Golden Retriever trotz Wohnung im 4. Sto :: Was sonst nirgends passt

Golden Retriever trotz Wohnung im 4. Sto

von Andrea(YCH) am 26. Oktober 1999 18:16

Liebe Leute, ich habe jetzt schon 2 Stunden in diesem Forum herumgelesen und bin ganz begeistert! Hier kann man sehr viel lernen. Mein Freund und ich möchten uns nämlich unbedingt einen Hund anschaffen, hatten aber vorher noch nie einen. Inzwischen haben wir uns schon mit vielen Hundebesitzern unterhalten, haben Literatur herangezogen und viel im Internet gelesen. Wir möchten gern eine Golden Retriever Hündin in unsere Familie aufnehmen. Zeit wäre ausreichend vorhanden(mein Freund kann den Golden mit ins Büro nehmen), für Auslauf ist auch gesorgt (Parks und Wasser in der Nähe). ABER: Wir wohnen im 4. Stock in einem Haus OHNE Fahrstuhl. Nun habe ich diesbezüglich auch schon einige Leute befragt. Die eine Hälfte sagt: Hunde dürfen in keinem Fall Treppen laufen, die andere meint, nur junge Hunde dürfen keine Treppen steigen. Ab einem Jahr ist es kein Problem. Ich würde unsere Hündin gern die Treppen auf und ab tragen! Nun meine Frage an Euch: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Hunden in einem Haus ohne Lift? Wie lange kann und muß man sie tragen? In 2 Jahren wollen wir sowieso umziehen, ins Grüne, in ein kleines Häuschen. Das heißt, wenn unsere Hündin älter wird, wird es diesbezüglich keine Probleme mehr geben.
Inwiefern habt Ihr Erfahrung mit Golden im Büro? Mein Freund ist sein eigener Chef, von dieser Seite ist also alles in Ordung. Es ist auch ein sehr großes Büro, im dem unsere Hündin auch ihre Ruhe-Ecke hätte. Hat jemand von Euch gute Erfahrungen gemacht mit Hundezüchtern in und um berlin? Ich habe inzwischen mit 2 telefoniert, möchte mich aber gern noch weiter umschauen, nicht gleich vom ersten Züchter einen Welpen kaufen.(Obwohl die beiden sehr nett waren, mit denen ich gesprochen habe)Ich würde mich sehr über Euren Rat freuen. Ich sehne mich zwar sehr danach, endlich mit UNSERER Hündin das Leben zu genießen, möchte aber auch das Beste für sie.
Ach ja, noch etwas: Wie sind Eure Erfahrungen mit Hunden, die man erst dann aufnimmt, wenn sie aus dem Welpenalter schon raus sind? Ich danke Euch schon jetzt für die Antworten. Noch einen wunderschönen Tag wünscht
Andrea

von Nicole Göbel(YCH) am 26. Oktober 1999 18:51

: Liebe Leute, ich habe jetzt schon 2 Stunden in diesem Forum herumgelesen und bin ganz begeistert! Hier kann man sehr viel lernen. Mein Freund und ich möchten uns nämlich unbedingt einen Hund anschaffen, hatten aber vorher noch nie einen. Inzwischen haben wir uns schon mit vielen Hundebesitzern unterhalten, haben Literatur herangezogen und viel im Internet gelesen. Wir möchten gern eine Golden Retriever Hündin in unsere Familie aufnehmen. Zeit wäre ausreichend vorhanden(mein Freund kann den Golden mit ins Büro nehmen), für Auslauf ist auch gesorgt (Parks und Wasser in der Nähe). ABER: Wir wohnen im 4. Stock in einem Haus OHNE Fahrstuhl. Nun habe ich diesbezüglich auch schon einige Leute befragt. Die eine Hälfte sagt: Hunde dürfen in keinem Fall Treppen laufen, die andere meint, nur junge Hunde dürfen keine Treppen steigen. Ab einem Jahr ist es kein Problem. Ich würde unsere Hündin gern die Treppen auf und ab tragen! Nun meine Frage an Euch: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Hunden in einem Haus ohne Lift? Wi
: Andrea

Liebe Andrea!

Es ist in der Tat so, daß Welpen und Junghunde keine Treppen laufen sollen,
da es sonst Probleme mit den Hüften geben kann (Hüftdysplasie).
Und gerade Golden Retriever sind mit Hüftproblemen belastet.

Wenn es dir nichts ausmacht deinen Hund die Treppen zu tragen steht dies
nichts im Wege bedenke aber mit sieben Monaten kann er schon 15-20 Kilo
wiegen, und bis zu einem Jahr sollten Hunde nicht zu viel Treppen laufen.
Ansonsten würde ich eine kleinere Rasse in Erwägung ziehen, die sich dann
leichter tragen lassen.

Für einen Aufenthalt wärend des Tages in einem Büro sehe ich keine Probleme
wenn er auch Zwischendurch mal an die Luft kommt und seine Notdurft verrichten
kann.

Viele Grüße
Nicole


von Susi(YCH) am 26. Oktober 1999 20:47

Hallo Andrea,

:ABER: Wir wohnen im 4. Stock in einem Haus OHNE Fahrstuhl...

ich kann gut verstehen, daß Ihr Euch so sehr einen Hund wünscht.
Wir haben mit unserer Labradorhündin auch mal im vierten Stock gewohnt. Sie ist eine sehr gesunde Hündin ohne Übertreibungen usw. und von der Seite her gab es keine Probleme. Da sie wie alle Retriever gerne läuft und schwimmt, bleiben "Sportverletzungen" nicht aus. Als sie sich den Fuß aufgeschnitten hatte und die Heilung nicht wie erhofft voranschritt, hatte ich einige Mühe den 35 kg schweren Hund mehrmals am Tag die ganzen Treppe rauf und runter zu schleppen. Auch die Hündin fand das gar nicht toll und machte mir die ganze Prozedur auch nicht gerade leichter.
Im jugentlichen Alter könntet Ihr sie ja vielleicht noch tragen und wenn Ihr Ausschau nach einem rundum gesunden Golden haltet, dürfte das Treppensteigen auch im Erwachsenenalter weniger problematisch sein. Aber was ist, wenn der Hund wirklich krank ist ? Mit der Stubenreinheit könnte es auch Probleme geben. Gerade für einen Hundeanfänger, der die hundlichen Signale noch nicht richtig einzuschätzen weiß. Da kann auf dem langen Weg nach draußen schon mal was in den Hausflur gehen.
Wenn Ihr sowieso bald umziehen wollt, dann wartet doch noch. Mit einem Häuschen im Grünen ist die Aufzucht eines Welpen leichter und schöner.
Mit dem Thema Hund und Büro habe ich keine Erfahrungen, denke aber, daß das Büro sicher kein Platz für Welpen ist.
Viele Grüße Susi

von Sarah(YCH) am 26. Oktober 1999 19:31

:ABER: Wir wohnen im 4. Stock in einem Haus OHNE Fahrstuhl. Nun habe ich diesbezüglich auch schon einige Leute befragt

Liebe Andrea,

ich möchte euch ja nicht gleich eure Illusionen rauben, aber ihr solltet vielleicht mal überlegen, wenn es denn dann ein Goldie sein soll, ob ihr nicht lieber wartet bis ihr euer Häuschen im Grünen habt.

Ist vielleicht für euch und auch für den Hund einfach stressfreier!

Klingt natürlich hart, ich weiss, wir haben es aber auch durchgehalten.

Unser Aaron (Golden-Labbie-Mix) wog mit 6 Monaten schon 30 kg.
Gut, ich weiss, Hündinnen werden meistens nicht so gross und auch nicht ganz so schwer. Aber selbst um die 20 kg trägst du nicht mal eben in den 4. Stock und erst recht nicht mehrmals am Tag, für die kleinen und großen Geschäfte.

Abgesehen von Hüftdysplasie gibt es auch bei dieser Rasse noch einige andere Probleme, die durch zu frühes Treppensteigen hervorgerufen werden können. Vor dem 12.-14. Monat sollten die Hunde nicht ständig darauf angewiesen sein Treppen zu laufen.

Weitere Informationen gerade bezüglich dieser Rasse bekommst du aber auch bei folgenden Verbänden. Dort kannst du auch Welpenlisten anfordern, um eine möglichst große Chance zu haben an seriöse Züchter zu geraten. Denn gerade bei Mode-Hunden wie auch dem Retriever ist die Gefahr sehr gross an die "Falschen" zu geraten.

Vor allen Dingen kann man dir dort auch noch einmal genau sagen auf welche Kriterien du bei der Züchter-Auswahl achten sollst, bzw. woran man seriöse Züchter erkennt.

Deutscher Retriever Club e.V.
Margitta Becker
Dörnhagener Str. 13,
34302 Guxhagen
Tel. 0 56 65 / 17 34

Golden Retriever Club e.V.
Jürgen Rüter
Dietrichsweg 68
26127 Oldenburg
Tel. 04 41 / 6 74 86

viele liebe Grüße

Sarah

von Jana(YCH) am 27. Oktober 1999 18:53

Hallo Andrea!

ABER: Wir wohnen im 4. Stock in einem Haus OHNE Fahrstuhl.

Ich habe bis vor 1 1/2 Jahren auch im 4. Stock eines Altbaus in Berlin-Friedrichshain gewohnt. Auch dort habe ich zwei mittelgroße Hunde gehabt. Es hängt natürlich davon ab, wie kräftig man selbst ist und ob es dich nicht stört, wenn der Hund beim Hochtragen völlig verschlammt ist. Schließlich soll es ein Goldie sein - die können eben an keiner Pfütze vorbeigehen. Ich denke, im Gegensatz zu den anderen Leuten, die dir geantwortet haben, dass Hunde dieser Größe mit 9 Monaten die Treppen allein bewältigen können, es sei denn, sie sind wirklich krank. (Meine Hovawart-Beagle-Mischlingshündin hatte schwere HD - berg-bzw.treppauf hatte allerdings nicht einmal sie Probleme, sehr wohl aber, wenn es nach unten ging.) Nachdem mein derzeitiger Rüde (mit seinen zum Glück "nur" 23 kg) drei Wochen lang wegen einer Verletzung getragen werden musste, hatte ich allerdings schon die Nase voll. Also, vielleicht wartet ihr doch noch ein bisschen? Vorfreude ist die schönste Freude!

Gruß - Jana, Plastic & Liza

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Kaukasenwelpe gesucht

    ACHTUNG: Absolut keine einfachen Hunde, weder im Umgang mit fremden Hunden noch(oder erst recht nicht) ...

  • Kennt Jemand Wachsjacken von Romney`s?

    Hallöchen, war mir doch so, als ob ich sie mit Wachsjacke gesehen habe ;o). Aber da es immer Abends ...

  • Kampfhundschmischling als RH?

    Hallo Markus, :Es gibt genügend HS der ohne Kritik ist. Und warum sprichst Du dann generell von ...

  • Infos zum Harzer Fuchs

    Grüß Dich Pit, wenn dem so ist und deine frage auf deiner seite nach einer blutauffrischung (rüde) ...

  • Borriliose

    Hallo Gudrun, zu den Werten, die Du genannt hast, hast DU doch bereits in dem Posting meiner ...

  • Schleppleinentraining:- erste Fragen

    Hallo Sandra! Ich mache auch gerade Schleppleinentrainung mit meinem Hund, wenn auch aus einem anderen ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren