bin total verzweifelt :: Was sonst nirgends passt

bin total verzweifelt

von Berit(YCH) am 19. November 2002 14:52

: wenn mir die kleine an der hand knabbert oder leckt, bekomme ich kleine juckende pusteln, die aber nach einer halben stunde oder waschen wieder verschwinden....ich hatte sowas noch nie..auch nicht wenn mich hunde abgeleckt haben oder so....
:
Hi Kerstin,

habe auch Heuschnupfen, Sonnen- und Katzenallergie und kenne auch die juckende Bläschenbildung, wenn mich meine Hündin abschleckt. Bei mir meine ich immer, daß es eher mit dem Speichel zu tun hat, denn ich kann ruhig mit den Innenarmen über ihr weiches, langes Fell (Border) streichen; das macht mir nix.

Habe jetzt über 15 Jahre Hunde, und schlimmer ist es bei mir nie geworden. (Und selbst wenn, meine Katzen habe ich nach Ausbruch der Allergie = Asthma gekriegt, nicht abgegeben - nur keine neuen mehr ins Haus geholt).

lg
Berit und Floh

von Jana(YCH) am 19. November 2002 14:45

Hallo Meike,

: Bei mir liegt es wahrscheinlich an der Konsitenz der Haare. Er hat sehr, sehr harte kurze Haare die sogar manchmal in den Fußsohlen steckenbleiben.

Wenn die ollen Haare in der Fußsohle stecken bleiben, das ist das ganz und gar nicht angenehm :-), ich kenne das auch, wir haben übrigens einen Dalmi- Mix.

Liebe Grüße

Jana

von kerstin(YCH) am 19. November 2002 16:29

danke für die schnellen und beruhigend antworten...

wie ich sehe, bin ich nicht die einzige mit diesem problem...stimmt ich habe es hauptsächlich am unterinnenarm und an der handoberfläche ..zwischen daumen und zeigefinger ( da ist die haut wohl auch dünner)..und ab un zu im gesicht, wenn sie mich dort anstupst...
also, gegen die rasse bin ich wohl nicht allergisch..mit denen hatte ich schon einigen kontakt ( aber nur mit erwachsenen hunden) und noch nie eine raktion..auch beim hand ablecken...

ich hoffe wirklich, dass ich gegen das futter allergish bin...ich werde mir noch mal die zusammensetzung genau durchlesen und meinen allergiepass zur hilfe nehmen....

wenn ich nur gegen welpen allrgisch bin...das wäre auch noch akzeptabel...

HOFFENTLICH BIN ICH NICHT GEGEN MEINEN HUND ALLERGISCH...das wäre bis jetzt der einzige :-(((

wenn mir jemand tipps für naturheilmittel genem könnte, wäre ich echt dankbar...

nicht mehr ganz so traurige grüsse

kerstin

von Karo(YCH) am 19. November 2002 17:19

Hallo Kerstin!
wie Du an den vielen schnellen Antworten erkennst hast Du hier viele Leidensgenossen ;-)
Ich gehöre auch dazu. Als ich meinen Hund bekam (vor drei Jahren im August) bakam ich erstmals furchtbares Asthma.... Ich kann also nachempfinden, wie man sich fühlt, wenn der Traum von eigenen Hund endlich wahr wird und dann sowas passiert... Ich habe versucht, den Hund aus Schlaf- und Wohnzimmer herauszuhalten (das aber nur ein paar Tage durchgehalten *g*). Die allergische Reaktion wurde wohl verstärkt durch den Hund (habe auch eine Gräserallergie, und der Heuschnupfen war natürlich im August gerade "in voller Blüte" *bg*), sodaß jedes noch so kleine Extra an Allergenen diese Reaktion hervorrief. Hast Du vielleicht gerade verstärkt Allergen-Kontakt? Das Immunsystem reagiert dann wohl besonders empfindlich.
Jetzt im Nachhinein weiß ich, daß der Asthma-Ausbruch nichts -oder fast nichts- mit dem Hund zu tun hatte, ich war eben einfach fällig für den "Etagenwechsel", wie die Mediziner das nennen...
Ich lebe jetzt so eng mit meinem Hund zusammen, wie es nur möglich ist, und meine Allergie ist nicht schlimmer geworden. Also hat sie mit dem Wauz nix zu tun.

: wenn mir jemand tipps für naturheilmittel genem könnte, wäre ich echt dankbar...

Man hat mir erzählt, daß Bioresonanztherapie helfen soll. Eigene Erfahrungen habe ich da aber nicht mit.
Alles Gute! Das wird schon wieder, keine Angst!
Liebe Grüße!
Karo

von Meike(YCH) am 20. November 2002 07:10

Hallo Jana,

ja und vor allem die Harre wieder aus dem Fuß zu bekommen winking smiley

Sofas und Rückbänke von Autos sind ja schon eine Herausforderung bei den Haaren, aber die Fußsohle ist die Königsdisziplin winking smiley

Gruß
Meike

von Meike(YCH) am 20. November 2002 07:14

Hallo Kerstin,

vielleicht ändert sich der "Haartyp" ja noch.

Ansonsten wisch sofort die Haare die auf der Haut hängen bleiben weg, dann geht es wirklich.

Auch wenn ich weiß das ich (vorallem im Gesicht) für kurze Zeit aussehe als ob ich in ein Brennesselfeld gefallen bin, lass ich mir das in-de-Arm-nehmen nicht nehmen.

Es wird sicherlich besser werden und die Liebe meines Hundes ist mir ein paar Pusteln wert die nach ein paar Minuten verschwinden.

Also: Haare auf der Haut entfernen, häufiger mal Händewaschen. Evtl. hilfe es ja die entsprechenden Stellen mit einer Salbe einzureiben? Irgendwas fettendes?

Gruß
Meike

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren