lautlos von hinten überholt, kriegt der von mir auch schon mal ein wütendes "wie wär's mit 'ner Klingel?" zu hören.
Solange ich mich korrekt verhalte (sprich: den Hund unter Kontrolle habe), erwarte ich auch, in Ruhe gelassen zu werden. Auf mich und meinen Hund nimmt ja schließlich auch niemand besondere Rücksicht.

Mensch-ärgere-dich-nicht-Grüße
Katrin + Vlin

von Maren(YCH) am 16. Juli 2002 10:21

Hallo Kerstin,
den panischen Müttern erzähle ich dann je nach Laune das mein Hund schon gefrühstückt hat oder das ein Kind pro Woche für sie locker reicht........meistens lockert das doch ein wenig die Stimmung.
schönen Gruss
Maren+Monja+Xeno

von Sam + dobibacken(YCH) am 16. Juli 2002 12:37

: Hallo ihr zwei ...Karin und Katrin,

genau deswegen ärgert´s mich auch so, weil mein Dicker sich Menschen
gegenüber echt vorbildlich verhält. Er ist immer an der Leine, auch beim
Fahrradfahren und ich drehe mich gelegentlich um, kommt ne Horde Radfahrer gehe ich auch anständig auf die Seite und lasse sie erst
vorbeifahren. Aber nichtsdestotrotz kriegt man seinen Rüffel. Ihr seht
schon, ich hab den miesen Kommentar immer noch nicht verarbeitet *knurr*.
:
: :....zum Glück verharren meine Jungs schön auf Kommande - die Bemerkungen überhöre ich dann grosszügig:-)

Beneide Dich, eigentlich die richtige Einstellung.
Ärgern bringt über kurz oder lang sowieso nichts.
:
: Ich denke, das ist die beste Strategie: peinlich genau darauf achten, dass die Hunde nichts tun, was andere gefährdet oder ängstigt oder so. Ich nehme meinen z.B. immer an die Leine, wenn Kinder entgegen kommen. Zwar ist er total kinderfreundlich, aber da braucht nur mal ein Kleinkind mit einem Keks in der Hand auf ihn zu deuten und schon ist der Hund beim Kind und die Mutter kriegt einen Tobsuchtsanfall. Das riskiere ich einfach nicht und deswegen hatte ich auch noch fast nie Ärger.

Geht mir ebenso mit Kindern, nur wären´s da nicht die Kekse, sondern
die Bälle der Kinder. Wenn wir zur Haustüre rausgehen und Nachbar´s Kinder spielen mit dem Ball, dann ist oberste Vorsicht geboten.
Ich muss über die Kleinen schmunzeln, denn die wissen das schon und wenn
der Dicke rauskommt, rufen sie einander zu "Ball schön festhalten" smiling smiley
Allerdings ein Kind ist da auch dabei, dass panische Angst vor großen Hunden hat und das versteckt sich dann immer im carport. Ist mir persönlich unangenehm, aber ich kann´s nicht ändern. Hab schon paarmal
versucht mit der Kleinen zu reden, aber ich denke mal, dass da die Eltern mit im Spiel sind. Und schon wieder sind wir bei der Rücksicht.

: Wenn mich ein Radfahrer quasi lautlos von hinten überholt, kriegt der von mir auch schon mal ein wütendes "wie wär's mit 'ner Klingel?" zu hören.

Apropos Radfahrer lautlos von hinten nähern...ich kann Euch sagen, dazu
fällt mir auch ne Geschichte ein. Gehe diesmal mit meiner Hundedame
im Feld bergab auf m Schotterweg spazieren und hör´ auf einmal hinter uns so ein undefinierbares Geräusch...dreh mich kurz um und dann hilft nur noch ein Sprung ins Feld. Kam da nicht von hinten ein Mountainbike-Fahrer in vollem Tempo den Berg runtergerast ohne sich
bemerkbar zu machen. Also da bin ich echt total erschrocken, was sich
natürlich auf mein Mädchen an der Leine übertrug und die dann schon mal
los kläffte. Dem hab ich dann auch hinterher gerufen "schneller gehts wohl nicht?"....Type blickte kurz zurück so nach dem Motto: häh, meint die mich? Hilfe sag ich nur, es gibt wirklich täglich neue Geschichten
zu berichten, zum Glück aber auch mal positive, sonst wär´s ja wirklich
schlimm.
Anmerkung: Hunde sind keinesfalls wegen ihrer "menschenfressenden" Eigenschaften an der Leine smiling smiley sondern vielmehr weil´s Schleppleinentraining in Sachen "jagen" noch nicht so erfolgreich war.


: Solange ich mich korrekt verhalte (sprich: den Hund unter Kontrolle habe), erwarte ich auch, in Ruhe gelassen zu werden. Auf mich und meinen Hund nimmt ja schließlich auch niemand besondere Rücksicht.

Sehr richtig, sehe ich auch so!!!
:
: Mensch-ärgere-dich-nicht-Grüße
: Katrin + Vlin

von Danni mit G+H(YCH) am 16. Juli 2002 14:01

Hallo,

ich gebe euch völlig recht und auch ich werde mit meinem weißen Schäfi öfter mal doof angemacht, VORALLEM DANN, wenn er ein HALTI trägt. Die Leute meinen dann, es sei ein Maulkorb. Maulkorb = böse.... Andererseits: Würde er diesen Maulkorb (der ja keiner ist) NICHT tragen, würden sie sich sicher darüber aufregen.

: Fast noch schlimmer finde ich allerdings die allgemeine Hystrie in der Bevölkerung. Fast jede Mutter mit Kindern, die uns entgegenkommt, kriegt softort den panischen Blick, selbst wenn auch meine eigenen (kleinen)Kinder dabei sind.

Da kann ich Dir nicht so ganz beipflichten. Mir geht die allgemeine Hysterie zwar auch auf die Nerven, allerdings verstehe ich wiederum auch die besorgten Mütter (wohlgemerkt die "normal besorgten", nicht die hysterischen). Man liest in der Zeitung so viele Horrormeldungen. Und nicht jeder ist so ein Hundefan, daß er die Gegendarstellungen in Hundefachzeitschriften usw. liest. Sprich: Die Presse und das Fernsehen sind an allem schuld.
Ich selbst habe keine Kinder, aber meine ältere Schwester z. B. hat zwei Jungs. Sie sagt selbst, daß sie einfach Angst um die Kinder kriegt, wenn ihr auf der Straße jemand mit Pitbull entgegen kommt - eben, weil diese Hunde wirklich zu einem erschreckend hohen Anteil in den falschen Händen sind.
Ich mag Pittis etc. - es ist sogar eine meiner Lieblingsrassen - aber man kann den Müttern, deren Meinung und Wissen über Hunde durch die Presse geprägt ist, dennoch keine Vorwürfe machen.

Meine Schwester ist mit ihren Jungs nun öfter mit im Tierheim, in dem ich ehrenamtlich tätig bin. Sie haben nun einige liebe Listenhunde kennengelernt und ihre Meinung bereits stark geändert. Trotzdem: Die Angst bleibt und das Schlimme daran ist: Die Angst ist nicht unbegründet. Wir alle wissen, wieviele dieser armen Hunde noch immer in den Händen von irgendwelchen Brutalos sind, die sich damit irgendetwas beweisen wollen....

Man kann wirklich nur darauf hoffen, daß sich irgendwann alles bessert.

Grüsse,

Danni

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Smoothcolli infos gesucht

    :Hallo Guido, habe auf euner Vorführung einer Rettungshundestaffel zwei Kurzhaarcollies aus dem Raum ...

  • Senfhund ?

    Hallo Sigrid! Indy ist ein eher aus der Art geschlagener Hovawart in rotblond mit weißen Pfoten, ...

  • Stachelhalsband ?

    Hallo Sören, ich hatte auch im letzten Absatz geschrieben:des es auch Hunde gibt, bei dennen man ...

  • das hab ich nun davon!

    Hallo! Kann auch noch so einen wandelnden Mülleimer zusteuern (5 Monate alter Colliemix)! Der leider ...

  • Bollerwagen ziehen ? Ja oder Nein ?

    : : also was ein schlitten oder ein trainingswagen ist, dass weiss ich. : was aber in aller welt ist ...

  • 3 Tage geht es, aber dann!!!

    Grüß Dich Imma, nun endlich eine antwort, in einer ng berichtete jemand über seine zwei hunde: "Eine ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren